Wochenmärkte weichen auf den Kärntner Platz aus

von Ulf Steinböhmer

In den kommenden Wochen findet auf dem Marktplatz der traditionelle Nikolausmarkt statt. Die Aufbauarbeiten beginnen in diesem Jahr am Mittwoch, 29. November. Aus diesem Grunde müssen die Wochenmärkte vorübergehend auf den Kärntner Platz ausweichen.
Der letzte Wochenmarkt findet deshalb am Dienstag, 28. November, auf dem Marktplatz statt. Danach wechselt er zum Kärntner Platz. Ab Dienstag, 19. Dezember, ist dann der Marktplatz wieder für den Wochenmarkt frei.
Für die Markthändler und ihre Kundschaft ist dieser Ortswechsel nicht neu. Auch auf dem Kärntner Platz zwischen der Turmstraße und der Rochfordstraße haben die meisten Händler ihre bekannten Plätze.
Für den Parkverkehr in der Innenstadt bringt das Ausweichquartier Veränderungen mit sich. Schon in den jeweiligen Nächten vor den Markttagen kann auf dem Kärntner Platz nicht mehr geparkt werden. Dieses wird durch Schilder und Hinweise zuvor deutlich kenntlich gemacht, die Einfahrt auf den Platz ist am Vorabend ab 18 Uhr gesperrt. Falls noch am anderen Morgen Fahrzeuge dort stehen, müssten sie im schlimmsten Fall kostenpflichtig abgeschleppt werden. Laternenparker sollten daher bitte daran denken, dass sie möglicherweise den Marktaufbau in den frühen Morgenstunden behindern oder gar blockieren, wenn sie wie gewohnt die Parkboxen auf dem Kärntner Platz benutzen.
Auch für den Autoverkehr auf der Turmstraße und der Zaunstraße gibt es an den Markttagen in der Zeit von etwa 5 Uhr bis gegen 14.30 Uhr folgende Veränderungen: Die Turmstraße wird vom Gantepoth bis zum Hotel Am Turm voll gesperrt. Die Fahrtrichtung (Einbahnstraße) in der Zaunstraße wird umgekehrt, so dass der Fahrzeugverkehr vom Richthof aus kommend über die Zaunstraße in den Gantepoth und weiter über die Gaststiege abfließen kann. Die Einfahrt in die Zaunstraße vom Gantepoth aus ist ebenfalls nicht möglich.
Für eventuelle Unannehmlichkeiten bittet die Stadtverwaltung freundlich um Verständnis.

Zurück