Juli 2018

Müllgefäße Behälteraustausch

Die Stadt Haltern am See stellt im Bereich der Abfallwirtschaft auf ein modernes EDV-gestütztes Behälter-Identifikationssystem um. Hierzu erhalten alle Restmüllgefäße und die Grünen Tonnen im Stadtgebiet eine eigene Identifikationsnummer und werden mit einem Transponder und einem Behälter-Etikett ausgestattet. Beide enthalten keine personenbezogenen Daten. Mit einer Inventur vergleichbar, werden derzeit insgesamt rund 17.000 Gefäße ausgerüstet. Die Firma liegt gut im Zeitplan, bis zum 14. Juli sollten alle Müllbehälter für Restmüll und Grünabfälle registriert sein.
Die Bestandsaufnahme ist auch deshalb notwendig geworden, weil die mit den Grundbesitzabgaben erhobenen Müllabfuhrgebühren nicht überall mit den tatsächlichen Verhältnissen übereinstimmen. Bereits jetzt zeichnen sich ein paar hundert Fälle ab, die zu Gunsten oder auch zu Lasten der Bürger ausfallen und korrigiert werden müssen.
Zudem ist inzwischen erkennbar, dass noch viele sehr alte und defekte Gefäße im Umlauf sind. Überall dort, wo aus technischen Gründen kein Transponder angebracht werden konnte, werden in den nächsten Wochen die betroffenen Behälter ausgetauscht. Hierfür ist insgesamt bis zum Jahresende Zeit. Deshalb muss sich niemand Sorgen machen, dass seine Mülltonne nicht mehr geleert wird.

Bereits in den ersten drei Wochen der Sommerferien wird ein Großteil der Grundstücke mit neuen, registrierten Müllgefäßen und einem Infoflyer beliefert. Die vorhandenen alten Gefäße sind bis auf weiteres nutzbar, werden auch geleert und danach erst eingezogen. Darüber hinaus müssen alle aufgelaufenen Einzelfälle nach und nach abgearbeitet werden, die Verwaltung bittet um Geduld und kann noch keine genauen Termine nennen.
Durch das Ident-System kann jedes Müllgefäß eindeutig einem Grundstück zugeordnet werden und die Entleerung aller registrierten Abfallbehälter wird automatisch erfasst. Ein Verwiegen der Gefäßinhalte ist weder geplant und noch mithilfe des Transponders möglich. Das Ident-System dient der Behälterverwaltung sowie dem Beschwerdemanagement und wird zukünftig die logistischen Abläufe verbessern.

Weitere Fragen dazu beantwortet der Fachbereich FB Wirtschaftsbetriebe, E-Mail: abfallwirtschaft@haltern.de, Telefon 02364 933-356. Nähere Informationen gibt es auch im Internet unter: Stadt Haltern am See/Abfallwirtschaft/Identsystem

2018 von Ulf Steinböhmer

Macht mit beim 19. Sparda-Bank Cup!

