Stadt sagt das Heimatfest ab

von Ulf Steinböhmer

Die größte Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus geht nach Expertenmeinung von Großveranstaltungen aus. Auch wenn diese nach derzeitigem Stand zunächst bis einschließlich dem 31. August 2020 untersagt sind, hat die Stadt Haltern am See jetzt entschieden, dass es zur Bewältigung der Corona-Krise leider unumgänglich ist, das für das erste Septemberwochenende geplante 41. Halterner Heimatfest abzusagen.

 „Sehr bedauerlich ist diese Entscheidung natürlich insbesondere für die beteiligten Schausteller, Gastronomen und Getränkeverleger, deren Branchen durch die Coronakrise mit voller Härte getroffen werden“, sagt Bernd Bröker, Leiter der Stadtagentur Haltern am See. „Das Heimatfest ist Halterner Tradition. Ich bin optimistisch, dass wir im nächsten Jahr mit geballter Lebensfreude gemeinsam zu guter Musik und netten Gesprächen auf unsere Heimat anstoßen können.“ so Bröker.

Zurück