Kontakte auch am Wertstoffhof vermeiden

von Ulf Steinböhmer (Kommentare: 0)

Der Wertstoffhof der Stadt Haltern am See wird aktuell deutlich stärker frequentiert als üblich. Verständlich, wurden doch alle in unserem Alltag ausgebremst. Da bleibt genug Zeit, um den Garten auf Vordermann zu bringen oder Keller und Dachböden aufzuräumen und zu entrümpeln.

Ziel der Stadtverwaltung ist es, den Betrieb des Wertstoffhofes solange wie möglich aufrechterhalten zu können. Daher bittet sie darum, unnötige, persönliche Kontakte zu vermeiden und ausschließlich Abfälle anzuliefern, die dringend entsorgt werden müssen. Das sind insbesondere Abfälle, die aus hygienischen Gründen nicht im Haushalt verbleiben sollten. Also Restmüll und organische Abfälle.

Eine Anlieferung von Sperrmüll, Papier, E-Geräten, Schadstoffen, Reifen, etc. ist aktuell nicht zwingend notwendig. Deshalb der Appell: Bitte lagern Sie diesen Müll vorerst anderweitig bei sich und unterstützen Sie uns dabei, die notwendige Abfallentsorgung in gewohntem Umfang an unserem Wertstoffhof weiter betreiben zu können.

Bitte kommen Sie möglichst allein auf den Wertstoffhof, um Ihren Müll zu entsorgen. Der Wertstoffhof ist kein Ausflugsziel für die ganze Familie, um Kindern oder Enkeln ein wenig die Langeweile zu vertreiben. Denken Sie an Ihre Gesundheit und die Gesundheit Ihrer Familie genauso, wie an die Gesundheit unserer Kollegen und deren Familien. Halten Sie ausreichend Abstand und halten Sie sich nicht länger als nötig auf dem Betriebsgelände auf.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Zurück

Einen Kommentar schreiben