VHS startet mit 350 Kursen zur Weiterbildung ins Frühjahr

von Martina Jansen (Kommentare: 0)

VHS startet mit 350 Kursen zur Weiterbildung ins Frühjahr

Wer findet den „Fake-Kurs“?

Mit fast 8.000 Unterrichtsstunden in rund 350 Kursen, Seminaren und Vorträgen bietet das neue VHS-Programm im Frühjahr 2018 wieder mal ein äußerst umfangreiches und spannendes Weiterbildungsangebot. 50 Kurse wenden sich allein an Kinder, Jugendliche und Familien. Diese Angebote sind auch in den beliebten VHS-Programmflyern „Junge VHS“ zusammengefasst und werden in den nächsten Tagen direkt in den Dorstener Schulen und Familienzentren verteilt. Über 30 weitere Bildungsveranstaltungen sind auf den Kreis „Aktive Senioren“ ausgerichtet. Und speziell für den Bereich der beruflichen Bildung bietet der Programmflyer „Weiterbildung – clever gemacht“ 26 Veranstaltungen in den Themenfeldern Finanzen, Verwaltung, Kompetenzen im Beruf, IT und Office-Anwendungen.

Fürs neue Programmheft hat sich die VHS darüber hinaus etwas Ungewöhnliches einfallen lassen: Unter den Kursen befindet sich auch ein erkennbar unsinniges Kurs-Angebot, das findige Leser aufspüren können. Die ersten drei, die diesen „Fake-Kurs“ finden und der VHS per Mail, Telefon oder persönlich mitteilen, gewinnen einen Bildungsgutschein. Also: Es lohnt sich, das neue VHS-Programm aufmerksam zu studieren.

Neben dem Weiterbildungsangebot beinhaltet das knapp 100 Seiten umfassende VHS-Programmheft auch wieder Informationen zu Stadtbibliothek, Musikschule und zu den Kulturveranstaltungen der zweiten Hälfte der Spielzeit 2017/2018.

Semesterstart ist am Montag, 05. Februar.
Ab sofort liegen die neuen Programmhefte aus: in Banken und Sparkassen, Buchhandlungen, Apotheken, im Rat­haus, der Stadtinformation und in anderen öf­fentli­chen Einrichtungen - natürlich auch in der VHS.

Im Internet ist das Programm verfügbar unter: www.vhsundkultur-dorsten.de. Und selbstverständlich können die Veranstaltungen auch mobil über Smartphone und Tablet gesucht und gebucht werden. Hierfür steht die offizielle „vhsApp der Volkshochschulen“ in den App-Stores für Android und iPhone kostenlos zur Verfügung.

Neben den Online-Buchungsmöglichkeiten sind Anmeldungen auch weiterhin auf traditionellen Wegen möglich: schriftlich per Post oder Fax mit den im Programm eingehefteten Anmeldekarten, persönlich oder telefo­nisch im Servicebüro der VHS, montags bis donnerstags von 8.00 bis 16.00 Uhr und frei­tags von 8.00 bis 13.00 Uhr.

Am Samstag, 13. Januar steht das VHS-Team von 11.00 bis 14.00 Uhr im Shopping-Center „Mercaden“ und verteilt auch dort das druckfrische Programmheft für das Frühjahr 2018.

Politik und Gesellschaft

Zwei Jubiläen stehen im Mittelpunkt des Fachbereichs. 2018 jährt sich das Frauenwahlrecht in Deutschland zum 100. Mal. Vom 08.01. - 23.02. wird in der VHS die gleichnamige Ausstellung des Frauenmuseums Bonn gezeigt; zur Finissage am 21.02. eingeladen ist Dr. Kerstin Wolff, die Leiterin des Archivs der deutschen Frauenbewegung in Berlin.
Zum zweiten werden die 68er Revolten 50 Jahre alt. Daran erinnert die Ausstellung „Wilde Zeiten“ des Hauses der Geschichte in Bonn, die von Mitte März bis Ende April im Foyer der VHS gezeigt wird. Gastreferent ist der Historiker Dr. Wolfgang Kraushaar, einer der führenden Chronisten dieser Bewegung (15.03.).
Beide Veranstaltungen werden in Kooperation mit den Frauenkulturtagen Dorsten durchgeführt.

