Neue Stromleitung für Talsperren

von Ulf Steinböhmer

Damit beim Talsperren-Management in Haltern am See und Hullern für die Trinkwasserversorgung alles läuft, wird Strom für Wehre und Pumpen benötigt. Wie wichtig diese Steuerung ist, hat das trockene Sommerhalbjahr gezeigt. Das dafür verlegte Mittelspannungskabel (10 kV) ist in die Jahre gekommen und muss erneuert werden. Deshalb startet die Gelsenwasser AG mit dieser Maßnahme am Montag, 5. November, um die Freizeitaktivitäten und den Ausflugsverkehr rund um die Talsperren so wenig wie möglich zu behindern.

In mehreren Bauabschnitten wird das Kabel bis voraussichtlich Ende März 2019 auf ca. 5.300 m neu verlegt. Die Arbeiten betreffen die Hullerner Straße (B 58), den Aalweg, die Straße An der Stever und die Südseite der Talsperre Hullern. Dort startet der erste Bauabschnitt. Innerhalb von etwa zehn Wochen bis Mitte Januar werden rd. 1.900 m Leitung im Geh -und Radweg südlich des Hullerner Ufers verlegt. Dafür muss der Weg für Fußgänger und Radfahrer zwischen den Straßen An der Stever und der Borkenbergestraße komplett gesperrt werden.

Zurück