Juli 2016

100 Oldtimer in der Innenstadt

Am Samstag, 30. Juli, wird es zwischen 11 und 13 Uhr bunt in der Innenstadt. Etwa 100 Oldtimer, davon 85 Autos und 15 Zweiräder, fahren durch die Rekumer Straße und werden sicherlich die Aufmerksamkeit der Stadtbesucher auf sich lenken. Die Teilnehmer der 10. Oldtimer-Tour des Motorsportclubs Bork kommen morgens aus Selm und werden die Innenstadt von Haltern am See „mitnehmen“. Zur Unterhaltung der Fahrer und Zuschauer wird in der Zeit die Hullerner Blasmusik auf dem Marktplatz aufspielen. Aus der Innenstadt führt die Strecke weiter über den Breitenweg zum Schloss Sythen.
Für weitere Auskünfte steht der Vorsitzende des Rallye Clubs Haltern im ADAC, Heinz Sasse, zur Verfügung, Telefon: 0160 7053 245.

2016 von Ulf Steinböhmer

Erneut Ehrenamtskarte verliehen

Seit fünf Jahren können ehrenamtlich engagierte Bürger der Stadt Haltern am See Anträge auf Ausstellung der Ehrenamtskarte beim EhrenAmt der Stadt Haltern am See stellen. Erneut konnte Bürgermeister Bodo Klimpel in dieser Woche eine Ehrenamtskarte des Landes Nordrhein-Westfalen überreichen. Diesmal an Christa Rochol, der Klimpel herzlich für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement dankte. Sie bringt sich schon seit über sechs Jahren ehrenamtlich in der Stadtbücherei Haltern am See ein. Zweimal in der Woche ist sie den Mitarbeitern dort eine große Hilfe.

Mittlerweile sind in Haltern am See schon 75 Ehrenamtskarten an engagierte Personen überreicht worden. Mit der Karte können sie zahlreiche Vergünstigungen vor Ort aber auch landesweit in allen beteiligten Kommunen, zurzeit über 200 Kommunen – Tendenz steigend-, in Anspruch nehmen. Bei der Verleihung der Ehrenamtskarte geht es nicht allein um die Vergünstigungen, sondern vielmehr darum, dass die Karte ein Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung für die freiwillige und unentgeltliche Leistung ist.

Anträge und Infos zur Ausstellung der Ehrenamtskarte gibt es beim EhrenAmt der Stadt Haltern am See, Dr.-Conrads-Str. 1, Michael Schniederjan oder Klaudia Schild, Telefon 02364 933-250 bzw. -933-219, oder unter www.haltern.de Suchwort: Ehrenamt.

2016 von Ulf Steinböhmer

Haltern am See meistert Qualitätscheck

Der Deutsche Tourismusverband (DTV) hat die „Touristinformation Haltern am See“ nach 2007, 2010 und 2013 nun erneut offiziell mit der i-Marke ausgezeichnet. Das rote Hinweisschild mit dem charakteristischen „i“ für „Informationsstelle“ führt Urlauber auf schnellstem Wege zu der vorbildlichen Einrichtung. Denn nur die Stellen, die über eine sehr gute Beratungsqualität verfügen sowie umfangreiche touristische Informationen und zusätzliche Dienstleistungen für Gäste anbieten, können die Auszeichnung erhalten. Die Servicestandards für die i-Marke hat der DTV bundesweit festgelegt.

In Haltern am See überprüfte der DTV zunächst, ob die Infostelle die 15 Mindestkriterien erfüllt. Dabei geht es um die Infrastruktur, zum Beispiel auch um die Ausschilderung auf Zufahrtswegen. Außerdem muss das Personal qualifiziert sein. So hat mindestens ein Mitarbeiter eine Weiterbildung in den vergangenen zwei Jahren absolviert. Vor allem geht es um Service – zum Beispiel darum, kostenlose touristische Grundinformationen über den Ort und die Region bereitzuhalten.
Nach der Erfüllung dieser Grundvoraussetzungen folgte für die Kolleginnen und Kollegen bei der Stadt Haltern am See ein umfassender Qualitätscheck vor Ort. Genau 40 Kriterien stehen auf der Prüfliste: So lassen sich die Außenanlage und die räumliche Ausstattung der Touristinformation detailliert analysieren. Beim Informationsangebot wird überprüft, ob es lokale oder regionale Tourist-Cards, ÖPNV-Angebote für Touristen gibt und ob die Gäste wichtige Informationen zu Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen erhalten. Die Prüfer kontrollieren auch den personellen Service, also ob beispielsweise die Betreuung ausländischer Gäste durch die ständige Präsenz von mindestens einer Person für Auskünfte in englischer Sprache gewährleistet ist.

Josef Löbbing, Leiter der Stadtagentur und zuständig auch für die Touristinformation in Haltern am See, freut sich über das Ergebnis des Prüfverfahrens: „Wir sind stolz darauf, die Qualitätskontrolle wiederholt erfolgreich gemeistert und uns auch in den unangekündigten Tests so gut bewährt zu haben. Anhand der vom DTV erhaltenen Analyse werden wir daran arbeiten, unsere Kompetenz weiter auszubauen und so noch mehr Kundenzufriedenheit zu erreichen.“

2016 von Ulf Steinböhmer

WasserWegeSTEVER – Der Weg des Wassers und ein Weg am Wasser entlang

Veranstaltungen, Exkursionen und ein neuer Radweg von der Quelle bis zur Mündung der Stever sind Ergebnisse des Projektes WasserWegeSTEVER, das nun mit einer eigenen Homepage online geht. Die Stadt Haltern am See hat sich mit sechs Städten und Gemeinden sowie dem Kreis Coesfeld zusammengeschlossen. Gemeinsam haben sie sich „ihrer“ Stever angenommen und erzählen ihre Geschichte.
Ihren Ursprung hat die Stever in Nottuln-Uphoven am Fuße des Baumbergs. Auf ihrem 58 Kilometer langen Weg flussabwärts fließt sie nicht nur durch die Münsterländer Landschaft sondern passiert auch zahlreiche Siedlungsgebiete, bis sie schließlich in den Halterner Stausee mündet. So bringt der Fluss die verschiedensten Themen mit sich, die von Ökologie über Siedlungsentwicklung bis hin zu Tourismus und Geschichte reichen.

Diese Themen und mehr werden im Projekt WasserWegeSTEVER aufgegriffen und in vielen Teilprojekten durch die Anrainer erlebbar gemacht. Weitere Informationen finden Interessierte auf der projekteigenen Homepage: www.wasserwege-stever.de.

2016 von Ulf Steinböhmer

Sperrung der Blumenstraße

Am Montag, 18.07.2016 um 07.00 Uhr, beginnen auf der Blumenstraße Kanalbauarbeiten, welche voraussichtlich 1,5 Wochen andauern werden. Zur Durchführung der Kanalbauarbeiten wird Die Blumenstraße in Höhe Nrn. 190/192 voll gesperrt. Eine Umleitungsbeschilderung wird aufgebaut. 

Ab Mittwoch, 13.07.2016, beginnen die Vorarbeiten für die vorgenannte Baustelle. Hierzu ist aber lediglich eine Teilsperrung der Blumenstraße erforderlich, so dass der Kfz-Verkehr die Baustelle passieren kann.

2016 von Ulf Steinböhmer