Ebenfalls in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Stadt läuft die Veranstaltung „Politik wagen – ein Argumentationstraining“ (14.03.). Demokratie lebt von politischer Partizipation. Professor Dr. Klaus-Peter Hufer hat ein Argumentationstraining entwickelt, mit dem man sich auf das Wagnis Politik vorbereiten kann, allein oder in Gruppen. Da Politik nach wie vor ein von Männern dominiertes Feld ist, soll der Blick besonders auch darauf gelenkt werden, wie Frauen zur aktiven Politikgestaltung motiviert werden können.

Kurz nach Bildung der neuen Bundesregierung liest Christian Ude aus seinem Buch „Die Alternative oder Macht endlich Politik“ (06.03.). Ude, 21 Jahre lang Oberbürgermeister von München, davon auch acht Jahre Präsident des Deutschen Städtetages, begegnet der Tagespolitik nach seinem Rückzug mit zunehmendem Unverständnis. Seine These: Wenn die großen Parteien sich nicht darum kümmern, was die Bürger bewegt, brauchen sie sich über den Aufstieg der AfD oder politisches Desinteresse nicht zu wundern. Er fordert Richtungsentscheidungen der Politik, um die weitere Spaltung der Gesellschaft zu verhindern.

Schließlich wird sich die VHS an der Woche der Brüderlichkeit beteiligen. In einem Kooperationsprojekt mit dem Jüdischen Museum und dem Gymnasium Petrinum wird eine Ausstellung zum Thema „Jüdisches Leben im Vest“ zusammengestellt. Darüber hinaus findet am 07.03. ein Vortrag mit Dr. Juliane Wetzel vom Institut für Antisemitismusforschung statt, der unter dem inhaltlichen Schwerpunkt „Judenhass und muslimische Einwanderung“ steht.

Im Angebotsbereich VHS international steht eine traumhafte Multivisionsshow zum Thema „Jersey und Guernsey – einzigartige Gärten im Meer“ (15.02.) auf dem Programm. Der Buchautor und Fotograf Matthias Hanke zeigt die Naturschönheiten der Kanalinseln.

Außerdem lädt die VHS zu der hochkarätigen Multivisionsshow „Buddhistischer Himalaya“ ein (07.03.). Der Reisefotograf Kay Maeritz zeigt auf einer Großleinwand faszinierende Bilder von atemberaubenden Berg-Riesen, spektakulären Pilgerfahrten und beeindruckenden Klosterfesten.

Im Bereich Pädagogik und Psychologie referiert am 08.03. einer der renommiertesten Neurowissenschaftler an der VHS: Professor Dr. Martin Korte, aus zahlreichen Wissenschaftssendungen bekannt, liest aus seinem neuesten Buch „Wir sind Gedächtnis – Wie unsere Erinnerungen bestimmen, wer wir sind“.

„Bindung als sichere Basis fürs Leben“ (01.03.) ist Thema des Vortrags von Professor Dr. Peter Zimmermann von der Bergischen Universität Wuppertal. Der an Eltern und pädagogisches Fachpersonal gerichtete Vortrag stellt die Bedeutung der sicheren Eltern-Kind-Bindung dar, die der einzige Faktor ist, der nachweislich mit Resilienz, Lernerfolg, seelischer Gesundheit und stabilen Beziehungen im Erwachsenenalter korrespondiert.

Zum wiederholten Male ist die bekannte Moderatorin und Autorin Christine Westermann zu Gast (12.06.). In gewohnt kurzweiliger und mitreißender Art liest sie aus Ihrem Buch „Manchmal ist es federleicht“, in dem sie von großen und kleinen Abschieden berichtet.

„Wenn Eltern plötzlich alt sind“, so der Titel eines Buches der Psychotherapeutin Birgit Lambers. In einem Vortrag und einem anschließenden Workshop gibt sie pflegenden Angehörigen Ratschläge, wie man sich um seine Eltern kümmern kann, ohne dabei selbst krank zu werden (21.03./12.04.).

