2020

Infektionsschutz

Flyer der Polizei NRW zu Bußgeldern bei Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung

Die Polizei NRW hat einen Flyer herausgegeben, der die Bußgelder verdeutlich, die bei Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung drohen. So zahlen Teilnehmer von Zusammenkünften und Ansammlungen in der Öffentlichkeit von mehr als zwei Personen jeweils 200 Euro (auch die Ausnahmen für Zusammenkünfte von mehr als zwei Personen werden hier erläutert). Wer das Besuchsverbot in stationären Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen missachtet, zahlt ebenfalls 200 Euro. Die Teilnahme an einer Veranstaltung oder Versammlung wird mit 400 Euro Bußgeld geahndet.

Der Flyer ist unter dem folgenden Link abrufbar:

https://static.polizei.nrw/pdf/flyer-coronaschvo-buerger-v3-final.pdf

Text: Stadt Dorsten

2020 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Müllabfuhr fährt in der Karwoche jeweils einen Tag früher

Erste vorgezogene Tour bereits an diesem Samstag!

In der gesamten Karwoche 2020 werden die Abfallbehälter bereits einen Tag früher geleert, so dass letztlich im Karfreitagsbezirk die Entsorgung schon am Gründonnerstag erfolgt. Diese Regelung gilt für alle Abfallbehälter.

Die Leerungen verschieben sich wie folgt:

Im Montagsbezirk (Alt-Wulfen, Deuten, Feldmark, Stadtsfeld, Altendorf-Ulfkotte) wird die Tour vom 6. April bereits auf den Samstag dieser Woche (4. April) vorgezogen.

Weiterlesen …

2020 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Immobilienmarkt

Gutachterausschuss für Dorsten, Gladbeck und Marl stellt neue Richtwerte vor

Höhenflug regionaler Immobilienpreise – wie geht’s weiter?

Bleibt die Flucht in „Grund und Boden“ auch weiterhin ein Thema? Das ist natürlich nicht absehbar angesichts der zahlreichen Probleme in Corona-Zeiten. Was aber zumindest rückblickend eindeutig zu erkennen ist, sind deutlich steigende Preise 2019 im Immobiliensektor im Zuständigkeitsbereich des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in den Städten Dorsten, Gladbeck und Marl.

Weiterlesen …

2020 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Osteraktion: Kinder können Antrag auf Besuch des Osterhasen stellen

Wer den Antrag bis zum 7. April bei der Stadt Dorsten einreicht, erhält bis Ostern die Genehmigung

Die Stadt Dorsten hat eine ungewöhnliche Anfrage erhalten: Der kleine Louis möchte vom Bürgermeister wissen, ob an Ostern trotz der Corona-Krise der Osterhase zu ihm kommen darf. Eine Frage, die sich bestimmt nicht nur Louis stellt.

Grundsätzlich lautet die Antwort: Ja!

Weiterlesen …

2020 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Engagement gegen Corona

Selbst genähte Masken dürfen nicht als „Schutz“ bezeichnet werden

Zu unserer Mitteilung über die Fertigung von selbst genähten Mund-Nase-Masken eine Ergänzung: Der Fernsehsender n-tv hat berichtet, dass Abmahnanwälte sich offenbar die Bezeichnung „Mund-Nase-Schutz“ (MNS) vorgenommen haben:

Der Begriff „Schutz“ sei demnach eine Widmung, die Medizinprodukten vorbehalten sei, also Masken, die klinisch bewertet wurden und eine CE-Kennzeichnung tragen. Das ist bei selbstgenähten Stoffmasken natürlich nicht so. Die Bezeichnung als „Schutz“ begründe Verstöße gegen die produktspezifischen Kennzeichnungspflichten nach dem Medizinproduktegesetz (MPG) und gegen das Irreführungsverbot nach Paragraf 4 Absatz 2 des MPG, wird Rechtsanwalt Phil Salewski zitiert.

Weiterlesen …

2020 von Martina Jansen (Kommentare: 0)