Gäste von Indoor-Halle beeindruckt

von Ulf Steinböhmer

Mitglieder des Stadtentwicklungs- und Umweltausschusses und der Verwaltung besichtigten am Donnerstagnachmittag die neue Indoor-Halle des Ketteler Hofes in Lavesum. Georg Schulze Robert führte die beeindruckten Gäste über die Baustelle, wo die fleißigen Handwerker noch in den nächsten zwei Wochen eine Menge an Arbeiten erledigen müssen. Denn am 1. April soll die Eröffnung sein.
Trotzdem wurde schon sehr gut sichtbar, dass die Familie Schulze Robert zahlreiche Highlights für die großen und kleinen Besucher aus Nah und Fern vorbereitet. Denn die Halle bietet bis zu 2000 Spielenden zahlreiche Bewegungs-Angebote in Form einer Weltreise: Arktis, Regenwald, Dschungel und das Weltall sind Beispiele für die Bereiche, in denen sich die Besucher nach Herzenslust bewegen können, sei es als Kletterer, Rutschende oder Spielende.

Georg Schulze Robert rechnet damit, dass –je nach Besucherzahl – in der Halle etwa fünf Aufsichtspersonen beschäftigt werden. Hinzu kommt das Personal für die zwei gastronomischen Bereiche. „Die Halle bringt den Vorteil, dass sie das ganze Jahr über geöffnet sein kann. Das bedeutet auch, dass viele unserer Mitarbeiter ganzjährig beschäftigt sein können“, blickt Schulze-Robert nach vorn.

Zurück