Auch in diesem Jahr lädt der Segelclub Prinzensteg e.V. (SCPs) mit starker Unterstützung von Christine Pauls von der Sparda-Bank Münster am 25. und 26. August alle Segelsportler und solche die es werden wollen, zum Sparda-Bank Cup 2018 auf dem Halterner Stausee ein. Dabei steht bei dem regelmäßig größten Segelereignis in NRW nicht nur der Segelwettkampf, sondern auch der Spaß durch ein attraktives und abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Live Musik im Vordergrund.
Inzwischen steht fest, dass es Dank des Sparda-Bank Cups immer mehr Regatta-Segler auf dem Stausee gibt. Gerade die Möglichkeit eines gemeinsamen Segelerlebnisses der unterschiedlichsten Boots- und Segler-Typen unter Regattabedingungen macht die Regatta so attraktiv. Möglich ist die Bewertung der unterschiedlichen Bootstypen durch die sogenannte Yardstick-Formel. Danach gilt, nicht wer als Erster durchs Ziel fährt ist Sieger, sondern es zählt das Verhältnis von gesegelter Zeit und „Schnelligkeit“ des Bootes.
Das Organisationsteam rund um Willy Dreckmann und Sportwartin Annika Ellerbrock hat bereits vor Wochen mit den Vorbereitungen begonnen. Die Erinnerungspreise, welche die Teilnehmer im Regattabüro des SCPs am Samstag zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr erhalten, sind bestellt und in limitierter Auflage ein begehrtes Sammlerobjekt.
Wer sich nun angesprochen fühlt, sollte schnell sein und bereits jetzt einen Meldeschein in der in der Sparda-Bank-Filiale ausfüllen oder online unter https://www.segelclub-prinzensteg.de/regatta/aktuelles/ melden, denn die Teilnehmerzahl wurde – um Stau auf dem Stausee zu vermeiden, auf 100 begrenzt. Meldungen sind in den Wertungsklassen Opti / OpenBic, Ausgleicher Jolle und Ausgleicher Kiel möglich.
Wer dieses Jahr vielleicht noch nicht mitsegeln möchte, aber interessiert am Segelsport ist, hat die Möglichkeit, die Regatta vom Stauseeufer aus zu beobachten oder am Samstagabend im Clubhaus des SCPs zur After-Sail-Party vorbeizuschauen. Vielleicht finden sich ja dann schon die Teilnehmer für den 20. Sparda Bank Cup im nächsten Jahr.

Bild oben: Christine Pauls von der Sparda Bank Haltern und Mike Kestermann vom Segelclub Prinzensteg freuen sich auf erfolgreiche und spannende Wettfahrten auf dem Halterner Stausee.

2018 von Ulf Steinböhmer

Haltern beim Hansetag in Rostock vertreten

In einem Westfälischen Dorf präsentierten sich kürzlich 25 Städte der Westfälischen Hanse beim Internationalen Hansetag in Rostock. Mitten drin war auch die Stadt Rheda-Wiedenbrück, die gerade erst als 49. Stadt Mitglied in der Westfälischen Hanse geworden ist. Auch die Stadt Haltern am See war dort vertreten und hat an ihrem touristischen Werbestand Reklame für die Seestadt machen können. „Das ist auch sehr gut angenommen worden“, erklärte Stadtagenturleiter Josef Löbbing.
Bei stürmischem Wetter zeigten die Städte auf dem Hansemarkt, was die Region Westfalen alles zu bieten hat. Die Stadt Brilon hatte groß aufgefahren, denn 2020 ist sie Gastgeberin für die 194 Städte des Internationalen Hansebundes. Dann können die Besucher sich von den vielen schönen Seiten Westfalens direkt vor Ort überzeugen, denn wenn eine Westfälische Hansestadt ein solch großes Fest ausrichtet, dann sind alle Westfälischen Städte dabei.
Auch mit Kulturgruppen unterschiedlichster musikalischer Ausrichtungen leistete die Westfälische Hanse einen großen Beitrag zum Kultur- und Bühnenprogramm in Rostock.

Unser Foto zeigt von links Christiane Quinkenstein und Andrea Böing von der Stadtagentur an ihrem Stand in Rostock.

2018 von Ulf Steinböhmer

Sommerferien: Alles neu beim SommerLeseClub in der Stadtbücherei

Pünktlich zu den Sommerferien startet die Stadtbücherei Haltern am See wieder mit dem bundesweit bekannten SommerLeseClub (SLC). Nach ein paar Jahren Pause gibt doch einiges Neues, denn die Stadtbücherei erprobt als Pilotbibliothek mit 12 anderen Bibliotheken in NRW ein neues Konzept. Dank der Unterstützung der Stadtsparkasse Haltern am See konnte die Bücherei zahlreiche neue Kinder- und Jugendbücher anschaffen, sodass die Teilnehmer wieder eine attraktive Auswahl in der Bücherei finden.

