November 2016

LIONS–Club Dorsten unterstützt Integrationsbemühungen

Nachdem vor etwas mehr als 12 Monaten eine größere Gruppe Flüchtlinge in Dorsten-Wulfen Barkenberg angekommen sind, hat sich die Schulleiterin der Grünen Schule, Ulrike Goliath, sorgen darüber gemacht, dass die Trennung der Eltern und Kinder Probleme geben könnte. So hat sie eine Gruppe initiiert, die während der Schulzeit der Kinder mit den Eltern die deutsche Sprache erlernt. Sehr schnell hat sich gezeigt, dass die Eltern mit sehr großem Interesse an diesem freiwilligen Integrationsangebot teilnehmen.

Weiterlesen …

2016 von Martina Jansen

Ein eigenes Pony – welches Mädchen, welcher Junge wünscht es sich nicht?

Inga Berendson, die selbst mit Ponys groß geworden ist, findet diese kleinen Pferde absolut geeignet für Kinder. „Sie können sie aufgrund der Größe eigenhändig satteln und striegeln, müssen sie selbst auf die Weide führen und sich um sie kümmern, auch wenn sie dazu mal keine Lust haben. So lernen sie, Verantwortung zu übernehmen.“
Aus diesem Grunde hat die Familie vor einigen Monaten auch Shettys und Welsh Ponys für die Kinder gekauft. Sie sind kleiner als Reitponys und daher gut für Ihre Kinder geeignet. Ihre Kinder, das sind: Constantin, mit 8 Jahren der Älteste, sowie die 6-jährigen Zwillinge Julian und Anna.

Weiterlesen …

2016 von Martina Jansen

Wenn der Abfall in der Tonne gefriert . . .

Die eisige Kälte der letzten Tage beschert den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Müllwerkern des Entsorgungsbetriebs der Stadt ein altbekanntes Problem: Der Abfall friert in der Mülltonne fest, so dass diese nicht vollständig geleert werden kann.

Um diese Situation zu vermeiden, gibt der Entsorgungsbetrieb Stadt Dorsten folgende Tipps:

- Mülltonnen sollen möglichst an einem vor zu viel Kälte geschützten Ort stehen und erst am Morgen der Leerung herausgestellt werden, um das Festfrieren der Abfälle zu verhindern.

- Wenn die Mülltonnen kontinuierlich im Freien stehen, sollten bei Minustemperaturen gefrorene Abfälle am Leerungstag mit einem Spaten oder Besenstiel vom Tonnenrand gelöst und aufgelockert werden.

- Restmüll in gut zugebundenen Müllbeuteln in die Tonne geben.

- Das Festfrieren der Bioabfälle wird erschwert, wenn man sie in etwas Zeitungspapier einwickelt. Biotonnen, die morgens früh nicht geleert werden konnten, weil der Inhalt gefroren war, werden nicht automatisch von dem später kommenden Restmüllfahrzeug geleert.

- Schließlich sollte bei allen Tonnen der Deckel stets geschlossen sein, damit kein Regenwasser eindringen und gefrieren kann.

Abfallbehälter, in denen der Abfall festgefroren ist, können vom Entsorgungsbetrieb nicht nachgeleert werden. In diesem Fall muss der Inhalt der Tonnen am Wertstoffhof angeliefert werden und kann dort dann kostenfrei entsorgt werden. Alternativ werden die Behälter am nächsten regulären Leerungstag geleert.

2016 von Martina Jansen

Reparaturarbeiten am Rad- und Gehweg am Westwall: Weg wird von Mittwoch bis Freitag gesperrt. Umleitung über Westgraben

In der Zeit von Mittwoch (30. November) bis voraussichtlich Freitag (2. Dezember) wird der Rad- und Gehweg auf der Südseite des Westwalls (als auf der Innenstadtseite) zwischen der Fußgängersignalanlage des Kindergartens Finkennest und der Einmündung Westgraben gesperrt sein.

Grund dafür ist die Regulierung von Schäden, die durch Baufahrzeuge im Zusammenhang mit der Errichtung der Mercaden entstanden sind.

Fußgänger können den Bereich entweder auf der Nordseite des Westwalls bzw. über den Westgraben umgehen, Radfahrer können über den Westgraben geführt werden. Alternativ können sie auch die Fahrbahn benutzen.

2016 von Martina Jansen

Über 100 Kinder gaben ihre Stiefel ab

Exakt 114 Stiefel standen vor den Verantwortlichen der Stiefelsuchaktion, als man sich am 29. November zum Befüllen traf. „Damit liegen wir bei einer höheren Beteiligung als im zurückliegenden Jahr“, so Thomas Hein, 1. Vorsitzender der DIA. Nebst Obst und Nüssen vom Dorstener Wochenmarkthändler Andreas Unnebrink, süßen Leckereien, teils gespendet von Kaufland und einem Gutschein für das Dorstener Freizeitbad Atlantis werden die Stiefel auch noch, je nach Geschmack desjenigen, bei dem sie versteckt wurden, individuell gefüllt.

Weiterlesen …

2016 von Christian Sklenak