Anzeige

Collegium Pax Domini im Ev. Gemeindezentrum Barkenberg

von Martina Jansen

Am Sonntag, dem 26. März, um 18 Uhr findet im Ev. Gemeindezentrum Barkenberg, An der Talaue 68, ein Chorkonzert statt.
Unter Leitung von Kirchenmusiker Stephan Hillnhütter singt das 18-köpfige Kammerensemble „Collegium Pax Domini“ zunächst die Kantate „Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit“ (Actus Tragicus). Das anspruchsvolle Werk gehört zu den Frühwerken von J.S. Bach (BWV 106) und wurde für eine Trauerfeier geschrieben. Im ersten Teil der Kantate geht es um die Endlichkeit des Daseins mit Texten aus dem Alten Testament, während der zweite Teil des symmetrisch aufgebauten Chorwerks aus Sicht des Neuen Testaments den Erlösungsgedanke in den Vordergrund stellt. 

Deutlich größeren Umfang haben die „Musikalischen Exequien“ von Heinrich Schütz (SWV 279 - 280) für 6 - 8 Stimmen. Auch dieses abwechslungsreiche Stück wurde für eine Begräbnisfeier geschrieben. Als Solisten sind Bruno Michalke (Tenor) und Ulf Zastrau (Altus) zu hören. Die doppelchörigen Stellen und Zwischenspiele sind aus dem Collegium besetzt. Ein kleines Instrumentalensemble begleitet den Chor. Das Konzert wird finanziell unterstützt vom Freundeskreis Kirchenmusik e.V.

Der Kartenvorverkauf hat begonnen. Der Eintritt kostet im VVK 10 €, für Schüler / Studenten ermäßigt 8 €, an der Tageskasse 12 € bzw. 10 €. Die Karten sind erhältlich bei der Stadtinfo Dorsten, im Gemeindebüro an der Talaue 68 oder Online auf http://shop.vb-dorsten.de.

Foto oben rechts: "Collegium Pax Domini" unter Leitung von Stephan Hillnhütter (r.)
Foto: privat

Zurück