Neue Kurse „Musikalische Früherziehung“ in der Städtischen Musikschule

von Ulf Steinböhmer

Die „Musikalische Früherziehung“ findet in der Regel in den Räumen der Musikschule statt. Sofern es organisatorisch möglich ist und genügend Anmeldungen vorliegen, können eventuell auch Kurse in den Ortsteilen angeboten werden. Die Kurse finden einmal wöchentlich statt und dauern je nach Gruppenstärke 60 oder 45 Minuten. Die Kinder besuchen den Kurs ohne Begleitung der Eltern. 
Seit Jahren wird an der Städtischen Musikschule mit dem Unterrichtswerk „Musik und Tanz für Kinder“ erfolgreich unterrichtet. Mit „Musikater“ und „Tripptrappmaus“ lernen die Kinder ganz spielerisch die Welt der Musik kennen und können diese aktiv erkunden. Wichtige Inhalte des Unterrichtswerkes sind: Singen und Sprechen, Elementares Instrumentalspiel, Bewegung und Tanz, Musikhören, Instrumenteninformation, Erfahrungen mit den Inhalten der Musiklehre. Daneben stehen gleichberechtigt allgemeinpädagogische Förderbereiche: das Wecken und Fördern von Kreativität, Phantasie und Gefühlen, von Lernbereitschaft und Wahrnehmungsfähigkeit. Auch der Wunsch nach sozialen Kontakten wird erfüllt. 
Das Schulgeld richtet sich nach dem jeweiligen Tarif des Kurses und beträgt zwischen monatlich 22 Euro (60 Minuten/Woche) und 16,50 Euro (45 Minuten/Woche). Eine einkommensabhängige Ermäßigung ist möglich. Nähere Informationen hierzu gibt es im Verwaltungsbüro der Musikschule. Anmeldungen sind vorzugsweise online unter www.musikschule-duelmen-haltern.de oder in den Geschäftsstellen der Städt. Musikschule möglich. Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 02364 933-446. 
Die Musikschule weist darauf hin, dass es durch aktuelle Entwicklungen bezüglich der Corona-Pandemie zu Verzögerungen im Kursstart oder Änderungen in der Gruppengröße kommen kann. Für eine verantwortungsvolle Planung der Kurse ist dennoch eine zeitnahe Anmeldung erwünscht. Sollten nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden können, entscheidet das Anmeldedatum.

Zurück