Gesundheit und Umwelt

Im Angebotsbereich Gesundheit und Krankheit laden in diesem Frühjahr VHS und St. Elisabeth-Krankenhaus zu einem Jubiläum ein. Zum 10. Mal findet am Samstag, 24.02. der Dorstener Gesundheitstag statt. „Rund um die Gelenke. Gesunde Gelenke bis ins hohe Alter – Arthrose & Co. “, so lautet 2018 das Motto. Wie entstehen Gelenkschmerzen und was kann man dagegen tun? Welche konservativen und operativen Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Welche Therapien sind bei Meniskus-, Knorpel- und Kreuzbandschäden oder bei Arthrose sinnvoll? Und wie finden Betroffene wieder zurück in den Alltag? Um diese Fragen, die viele Betroffene beschäftigen, wird es gehen. Höhepunkt des Tages wird eine Live-Operation am Kunst-Knie sein, die per Video für die Besucher auf Leinwand übertragen wird. Ein Informationsmarkt mit vielen Vorführungen, Beratungen und Aktionen ergänzt das Vortragsangebot.

Weitere Vorträge außerhalb des Gesundheitstages beschäftigen sich im Frühjahr mit Themen wie: „Die Kraft der positiven Gefühle“ (06.03.) oder „Berührung und Körperkontakt“ (18.04.), die bei professionellen Berühren wie Ärzten, Pflegekräften oder Masseuren eine wichtige Rolle spielen. Und der Frage „Was gibt es Neues zu Allergien?“ (11.04.) geht Dr. Norbert Holtbecker in seinem Vortrag nach.

Im Bereich Einführung in Sportarten werden aufgrund der positiven Resonanz wieder Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurse für Mädchen und Jungen in den Osterferien (03. – 06.04.) angeboten. In den Workshops werden verschiedene Methoden für ein selbstsicheres und selbstbewusstes Auftreten vermittelt. Es werden gemeinsam Lösungen für verschiedene Situationen aus dem Schulalltag entwickelt, die den Erlebnissen der Kinder entnommen werden. Spielerisch stärken die Kinder ihre Persönlichkeit und lernen, sich körperlich zur Wehr zu setzten.

Im Bereich Ernährung gibt Heilpraktikerin Sabine Schaar-Sökefeld in ihrem Vortrag „Mit basischer Ernährung zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden“ (28.02.) wertvolle Tipps für mehr Freude und Wohlergehen. „Medizin aus der Küche“ (19.04.) lautet der Titel eines Workshops mit Ernährungsberaterin Bianca Gawollek. Bei vielen Beschwerden kann man sich den Gang zur Apotheke sparen und lieber in der eigenen Küche nach geeigneten natürlichen Mitteln Ausschau halten. Verschiedene Heilmittel aus der Küche werden vorgestellt und Tinkturen, Säfte, Salben und Teemischungen hergestellt.

Der Angebotsbereich Natur und Umwelt bietet im Frühjahr ein umfangreiches Repertoire an Naturveranstaltungen für Familien. Es geht zu den Bibern auf der Bislicher Insel, den Wildpferden im Merfelder Bruch, ins Refugium des Eisvogels sowie auf große Fledermaus- und Eulen-Exkursion.

Zwei Workshops ermöglichen den Kindern die intensive Beschäftigung mit einem naturwissenschaftlichen Thema: In den Sommerferien können sie alles rund um die Fledermaus erfahren, ein Workshop in den Osterferien unter dem Titel „Young Astronomy“ stellt interessante Fragestellungen im Bereich der Himmels-, Sternen und Planetenkunde in den Mittelpunkt.

Am 05.05. haben die jungen Teilnehmer Gelegenheit, Universitätsluft zu schnuppern: Im Rahmen der Kinder-Universität berichtet Professor Harald Strauß von seinen kürzlich stattgefundenen Forschungsreisen zu den „Schwarzen Rauchern“ im Pazifik, Unterwassergeysiren in 2.500 m Tiefe, deren Schlote Heimat für zahllose Tierarten sind - Oasen des Lebens in der Tiefsee. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Pelz-Anfelder-Stiftung durchgeführt.

