Thorben Dietz hat die EM-Norm für 2020 in Paris bereits geknackt

von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Thorben Dietz hat die EM-Norm für 2020 in Paris bereits geknackt

Kurz vor Weihnachten veröffentliche der Deutsche Leichtathletik-Verband die Nominierungskriterien für das Jahr 2020.

Neben den Olympischen Spielen in Tokyo stehen für die Leichtathleten die Europameisterschaften vom 25. bis zum 30. August in Paris auf dem Programm. Da in Japan der Marathon als längste Strecke gelaufen wird, ist in Paris die Halbmarathon-Distanz ausgeschrieben. Dort findet auch ein Mannschaftswettbewerb statt, für den die Norm auf 1:05:30 Stunden gesetzt wurde. Diese Norm muss im Zeitraum zwischen dem 1. August 2019 und dem 19. Juli 2020 erfüllt werden. Der Dorstener Thorben Dietz (LG Filstal) hat mit 1:04:44 Stunden im tschechischen Usti Nad Laben am 21. September 2019 diese Norm bereits unterboten. Nach den Nominierungskriterien muss er allerdings im Jahr 2020 noch eine "Bestätigungsleistung" von 1:07:00 Stunden erbringen. Das sollte für ihn möglich sein.

Auch für den Europa-Cup über 10.000 Meter, der am 6. Juni in London ausgetragen wird, hat der Vollzeit arbeitende Grundschullehrer mit einer Bestleistung von 29:16,10 Minuten bei einer aktuellen Norm von 29:15 Minuten noch eine gute Chance sich zu qualifizieren. Diese Norm muss zwischen dem 1. April und dem 9. Mai 2020 unterboten werden. Genau an diesem 9. Mai werden in Pliezhausen die Deutschen Meisterschaften über 10.000 Meter ausgetragen. Dort ist also ein "Ausscheidungswettbewerb" zu erwarten.

Text und Foto: Leichtathletik-Team Dorsten

Zurück