Experten helfen Gesamtschülern aus Wulfen bei Berufsorientierung

von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Experten helfen Gesamtschülern aus Wulfen bei Berufsorientierung

„Die Aktionstage in der Gesamtschule Wulfen sind für unsere Schüler immer wieder ein Highlight.

Wir wollen ihnen in dieser Zeit interessante Berufe vorstellen und ihre Begeisterung dafür wecken“, sagt Schulleiter Hermann Twittenhoff. „Dazu laden wir regelmäßig Experten ein, die über ihre Erfahrungen in der Praxis berichten.“ Der 8. Jahrgang freute sich auf eine hochkarätig besetzte Expertenrunde, die aus Christoph Winck (Verlagsleiter Dorstener Zeitung), Daniel Anoil (St. Elisabeth Dorsten), Frank Maiß (Stadt Dorsten), Antje Kaspers (Bundeagentur für Arbeit), Eva Schulz (Polizei), Dietmar Rainer (Schalke 04) bestand.
„Unsere Schule setzt sich mit aller Kraft dafür ein, den Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf nachhaltig zu verbessern. Kein Abschluss ohne Anschluss – nach diesem Motto führen wir ein effizient gestaltetes Übergangssystem ein. Es nimmt alle Schüler in den Blick und ermöglicht ihnen einen guten, zielgerichteten Start in Ausbildung oder Studium“, erklärt Hermann Twittenhoff weiter. „Beim Speed Dating von 30 Minuten in den Klassenräumen hatten unsere Schüler die Möglichkeit viele Fragen zu stellen, was zu einem regen Austausch mit den Moderatoren führte“, freute sich Organisator Markus Zöllner.

Foto oben rechts: Experten aus unterschiedlichen Berufsfeldern gaben in der Gesamtschule Wulfen Informationen zu ihren Arbeits­bereichen. Für viele war das der erste Kontakt zu Arbeitgebern, um sich im Rahmen der "KAoA - Maßnahme" (Kein Abschluss ohne Anschluss) einen Überblick über Berufsangebote zu machen. Von links: Markus Zöllner (Beratungslehrer Gesamtschule Wulfen), Christoph Winck (Verlagsleiter Dorstener Zeitung), Daniel Anoil (St. Elisabeth Dorsten), Frank Maiß (Stadt Dorsten), Antje Kaspers (Bundeagentur für Arbeit), Eva Schulz (Polizei), Dietmar Rainer (Schalke 04) und Astrid Markussen (Abteilungsleiterin Gesamtschule Wulfen).

Text und Foto: Gesamtschule Wulfen

 

Zurück