Dezember 2018

Anmeldung von Kindergartenkindern ab Dezember online möglich

Gemeinsam mit allen Kindergartenträgern in Haltern am See hat sich die Stadtverwaltung darauf verständigt, ein digitales Anmeldeverfahren anzubieten. Dieses steht nun ab sofort für die Eltern zur Verfügung, die ihr Kind ab dem Kindergartenjahr 2020/21 anmelden wollen. „Wir gehen davon aus, dass sich durch das neue Angebot viele positive Aspekte für alle Beteiligten ergeben werden“, freut sich Mechthild Buschjost, zuständige Mitarbeiterin im Fachbereich Familie und Jugend.
Umständliche manuelle Auswertungen auf Seiten der Träger und des Jugendamtes können nun wegfallen. Und auch für die Eltern wird der Anmeldeablauf bequemer und zeitgerechter. „Selbstverständlich wird es auch weiterhin die Möglichkeit einer Anmeldung in der Kindertageseinrichtung vor Ort geben. Von dort können die entsprechenden Daten dann auch ins Programm eingegeben werden.“
Der katholische Träger arbeitet schon lange mit der Verwaltungssoftware von KiTaPLUS, deshalb wurde in einem ersten Schritt auch in allen anderen Kindertageseinrichtungen diese Software eingeführt. Mit dem Anmeldeportal stehen die Daten aller Halterner Einrichtungen zentral dem Jugendamt zur Verfügung, so dass jederzeit ein Zugriff auf aktuelle Zahlen für die Bedarfsplanung möglich ist.
Die Einführung eines elektronischen Anmeldesystems war seit mehreren Jahren quer durch alle politischen Parteien eine zentrale Forderung gewesen. Die Stadt hatte sich daher mit den Programmen verschiedener Anbieter auseinandergesetzt und sich letztlich für KiTaPLUS entschieden.
Die Adresse lautet: www.kitaportal.haltern.de.

2018 von Ulf Steinböhmer

HaLiMa: Alles bereit fürs Förderband

In wenigen Tagen überspannt eine Transportbrücke die Lippe zwischen Haltern am See und Marl. Der Lippeverband installiert ab Donnerstag, 6. Dezember, das vielleicht wichtigste Brückenelement: ein zirka 220 Meter langes Förderband. Um das Band von einer Seite zur anderen zu spannen, ziehen die Fachleute vorab ein Hilfsseil der Bandförderanlage an einem Boot über den Fluss. Anschließend holen sie am Seil das Förderband nach. Über die Bandförderanlage transportiert der Wasserverband in den nächsten Jahren Bodenmaterial für den „HaLiMa“-Deichbau und die Lippe-Umgestaltung auf der Nordseite. Während der Montagearbeiten sind zeitweise Sperrungen des Deichkronenwegs im Bereich des Pumpwerks Haltern Große Mersch erforderlich.

Nach der Montage läuft das Förderband über die beiden bis zu 14 Meter hohen Stützen, die sich an den Uferseiten gegenüberstehen. Bereits fertiggestellt sind mittlerweile auf der Südseite der Lippe die Verladestation für das Material und auf der Nordseite der Ankerpunkt für Hilfsseil sowie Förderband. Nach Einbau der elektronischen Bauteile ist die Bandförderanlage voraussichtlich im Februar 2019 betriebsbereit. Bis Ende 2023 transportiert der Lippeverband dann Böden per Bandbrücke auf die nördliche Flussseite.

Während die Geländeaufhöhung auf Marler Seite quasi abgeschlossen ist, führt der Lippeverband mit dem Material, das nun zukünftig über das Brückenband transportiert wird, den Deichbau auf der Halterner Seite fort. Bis November dieses Jahres fand der Deichbau zwischen der Lippramsdorfer Straße und dem Pumpwerk Haltern Große Mersch statt. In diesem Bereich hat der Deich nun seine Endhöhe erreicht.

2018 von Ulf Steinböhmer

Stadtverwaltung zwischen Weihnachten und Silvester geschlossen

Die Stadtverwaltung Haltern am See bleibt in der Zeit vom 27. bis 28. Dezember (Donnerstag bis Freitag) mit Ausnahme der Feuer- und Rettungswache und des Baubetriebs- und Wertstoffhofes an der Annabergstraße (siehe auch unten) geschlossen. Darüber hinaus ist die Stadtbücherei in den Weihnachtsferien vom 27. Dezember bis einschließlich Montag, 7. Januar, geschlossen.

Selbstverständlich sind auch Notdienste eingerichtet: So zum Beispiel im Jobcenter im neuen Rathaus, das für Notfälle vom 27. bis 28. Dezember jeweils von 10 bis 12 Uhr zur Verfügung steht.
Das Standesamt Haltern am See hat folgenden Notdienst eingerichtet: Am 27. Dezember geöffnet von 9 bis 13 Uhr, am 28. Dezember geöffnet von 9 bis 11 Uhr. Weil das Alte Rathaus an beiden Tagen abgeschlossen ist, sollten Interessierte zuvor unter diesen Telefonnummern anrufen: 02364 933-166 oder -168.
Bürgerinnen und Bürger, die absehen können, dass sie eine Dienstleistung der Stadtverwaltung Haltern am See benötigen, sollten den Behördengang schon vor Weihnachten erledigen oder für das neue Jahr einplanen. Ab Mittwoch, 2. Januar, gelten wieder die üblichen Öffnungszeiten.

Auf geänderte Öffnungszeiten macht der Baubetriebshof und Wertstoffhof aufmerksam: Am Donnerstag, 13. Dezember, wird bereits um 14 Uhr geschlossen, am Donnerstag, 20. Dezember, sind die Türen wegen einer Weiterbildungsmaßnahme ab 14 Uhr geschlossen. Zwischen den Feiertagen, am 27., 28. und 29. Dezember ist der Wertstoffhof zu den üblichen Zeiten geöffnet.

2018 von Ulf Steinböhmer

Einladung zur Bürgermeistersprechstunde für Menschen mit Behinderungen

Bürgermeister Bodo Klimpel lädt erneut zur Bürgermeistersprechstunde für Menschen mit Behinderungen ein, um im Dialog mit ihnen Lösungsmöglichkeiten für ihre konkreten Probleme zu finden. Denn für ihn sind Menschen mit Behinderungen ein selbstverständlicher Teil der Gesellschaft. „Deshalb wollen wir mit dazu beitragen, ihnen soll ein weitgehend selbstbestimmtes und eigenständiges Leben zu ermöglichen.“ Die Sprechstunde findet statt am Montag, 10. Dezember, von 17 bis 18 Uhr im Bürgermeisterbüro. Das ist im neuen Rathaus, erste Etage, Raum 1.21. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Wenn eine Person an dem genannten Termin verhindert sein sollte, kann er oder sie natürlich auch gerne in die wöchentlichen Sprechstunden kommen oder sich mit ihren Anliegen jederzeit an Hermann Neukirchen wenden. Er ist telefonisch unter 02364 933-220 zu erreichen, Mail: Hermann.Neukirchen@haltern.de.
Grundsätzlich finden die Bürgermeister-Sprechstunden in aller Regel montags von 15 bis 17 Uhr im neuen Rathaus und jeden ersten Samstag im Monat von 11 bis 13 Uhr im Alten Rathaus statt.

2018 von Ulf Steinböhmer