!SING – DAY OF SONG 2018

von Martina Jansen (Kommentare: 0)

!SING – DAY OF SONG 2018

Mehr als 1000 Dorstener Sänger schmettern am 30. Juni das „Steigerlied“

Wie auf der Webseite www.dayofsong.de nachzulesen ist, fand der erste „Day of Song“ im Ruhrgebiet im Jahre 2010, dem Kulturhauptstadtjahr, statt. „An vier Tagen wurde in 49 Städten der Metropole Ruhr gesungen. Mehr als 25.000 Sängerinnen und Sänger aus über 760 Gesangsensembles verbreiteten mit über 600 Auftritten den ‚Day-of-Song-Virus‘. Über eine Million Menschen vernahmen am 5. Juni 2010 mit großer Spannung das landesweite Radiosignal, das zum Mitsing-Impuls für alle singbegeisterten Menschen wurde, ob auf Marktplätzen, auf Schiffen, bei der Arbeit, im Auto oder im Krankenhaus.“

Das ist in diesem Jahr auch nicht anders: Punkt 12:10 Uhr singen nach dem Läuten der Kirchturmglocken Dorstener Kinder, Erwachsene und Senioren zusammen mit allen anwesenden Gästen, zeitgleich mit Chören der weiteren zehn teilnehmenden Hauptstandorte im Ruhrgebiet, auf dem alten Zechengelände „Fürst Leopold“ das Steigerlied „Glück auf“. Sechs weitere bekannte Lieder wie unter anderem „Bruder Jakob“, „Freude schöner Götterfunken“ oder „I like the Flowers“ werden begleitet von der Band der Musikschule Dorsten unter der Leitung von Wolfgang Endrös.

Dorsten ist in diesem Jahr mit 32 Gruppen und über 1000 angemeldeten Sängern und Sängerinnen unschlagbar im Ruhrgebiet. Mit den Dorstenern, die gerne singen und spontan zum „Rudelsingen“ kommen, erhöht sich die Teilnehmerzahl hoffentlich noch erheblich. Text- und notensicher müssen Sie nicht sein, denn Liederheftchen werden an die Gäste verteilt und ein falscher Ton fällt hier nicht auf.

Etwa 600 Kinder aus Dorstener KiTas und Schulen werden von 11:30 Uhr an eine halbe Stunde lang zusammen singen. Um 12:10 Uhr schließen sich, wie oben erwähnt, zeitgleich gemeinsame Lieder mit Chören anderer Städte an. Im Anschluss daran singen die erwachsenen SängerInnen zunächst ein paar Lieder gemeinsam, bevor sie einzeln an verschiedenen Standorten bei den Wandelkonzerten ihr Können präsentieren. In der Maschinenhalle, der Lohnhalle, der Traumfänger-Galerie und dem Vinylcafé haben Sie als Zuhörer dann ab 13:00 Uhr die Qual der Wahl bei 14 Künstlern bzw. Chören, die teilweise parallel innerhalb von zwei Stunden auftreten.

Sie sind kein Mitglied in einem Chor, möchten aber trotzdem beim „Day of Song“ mitsingen? Schnappen Sie sich Ihre Freunde, Nachbarn, Familie und kommen Sie vorbei. Seien Sie ein Teil der riesigen musikalischen Familie und zeigen Sie der Künstlergruppe „Breitenband“, die zeitgleich eine Vernissage in der Kaue organisiert, und den frühen Besuchern der Extraschicht, dass wir in Dorsten den größten Chor im „Pott“ stellen.

Info
Anmeldungen für Chöre oder Gruppen sind noch möglich unter musikschule@dorsten.de.

Text: Martina Jansen
Fotos: privat

Zurück