Anzeige

Ferienzeit - Schulfrei - Action

von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Ferienzeit - Schulfrei - Action

Ein Rückblick auf Dorstener Ferienspaß-Aktionen

Sommerferien, das bedeutet sonnen, schwimmen, chillen am Strand – doch dafür musste man in diesem Jahr schon seine Ferienzeit in südlichen Gefilden verbringen. Der Sommer nahm sich in Dorsten doch ziemlich oft eine Auszeit.

Dennoch genossen hunderte Dorstener Kinder und Jugendliche ihre schulfreie Zeit und nutzten das Angebot an einer der zahlreichen Aktionen heimischer Vereine und Institutionen teilzunehmen. Selbst für KiTa-Kinder ab vier Jahren gab es schon interessante Angebote. So verschieden die Interessen der Kids liegen, so unterschiedlich gestaltete sich auch das Angebot des Ferienspaßes.

Ob sportlich beim Reiten, Schwimmen Kickboxen, Tanzen, Yoga und der 31. Sportplatzolympiade, ob bei ruhigeren Angeboten wie beim Malen, Basteln oder Lernen, aber auch im Wasser, in der Natur, einer Ferienfreizeit oder der Fantasiewelt, bei dieser Auswahl war es sicherlich manchmal schwer, sich für eins der Projekt zu entscheiden. Das Angebot Dorstener Vereine und Institutionen in dem von der Stadt Dorsten übersichtlich gestalteten Flyer war riesig und wurde sehr gut von den Dorstener Kindern und Jugendlichen angenommen. Nun hat die Schule wieder begonnen, für die älteren geht es vielleicht auf eine weiterführende Schule, die schöne lange Sommerferienzeit ist vorüber. Lokallust blickt noch einmal zurück. Selbstverständlich können wir bei weitem nicht alle Aktionen zeigen, doch unsere Auswahl soll sinnbildlich für alle Angebote, als Erinnerung für alle Kinder und Jugendlichen und nicht zu vergessen, als Dank für all die Ehrenamtlichen, ohne die die meisten Angebote gar nicht möglich wären, stehen. Wir wünschen viel Spaß bei unserem Rückblick.

Sportplatzolympiade

Bei überwiegend gutem Wetter nahmen weit über 800 Kinder an der 31. Sportplatzolympiade in der ersten Ferienwoche teil. Neben vielen weiteren sportlichen Aktivitäten hatten die teilnehmenden Kinder die Möglichkeit das Sportabzeichen zu erlangen. Mit rund 200 Betreuern und Helfern ist die vom SV Dorsten-Hardt ausgerichtete Sportplatzolympiade eine der größten Ferienaktion Dorstens. „Die Vorbereitungen für die Wettkämpfe im nächsten Jahr werden direkt im Anschluss an die diesjährige Aktion in Angriff genommen“, so Dieter Pannebäcker, Vereinsmanager des SV Dorsten-Hardt. Um die Ferienaktion auch für die kommenden Jahre zu sichern, ist er auf der Suche nach Sponsoren. „Wir benötigen unbedingt noch einige Firmen oder auch Privatleute, die mit kleineren Summen Dorstens größte Ferienaktion unterstützen möchten. Interessierte können gerne unter der Mailadresse dieter.pannebaecker@t-online.de Kontakt aufnehmen.

 

Gemeinschaftshaus Wulfen

Viel erlebt haben die 30 teilnehmenden Kinder des zweiwöchigen Ferienspaßes des Gemeinschaftshauses Wulfen. Ob beim Orientierungslauf im Maislabyrinth, Schwimmen im Hallenbad nebenan oder beim Ausflug in den „Kettler Hof“, alle Kinder hatten ihren Spaß und möchten auf jeden Fall im nächsten Jahr wiederkommen.

 

St. Nikolaus

Zum 27. Mal fuhr das Ferienlager St. Nikolaus nach Ameland. 66 Kinder verbrachten mit ihren Betreuern 14 wunderbare Tage auf der Nordseeinsel. Bei dem diesjährigen Motto "You are the music in me" erlebten sie einen Festivaltag oder vergnügen sich am Strand.

TSZ Royal Wulfen

Zu einem dreitägigen Tanzfieber-Sommerworkshop lud der TSZ Royal Wulfen alle tanzbegeisterten Kinder und Jugendliche. Neulinge konnten beim modernen Kindertanz ihre Kreativität entdecken oder beim Ballett die Grundschritte erlernen. Beim Sommerfest am 20. August präsentierten die „Schnupperkinder“ zusammen mit allen Mitgliedern des Vereins stolz ihre Ergebnisse.

Lebenshilfe

Die Stadtranderholung der Lebenshilfe Dorsten fand in diesem Jahr zum 42. Mal statt. In der Zeit vom 17. Juli bis zum 4. August 2017 konnten 22 Kinder und 16 Betreuer die Zeit interessant und abwechslungsreich gestalten. Neben Ausflügen zur Feuerwehr, zum Naturerlebnisgelände Raesfeld, zum Hof Punsmann, zum Kegeln in der Gaststätte Adolf oder dem Besuch des Freizeitbades Atlantis, gab es auch viele Angebote auf dem Gelände des Integrativen Familienzentrums „Pusteblume“.

Treffpunkt Altstadt

Der Treffpunkt Altstadt verwandelt sich in der Zeit vom 14.- 25. August in eine kunterbunte und erlebnisreiche Fantasy- und Märchenwelt. Etwa 140 Kinder im Alter von 6-12 Jahren aus dem Stadtteil sowie der OGS der AWO konnten täglich spielen, basteln, toben und hatten mit den zehn ehrenamtlichen Helfern ganz viel Spaß.

Atlantis

Auch im Atlantis ging es sechs Wochen lang hoch her. Vom Meerjungfrauschwimmen über Aquazorbing, vom Chaos-Tag bis Schlag den Ani, dass angebotene Programm wurde von fast 3000 Kindern genutzt. Das nächste Ferienprogramm im Atlantis wird es übrigens in den Herbstferien geben. Das sollte sich der ein oder andere vielleicht schon einmal vormerken.

St. Josef

Auf Eine Entdeckerreise mit den vier Elementen“machten sich, vom 07. bis zum 11. August, 51 Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren im Ferienspaß der Kath. Pfarrgemeinde St. Josef. In Kooperation mit der Mobilen Jugendhilfe Hervest wurde auch in diesem Jahr wieder ein buntes Programm auf die Beine gestellt, dass keine Langeweile aufkommen ließ.

Highlights waren der gemeinsame Besuch im Movie Park (Foto) und eine Forscherstation im „Blauen Klassenzimmer“ an der Lippe.

 

Das LEO

Einige Jugendliche aus dem Soziokulturellen Zentrum „Das LEO“ hatten unabhängig vom Ferienspaß die Idee Möbel aus Paletten zu bauen.

Damian Fuchs (rechts) und Maximilian Wennemaring studieren daher vorab die Anleitung, nach der sie die Möbel fürs Leo bauen wollen.

Der Erfolg kann sich sehen lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text: Christian Sklenak, Martina Jansen
Fotos: privat

 

Zurück