Gartenfreunde finden ein umfangreiches Kursangebot, so z. B. zur Gartenplanung, zur attraktiven Bepflanzung von Schattenarealen sowie zur Bodenpflege. Eine Exkursion führt in den „Hortus“ des Gartendesigners Peter Jahnke, der in deutschsprachigen Gartenmagazinen bereits als neuer Pflanzenpapst und Gartengenie bezeichnet wird.

Deutsch und Fremdsprachen

Die VHS bietet wieder zahlreiche Fremdsprachenkurse auf unterschiedlichem Niveau und mit unterschiedlicher Zielsetzung in den Sprachen Deutsch als Fremdsprache, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch, Arabisch, Russisch, Schwedisch und Türkisch an.

Das Highlight im Bereich Englisch ist ein Ausflug zur Zeche Zollverein in Essen mit einer englischsprachigen Führung im dortigen Museum (08.06). Besonders an Senioren richtet sich der Anfängerkurs „Englisch mit Muße“ (ab 07.02.), da die Inhalte, die Uhrzeit am Nachmittag und die langsame Vorgehensweise speziell auf diese Zielgruppe abgestimmt sind. Ein kompakter Auffrischungskurs (ab 06.02.) richtet sich immer dienstags und donnerstags abends an Interessenten mit Vorkenntnissen, die eine „kurze und knackige“ Auffrischung ihrer Englischkenntnisse wünschen. Wer bereits sehr gute Englischkenntnisse besitzt, ist in dem Konversationskurs „Language and Culture“ (ab 07.02.) richtig. In diesem Semester geht es um die aktuellen Entwicklungen in der Europäischen Union.

Fremdspracheninteressierte (Geschäfts-)Reisende können an verschiedenen Wochenenden Schnupperkurse für Anfänger besuchen. Dieses Angebot gibt es für die Sprachen Arabisch (ab 23.02.), Schwedisch (ab 23.02.), Spanisch (ab 02.03.) und Italienisch (ab 27.04.).

Spanisch (ab 26.03.) bzw. Türkisch (ab 22.05.) für den Beruf und Alltag kann man als Anfänger bei der VHS lernen. Hierbei handelt es sich um Bildungsurlaubswochen, für die Arbeitnehmer eine Beurlaubung von der Arbeit beantragen können. Für Spanischlerner mit sehr guten Vorkenntnissen bietet die VHS zudem einen wöchentlich laufenden Konversationskurs (ab 07.02.). Einen solchen Konversationskurs gibt es auch für Niederländisch (ab 08.02.).

Italienfans kommen in dem Landeskundeseminar „Sizilien – Bella Sicilia“ (17.02.) auf ihre Kosten. Hier erfahren die Teilnehmer viel Wissenswertes über Kultur, Geschichte und Geografie der italienischen Insel und das alles immer in Zusammenhang mit den kulinarischen Spezialitäten, Kostproben inklusive.

Im Bereich Deutsch als Fremdsprache beginnen zwei neue Integrationskurse (ab 26.02. bzw. 05.03.) am Vormittag bzw. am Nachmittag für Anfänger ohne Vorkenntnisse. Die laufenden Integrationskurse und berufsbezogenen Deutschkurse werden fortgesetzt. Alle Deutschangebote werden im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge durchgeführt und entsprechend gefördert.

Die nächsten Prüfungstermine für den Deutsch-Test für Zuwanderer sind am Freitag, 09.03. und 04.05. Zudem wird erstmals die neue Prüfung „Deutsch B1-B2 Beruf“ auf fortgeschrittenem Niveau angeboten (18.05.). Bei allen Prüfungen ist zu beachten, dass Teilnehmer sich mindestens sechs Wochen vor Prüfungstermin persönlich bei der VHS angemeldet haben müssen.

Der nächste Termin für den Einbürgerungstest ist am Samstag, 17.03. Anmeldungen können ebenfalls nur persönlich gemacht werden und müssen mindestens vier Wochen vor dem Prüfungstermin bei der VHS vorliegen.

‚Quereinsteiger‘ mit Vorkenntnissen sind in allen Fortsetzungs- und Konversationskursen auf unterschiedlichen Niveaus herzlich willkommen. Interessenten mit Vorkenntnissen erhalten Hilfe bei der Auswahl eines Kurses, der ihrem Kenntnisstand und ihren Lernzielen entspricht, durch eine persönliche oder telefonische Beratung bei der Fachbereichsleiterin Petra Duda (Tel. 0 23 62 / 66 41 83).

