Kondolenzbuch für Schwester Johanna Eichmann liegt im Rathaus aus

von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Im Rathaus der Stadt Dorsten liegt seit Freitag im Eingangsbereich vor dem Bürgerbüro ein Kondolenzbuch für Schwester Johanna Eichmann aus.
Bürgermeister Tobias Stockhoff lädt ein, hier einen Moment lang der am Montag vor Heilig Abend im Alter von 93 Jahren verstorbenen Ehrenbürgerin der Stadt Dorsten zu gedenken und einen persönlichen Abschiedsgruß einzutragen.
Schwester Johanna hat vielfältige Verdienste um die Stadt Dorsten erworben. Sie war Direktorin des St. Ursula-Gymnasiums, Oberin des Konvents der Ursulinen in Dorsten, Mitbegründerin und ehrenamtliche Leiterin des Jüdischen Museum Westfalen.

Foto oben rechts: Bürgermeister Tobias Stockhoff vor dem Kondolenzbuch für Schwester Johanna Eichmann

Text und Foto: Stadt Dorsten

 

 

Zurück