Radtour des Verkehrsvereins

von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Radtour des Verkehrsvereins

Besichtigung des Metallwerks Franz Kleinken GmbH in Wulfen

Bei sonnigem, warmem Frühlingswetter führte die vom Dorstener Verkehrsverein durchgeführte Radtour am 25. Mai nach Wulfen zur Betriebsbesichtigung eines in Dorsten alteingesessenen Betriebes der metallverarbeitenden Industrie.
Gut 25 TeilnehmerInnen - Mitglieder und Gäste- zeigten Interesse an dieser besonderen Veranstaltung  des Traditionsvereins. Unter der Leitung von Vorstandsmitglied Godehard Schmitz, ging es mit dem Rad über naturnahe Nebenstrecken zur wohl ältesten produzierenden Fabrik und heißestem Ort in Dorsten, dem „Metallwerk Franz Kleinken GmbH“ . Im Werk II in Wulfen wird unter anderem rotglühend-verflüssigtes, 1500 Grad Celsius heißes Eisen in mit feinem Quarzsand aus Haltern ausgekleidete Formkästen gegossen und verarbeitet. "Guss nach Maß" und „Nach den Funken fliegen die Späne“ sind Leitsätze und täglicher Ansporn aller etwa 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, einschließlich der Auszubildenden in allen Unternehmensbereichen. Bei einem ca. 90minütigem Rundgang unter Leitung der Firmeninhaber Udo Meyer (Senior) und dessen mit der Geschäftsführung betrauten Sohn Jörg sowie zwei leitenden und fachlich versierten Mitarbeitern des Produktionswerkes, konnten sich alle interessierten Besucher selbst ein lebhaftes Bild dieses nicht alltäglich zu sehenden Prozesses machen.

Text und Foto: Verkehrsverein

Zurück