Schule und Lernen

Im Bereich Schulische Abschlüsse werden die staatlichen Lehrgänge zum nachträglichen Erwerb von Hauptschulabschluss und mittlerem Schulabschluss (Fachoberschulreife) fortgesetzt. In das zweite Semester des 2017 begonnenen Fachoberschulreife-Lehrgangs können auch jetzt noch (bis 30.01.) neue Teilnehmer aufgenommen werden. Allerdings nur, wenn diese bereits einen Hauptschulabschluss nachweisen können. Für Teilnehmer mit schwachen Schulkenntnissen beginnt nach den Osterferien (ab 07.05.) ein Vor- bzw. Auffrischungskurs, der den Übergang in den staatlichen Schulabschlusslehrgang ab Sommer erleichtern soll. Mindestvoraussetzung für die Teilnahme an allen Schullehrgängen der VHS sind: Erfüllung der Vollzeitschulpflicht und Mindestalter 17 Jahre. Interessenten sollten sich möglichst umgehend in der VHS beraten lassen.

Über alle Schulab­schlussmöglich­keiten des Zweiten Bildungswegs informieren die Volkshochschule Dorsten und das Weiterbil­dungs­kolleg Em­scher-Lippe (24.01.) gemeinsam. Rechtzeitig zur Einschreibefrist für den Herbst stellt auch die FernUniversität Hagen ihre Studienmöglichkeiten und Aufnahmevor­aussetzungen bei einem Informationsabend (05.06.) ausführlich vor.

Im Bereich Grundbildung ist erneut der Kurs „Lesen und Schreiben für Erwachsene“ (ab 21.02.) im Programm. Dieser Kurs wendet sich an deutschsprachige Erwachsene, die nicht oder nur wenig lesen und schreiben können?

Der Bereich Schulische Weiterbildung bietet einen spannenden VortragsWorkshop mit dem vielversprechenden Titel „Lern dich glücklich“ (05.03.). Dr. Thomas Schutz, ehemaliger Petrinum Schüler, Molekularbiologe und heute Hochschuldozent für Lern- und Schlüsselkompetenzen sowie für die Entwicklung neuer Didaktikkonzepte, wird zeigen, wie es gelingen kann, Lernprozesse gehirnfreundlicher und effektiver zu gestalten, so dass Lernen wirklich glücklich macht.

Rechtzeitig zu den zentralen 10er-Prüfungen (ZAP) und zum Zentralabitur 2018 können sich Schüler der Sekundarstufen I und II in Kursen der VHS wieder auf ihre Prüfungen in Englisch oder Mathematik vorbereiten.

Beruf und Wirtschaft

Erstmalig werden die kaufmännischen Grund- und Fachkurse der VHS als sogenannte „Webinare" - Seminare im Web - angeboten. Dabei sind die Teilnehmer über das Internet live mit einem erfahrenen Online-Dozenten verbunden, der einen Vortrag zu einem Thema hält, Übungsaufgaben stellt, oder Praxisfälle demonstriert. Über einen Chat haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Fragen an den Dozenten zu richten. Zudem wird das Webinar aufgezeichnet und dient als Grundlage für die Vor- und Nachbereitung von Kurssequenzen. So können die Teilnehmer bequem und flexibel von zu Hause aus teilnehmen. Beratung und Einweisung erfolgen natürlich vorher durch die VHS. Angeboten werden: Finanzbuchführung I + II, Finanzbuchführung mit DATEV, Lohn und Gehalt I + II, Lohn und Gehalt mit DATEV, Kosten- und Leistungsrechnung, Finanzwirtschaft, Bilanzierung, Controlling, Betriebliche Steuerpraxis, Personalwirtschaft.