Was hat sich geändert?
Erstmalig können die Kinder als Team am SLC teilnehmen, ob mit Freunden oder Familie – alles ist möglich! Das Alter spielt jetzt keine Rolle mehr. Natürlich kann man sich auch weiterhin als „Einzelkämpfer“ beim SLC anmelden. Jedes Team, egal mit wie vielen Mitgliedern, erhält ein Logbuch bei der Anmeldung. Pro Team wird aber nur ein Logbuch ausgegeben. Außerdem haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit nicht nur Bücher, sondern auch Hörbücher aus dem Medienbestand auszuleihen und mit einem Stempel ins Logbuch eintragen zu lassen. 3 Medien müssen während den Sommerferien „geschafft“ werden, dann ist die Teilnahme an der ultimativen Abschlussparty gesichert. Neu ist auch das Online-Logbuch, auf dem viele multimediale Möglichkeiten vorhanden sind (#Hashtag-wall, Online-Geschichten schreiben…) und natürlich kann man dort seine gelesenen Bücher bewerten.
Das Logbuch ist eine Art Zeichen- und Notizbuch für Ideen, Gedanken, Erinnerungen und Erlebnisse. Zusätzlich ist es mit kreativen Aufgaben versehen, die besonders als Team gut gelöst werden können. Während der gesamten Ferienzeit steht eine kleine „Kreativ-Werkstatt“ mit vielen Materialien in der Bücherei zur Verfügung. Hier hat jedes SLC-Mitglied die Möglichkeit, seine kreativen Ideen für das Logbuch umzusetzen. Nutzt die Sofortbildkamera und macht coole Teamfotos für euer Logbuch!
Vielleicht gewinnst du auch einen Oskar? Im Rahmen der Abschluss-Party wird es eine Oskarverleihung geben. Dort werden die Gewinner in unterschiedlichsten Kategorien (Bestes Logbuch, kreativster Teamname, meistgelesene und gehörte Bücher…) präsentiert. Dann wird es spannend, wenn es heißt "… and the Oskar goes to..."

Veranstaltungen im Rahmen des SLC
Im Rahmen des SLC bietet die Stadtbücherei zwei kostenlose Veranstaltungen an. Einen Manga-Workshop und eine Lesenacht stehen auf dem Programm. Anmelden dazu kann man sich nur als Teilnehmer des SLC in der Bücherei.
Los geht’s mit der Ausleihe ab dem 12. Juli 2018, Anmeldungen sind ab sofort in der Bücherei oder unter www.sommerleseclub.de möglich.
Die ultimative Abschlussparty mit Oskarverleihung, Zauber-Buch-Show und Tombola findet am 14. September in der Bücherei statt.

2018 von Ulf Steinböhmer

Stadtgeflüster mit „Gesa vom Gänsemarkt“

Mit einem abwechslungsreichen Angebot zeigen kompetente Stadtführer/innen Interessierten die unterschiedlichen und spannenden Facetten der Stadt von damals und heute. Dabei wird die Halterner Geschichte, aber auch ihre Menschen und Lebensweisen, unterhaltsam eingebunden.
Zur nächsten öffentlichen Stadtführung in der Sommersaison lädt „Gesa vom Gänsemarkt“ am Samstag, 7. Juli, ab 11.15 Uhr, ein. Treffpunkt für die Stadtführungen ist das Foyer im Alten Rathaus. Die Tourist-Information hat am Samstag, 7. Juli, von 11 bis 13 Uhr geöffnet, so dass die Karten noch kurz vorher abgeholt werden können. Anmeldungen sind erbeten. Die maximale Personenzahl liegt bei 25.
Karten zum Preis von sieben Euro gibt es in der Tourist-Information, Altes Rathaus, Markt 1, in Haltern am See, Telefon 02364 933-365 und -366; Mail: stadtagentur@haltern.de.
Weitere Termine für öffentliche Stadtführungen sind am 4. August und 1. September, jeweils um 11.15 Uhr.

2018 von Ulf Steinböhmer