Rotarier spendeten 1200 Euro für die Trommelgruppe

von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Rotarier spendeten 1200 Euro für die Trommelgruppe

„Handgemacht“ ist technisch obenauf

Ludger Cirkel, Vorstandsvorsitzender Lebenshilfe Dorsten, sowie Gregor Preis, Leiter der Trommelgruppe „Handgemacht“, freuten sich mit den Trommlern der Musikgruppe über die großzügige Spende der Dorstener Rotarier.

Bereits seit 1977 unterstützt der Rotary Club Dorsten den Verein "Lebenshilfe für geistig Behinderte". Fast 40 Jahre später begeisterten die Menschen mit Behinderungen mit ihren Trommelkünsten auf der Jubiläumsfeier zum 50-jährigen Bestehen der Lebenshilfe Dorsten nicht nur die Rotarier. Der enge Kontakt zum Rotary Club ist durch Dr. Rainer Overvoßbeck seitdem bestehen geblieben. „Trommeln ist eine Therapie und verbindet Menschen“, so Dr. Overvoßbeck, „daher ist es uns eine Herzensangelegenheit dieses Projekt zu unterstützen.“

Foto oben rechts: (v. l.) Daumen hoch für weitere Erfolge. Reinhold Aleff (Past Präsident), Ludger Cirkel, Gregor Preis, die Mitglieder der Trommelgruppe „Handgemacht“, Dr. Rainer Overvoßbeck und Jakob Meyer (stellvertretender Geschäftsführer der Lebenshilfe)

Eine Unterstützung, die ankommt. Eine Spende, die ankommt. Von dem Geld wurden ein Hightech-Mikrofonturm sowie zwei Funkmikrofone gekauft. „Durch den integrierten USB-Anschluss können wir nun mitgebrachte Musik auf MP3 hören und sofort nachspielen“, freut sich Gregor Preis. Und es blieb noch genug Geld übrig, damit Maria Bojert, die Keybordspielerin der Gruppe, in der Musikschule Dorsten Klavierunterricht bekommt.

„Handgemacht“ bedankte sich mit drei unterhaltsamen Stücken bei den Spendern und wurde auf der Stelle eingeladen, die Weihnachtsandacht der Rotarier mitzugestalten. Sie findet statt am 18. Dezember um 19:00 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche. Gäste sind herzlich willkommen!

Foto oben rechts: Als Dank gab es eine kleine private Vorführung

Text und Fotos: Martina Jansen

Zurück