„Gut gesprochen - damit ankommt, worauf es ankommt“ lautet der Titel eines kostenfreien Vortrags am 28.02. zum Thema Kommunikation. "Der Unterschied zwischen dem richtigen Wort und dem beinahe richtigen ist derselbe Unterschied wie zwischen dem Blitz und einem Glühwürmchen." Was Mark Twain hiermit meinte, wird den Besuchern nach diesem Abend noch klarer sein. Der Vortrag ist offen für alle Interessierten, die mehr über Gesprächspsychologie erfahren möchten. Das anschließende Seminar „Kommunikationstraining: Gesprächspsychologie im Alltag und Beruf“ findet am 20.03. statt.

„Mental stark gegen Stress!“ lautet das Motto des Workshops am 06.03. In diesem Seminar gibt Regina Horn-Karla Denkanstöße zu Stressirrtümern, Stressauslösern und zeigt Maßnahmen für ein ausgeglichenes Lebensgefühl auf. Die Teilnehmer können in praktischen Beispielen und Übungen bereits im Seminar erste Erfolge und Veränderungen erleben.

Informationstechnologie (IT)

Neben dem breiten Angebot zu fast allen Fragen der Informationstechnologie und zu den aktuellen MS Office-Anwendungen gibt es auch ein Angebot für die richtige Handhabung des Macbook „Arbeiten mit dem MacBook“ (20.02.). Für Unternehmen und Vereine, die im Social Media Bereich aktiv sein wollen, bietet die VHS den Workshop „Social Media für Unternehmen und Vereine“ (7.03. und 21.03.) an.

„Virtual Reality (VR) und 360° Foto & Filmproduktion“ - Viele Unternehmen betrachten diese Technologie als das "nächste große Ding" und drängen mit tollen VR-Erlebnissen, VR-Schulungen oder 360°-Live-Übertragungen in den Markt. Was genau bedeutet "Virtual Reality / Augmented Reality" und welche verschiedenen Brillen gibt es? In dem Abend-Workshop erleben die Teilnehmer das Gefühl live und testen verschiedene VR-Brillen. Welche Kameras gibt es und wie funktionieren die Aufnahmen? Diese und viele weitere Fragen zur Bild- und Videoproduktion werden beantwortet (14.03.).

„Wer im Internet surft, setzt sich automatisch heimtückischen Online-Attacken aus“, warnt IT-Experte Jörg Kuhlemann von der VHS. Am 06.03. informiert er in seinem Vortrag - inklusiver Live-Demonstrationen über die neuesten Sicherheitsrisiken im Internet. Die Teilnehmer erfahren Wissenswertes über Schwachstellen, Viren, Würmer, Trojaner, Absicherungsmaßnahmen und Datenschutz.

Im „Smartphone-Workshop“ für Senioren werden in entspannter Runde alle Fragen rund um das Android-Smartphone geklärt. Dazu bringen die Teilnehmer ihr Smartphone und ihre Fragen mit. Daneben sind die bewährten Smartphone- und Tablet-Kurse für die beiden gängigen Android und Apple-IOS Betriebssysteme auch weiterhin im Angebot. Ebenso die „Smartphone-Sprechstunde“, bei der unter dem Motto „Erste Hilfe bei der Nutzung des Android-Smartphones“ wieder Fragen und Probleme mit dem Android-Smartphone / -Tablet im Einzelunterricht besprochen und geklärt werden.

Für die Jüngsten bietet die VHS die bewährten „Ran an die Maus“ Ferienkurse an, bei denen die Kids spielerisch den PC und die Microsoft Anwendungen kennenlernen. Beim Ferienkurs „Spielewelten programmieren und gestalten mit Minecraft“ sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt - und ganz nebenbei wird die Basis für die erste Programmiererfahrung gelegt. (Beide Kurse in der ersten Osterferienwoche vom 26.03. bis 29.03.)

Kultur und Freizeit

Wer gern schreibt und schon immer seine (Lebens-)Erinnerungen aufschreiben wollte, findet mit dem Kurs „Biografisches Schreiben“ (ab 08.02.) im Angebotsbereich Literatur und Musik das passende Angebot.

Allen, die gern lesen und darüber diskutieren möchten, steht der Kurs „Lust am Lesen“ offen (ab 06.02.). In diesem Semester geht es um zeitgenössische Literatur, die in Absprache mit den Teilnehmern ausgewählt wird.

