Politik-Unterricht im Ratssaal

von Ulf Steinböhmer

Politik-Unterricht im Ratssaal. Den erlebten am Donnerstag die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a des Joseph-König-Gymnasiums mit ihrer Lehrerin Veronika Gillich. Die Mädchen und Jungen haben mit einer Reihe von Fragen den Bürgermeister Bodo Klimpel „gelöchert“, der ihnen zudem die Abläufe von Ratssitzungen und seiner täglichen Arbeit insgesamt erläuterte.

Was würden Sie machen, wenn Sie für die Stadt Haltern am See genügend Geld hätten“, fragten die Jugendlichen. Klimpels Antwort: „Ich könnte mir vorstellen, einen großen Sportpark für 5000 Zuschauer zu errichten – mit einer Multifunktionsfläche, auf der dann auch die unterschiedlichsten Indoor-Sportarten möglich wären.“ Auf dem Boden der Realität zurück erklärte der Verwaltungschef dann, dass es ihm stets auch ein Anliegen sei, genügend Geld für den Unterhalt der Schulgebäude und deren Ausstattung bereit zu stellen.

Bodo Klimpel ging auch ausführlich auf die demokratischen Spielregeln ein, er erwähnte die Bedeutung des Öffentlichkeitsprinzips und der Meinungsfreiheit, die auch bedeutet, Andersdenkenden nicht das Wort zu verbieten.
Auf weitere Fragen hin machte er deutlich, dass er das Bürgermeisteramt sehr gerne ausübt. Und: „Ich fühle mich auch sehr wohl in der Stadt. Gerade Besucher bestätigen uns immer wieder, wie schön es hier ist.“

Zurück