Heimatverein Deuten lädt am Sonntag, 8. September, zum Mühlenfest

von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Heimatverein Deuten lädt am Sonntag, 8. September, zum Mühlenfest

Zum Mühlenfest an der Tüshaus-Mühle (an der B 58) lädt der Heimatverein Deuten gemeinsam mit dem Mühlenverein, den Oldtimerfreunden Lembeck und weiteren Partnern ein am Sonntag, 8. September, von 11 bis 18 Uhr.

Das große Fest an der über 400 Jahre alten Mühle wird nur alle zwei Jahre zum „Tag des offenen Denkmals“ gefeiert und wartet auch in diesem Jahr wieder mit einem großen und bunten Programm für alle Generationen auf.

Für Kinder gibt es von 11 bis 14 Uhr einen Flohmarkt, auf dem Spielsachen verkauft und getauscht werden können, dazu viele Aktivitäten wie Treckerfahrten, Bastelspaß, Schminken, eine Hüpfburg und mehr.

In der Mühle erwarten die Besucher interessante Ausstellungen: Der Naturfotograf Roland Winkler, in Dorsten bekannt als „Storchenfotograf“, präsentiert eine Auswahl seiner eindrucksvollen Aufnahmen. Außerdem stellt die Künstlerin Ane Hesse aus Holsterhausen ihre Werke vor.

Absolut sehenswert ist das Innenleben der Tüshaus-Mühle, die nicht nur durch ihr Alter von über 400 Jahren beeindruckt, sondern auch durch ihr liebevoll restauriertes Innenleben. Als eine der wenigen voll funktionsfähigen Wassermühlen gilt sie als technisches Kulturdenkmal von überregionaler Bedeutung. Der Mühlenverein bietet kurze Führungen an, um die über mehrere Etagen polternde Technik kennenzulernen.

Die Oldtimerfreunde Lembeck reisen mit ihren Oldtimer-Treckern und historischen Landmaschinen an, die in Aktion zu erleben sind. Unter anderem wird Roggen gedroschen, der im Juli nach alter Sitte von der Naturschutzgruppe des Heimatvereins geerntet wurde.

An zahlreichen Ständen gibt es ein buntes Angebot, darunter ökologische Kleidung, Honig und andere Produkte von Imkern, Steinbildhauerei, Selbstgemachtes aus Wolle, geräucherte Forellen und mehr.

Der Renner bei Deutener Festen ist immer das leckere Mühlenbrot, das von der Backgruppe des Heimatvereins schon am frühen Morgen im Backhaus frisch gebacken wird. Wer Lust auf leckere und kräftige Kniften hat, sollte sich schnell ein oder zwei Brote sichern: Die Laibe sind immer schnell ausverkauft.

Darüber hinaus gibt es über den ganzen Tag Kuchen, Schnittchen, leckeres vom Grill und kühle Getränke, die – so hoffen die Veranstalter – zu prächtigem Wetter passen.

Info Tüshaus-Mühle:
Die Tüshaus-Mühle wurde ab 1615 auf damals schon vorhandenen Fundamten errichtet, vermutlich ist sie also in ihren Grundfesten noch älter als 400 Jahre. Sie wurde mehrfach erweitert und umgenutzt, war Walk-, Korn- und Ölmühle. 1908 wurde ein Generator eingebaut, um mit Wasserkraft Strom zu erzeugen. 1970 wird der Betrieb eingestellt, die Mühle dann nach einigen Jahren Dornröschenschlaf von 1983 bis 1985 durch Johannes Böing, den letzten Müller, liebevoll restauriert und wieder in Betrieb gesetzt. 1986 wird die Mühle als technisches Kulturdenkmal anerkannt. Seit 2014 betreut ein gemeinnütziger Förderverein die Mühle.

Weitere Infos zur Mühle auf www.tueshaus-muehle.de, zum Heimatverein und seinen Veranstaltungen auf www.heimatverein-deuten.de , bei Facebook Heimatverein Deuten sowie im Aushangkasten an der Herz-Jesu-Kirche am Kirchweg in Deuten. 

Text und Foto: Heimatverein Deuten

Zurück