Und im Literaturkurs „Umbruch: Die Wendezeit 1989/90 in der Literatur“ (ab 15.02.) stehen DDR-Autoren im Mittelpunkt, die zurückblicken und die Wende zum Thema machen.

Beim Angebotsbereich Musizieren und Spielen steht der Gesangsworkshop „Jazz-, Blues-, und Popgesang“ (09. u. 10.03.) mit der international renommierten Jazzsängerin Judy Rafat im Mittelpunkt. Neben dem eigentlichen Gesang werden hier die Grundlagen der Gesangstechnik wie Atem-, Zwerchfell- und Stimmübungen vermittelt. Gesungen wird Pop, Jazz und natürlich Blues, die Basis aller Musik.

Der Kreativbereich Zeichnen und Malen bietet mit „Kreatives Malen für Kids“ in den Osterferien (03.04. - 06.04.) einen Kurs für die jungen Künstlerinnen und Künstler an. Da der Kurse über den „Kulturrucksack“ vom Land NRW gefördert wird, ist er für die Kids kostenfrei. Neu im Programm ist der Wochenendkurs „Einsatz von Marmormehlrisstechnik in der Acrylmalerei“ (16. u. 17.03.). Bei diesem Kurs wird Marmormehl-Spachtelmasse in die Acrylmalerei eingesetzt

Neu im Bereich Werken ist der Kurs „Aufbaukeramik und Paperclay“ (ab 08.02.), bei dem Techniken und Methoden des freien Arbeitens mit Ton vermittelt werden. Gefäße und/oder figürliche Objekte werden vielseitig gestaltet – eben alles, was der Ton und die Fantasie hergeben. „Kreativ-Workshop mit Holz“ (03. – 06.04.) und „Hits für Kids aus Ton“ (26. – 29.03.) sind zwei weitere gebührenfreie Ferienkurse im Rahmen der NRW Projektförderung Kulturrucksack für junge Künstler (10-14 Jahre).

Exkursionen

Im Frühjahr fährt der Kulturbus der VHS nach Dortmund ins Konzerthaus zum Auftritt „The Ukulele Orchestra of Great Britain“ (09.02.). „Lateinamerika - Tango und Samba, Milonga und Malambo“ (10.04.) steht im Ruhrfestspielhaus in Recklinghausen auf dem Programm und zu „Jesus Christ Superstar“ (06.05.) geht es nach Gelsenkirchen ins Musiktheater im Revier (MIR).

Ein- und zweitägige Exkursionen mit dem Rad führen zu interessanten Orten ins Emschertal, an den Niederrhein und in die nähere Umgebung. Die eintägige Radtour „Unterwegs auf der BahnLandLust Route“ (19.05.) verbindet Radfahren, Kunst und Natur auf vortreffliche Art miteinander. Unter dem Titel „Windmühlen im Emschertal“ (09.06.) geht es bei einer weiteren eintägigen Entdeckungstour zu drei restaurierten Windmühen in Bottrop, die spannende Geschichten zur Ruhrgebietsgeschichte erzählen. Und die zweitägige Radtour „Grenzgänge am Niederrhein“ (08. u. 09.09.) führt die Teilnehmer schließlich an den Niederrhein, diesseits und jenseits der holländischen Grenze.

Gemeinsam mit der VHS Gladbeck geht es bei eintägigen Museumsfahrten nach Frankfurt zur Ausstellung „Rubens – Kraft der Verwandlung“ (21.04.); nach Münster zur Sammelausstellung „Frieden. Von der Antike bis heute“ (20.06.) und zum „Rijksmuseum Amsterdam“ (18.08.) mit seiner beeindruckenden Gemäldesammlung holländischer Meister. Und als besonderes Highlight geht es dann im Juni (23./24.06.) zu einer Produktion der Konzertreihe „Hollywood in Hamburg“ in die Elbphilharmonie. Diese Exkursion ist allerdings bereits jetzt ausgebucht. Interessenten können nur noch auf die Warteliste genommen werden.

Zu allen Kulturbusfahrten und Rad-Exkursionen gibt es ausführliche Programme, die die VHS auf Anfrage gern zusendet (Tel.: 02362 / 66 41 60).

Text: VHS Dorsten

Zurück