Anzeige

Nachrichten aus Haltern

Tageselterncafé im Familienzentrum DRK in Sythen am 14. April

Am Donnerstag, 14. April, findet für Tagespflegepersonen von 9 bis 11 Uhr ein Tageselterncafé im Sythener DRK-Familienzentrum, Kuhlenweg 30, statt. Dazu lädt der Fachbereich Familie und Jugend, Schule und Sport ein. Kindertagesmütter und Kindertagesväter können sich hier über ihre Erfahrungen austauschen. Interessierte, die als Tagespflegeperson aktiv werden möchten, können sich dabei über die Rahmenbedingungen informieren.

Eltern haben die Möglichkeit, sich über das Angebot der Betreuung durch Tagesmütter/-väter beraten zu lassen. Heike Gerke, Ansprechpartnerin für die Kindertagespflege im Bereich Familie und Jugend, wird in Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen des DRK-Familienzentrums für Fragen und weitere Informationen zur Verfügung stehen. Das DRK-Familienzentrum ist telefonisch unter 02364 69711 zu erreichen, die Kindertagespflege unter 02364 933-340.

2016 von Ulf Steinböhmer

„Sunny Sunday“: Kanu-Erlebnistouren auf der Lippe starten am 24. April 2016 in die neue Saison

Auch in diesem Jahr sind Sie mit diesem Ausflug wieder im wahrsten Sinne des Wortes der „Natur auf der Spur“! Auf den kurvenreichen Windungen der Lippe erleben Sie idyllische Landschaften, das Lichtspiel der Bäume und das Glitzern der Sonne auf dem plätschernden Wasser. Ungeahnte Einblicke aus der Bootsperspektive entdecken und sich richtig naturnah fühlen stehen im Mittelpunkt auf dem Wasserweg, in diesem Jahr wieder von Datteln-Ahsen bis nach Haltern-Flaesheim.

Nach großem Interesse in den letzten Jahren bietet die Stadtagentur in Kooperation mit Lippe-Kanu-Touren auch in diesem Sommer wieder regelmäßige Kanu-Erlebnistouren auf der Lippe an. „Sunny Sunday“ heißt das Programm und bietet an sieben verschiedenen Sonntagen ein besonderes Freizeiterlebnis. Ob Alt oder Jung, Groß oder Klein, dieses Angebot ist für alle ein erlebnisreicher Ausflug und wird in besonderer Erinnerung bleiben.

Wert wird dabei neben dem Spaß, Abenteuer und Naturerlebnis aller Teilnehmer vor allem auf naturverträglichen Kanutourismus gelegt, der sich an den bestehenden Naturschutzverordnungen für die Lippeauen orientiert. Der Einsatz von Qualitätsbooten, die Schulung der Mitarbeiter und die Sicherheitsoptimierung auf dem Wasser sowie die Beachtung der Umwelt- und Naturschutzbestimmungen und der Respekt vor Flora und Fauna haben höchste Priorität, versichert der Kanu-Olympiatrainer Michael Seibert, der als verantwortlicher Trainer an vier Olympischen Spielen teilgenommen hat und bereits seit 1996 mit seinem kompetenten Team Kanutouren auf der Lippe organisiert.

So steht einem abwechslungsreichen Sonntagsausflug nichts mehr entgegen!

Die Touren beginnen jeweils um 11:00 Uhr und dauern ca. 4 Stunden. Zum Ausflugspreis gehört ein Bustransfer zum Start, 3er, 4er, 10-er Canadier, Paddel, Schwimmwesten,
ein wasserdichter Packsack, Tourbegleiter und Bootstransporte.
Termine: 24.04., 15.05., 19.06., 17.07., 21.08., 18.09. und am 09.10.2016
Preis für Erwachsene 27,50 €/Person, Kinder bis 18 Jahre 18,50 €/Person

Die Touren finden statt, wenn eine Mindestteilnehmerzahl von 13 Personen erreicht ist.
Anmeldungen nur über die Stadtagentur/Tourist-Informationen, Markt 1, 45721 Haltern am See, Telefon 02364/933-365/-366, e-mail: stadtagentur@haltern.de

2016 von Ulf Steinböhmer

Frühling in der Stadtbücherei

An zwei Donnerstagen, am 21. April und 28. April, bietet die Stadtbücherei Kindern zwischen sechs und neun Jahren an, gemeinsam zu basteln und Geschichten zu erzählen. Beginn ist um 15 Uhr, das Ende gegen 16.30 Uhr. Interessierte können sich für einen Termin anmelden, direkt in der Stadtbücherei, Lavesumer Str. 1 g, oder unter der Telefonnummer 02364 933-216. Für Getränke wird gesorgt. Die Materialkosten betragen zwei Euro. Die Teilnehmerzahl pro Nachmittag ist auf zehn Kinder begrenzt.

2016 von Ulf Steinböhmer

Donnerstag ist Krammarkt

Am Donnerstag 7. April, findet in den Straßen rund um den Kardinal-Graf-von-Galen-Park der erste von vier Halterner Krammärkten des Jahres 2016 statt. Zur Vorbereitung des Marktaufbaus werden bereits am Mittwoch, 6. April, in den Abendstunden die Parkboxen in der Koepp-, Dr.-Conrads- und Schmeddingstraße gesperrt, außerdem der große Parkplatz an der Musikschule. Die Stadtagentur bittet „Laternenparker“, in dieser Nacht eine andere citynahe Parkmöglichkeit zu nutzen.
Am Krammarkttag selbst weisen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtagentur bereits in den frühen Morgenstunden die etwa 70 erwarteten Marktbeschicker aus der gesamten Region in ihre Standplätze ein.
Der eigentliche Krammarkt beginnt um 8 Uhr und endet mittags gegen 12.30 Uhr. Etwa gegen 14.30 Uhr werden die Straßen wieder befahrbar und die Parkboxen wieder nutzbar sein.

2016 von Ulf Steinböhmer

Entwurf für neuen Flächennutzungsplan liegt aus

Für die Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes der Stadt Haltern am See liegen ab sofort die Unterlagen aus, um so die Beteiligung der Öffentlichkeit zu gewährleisten. Über den aktuellen Sachstand wurde bereits im Stadtentwicklungs- und Umweltausschuss vom 19. November 2015 und 25. Februar 2016 unterrichtet.

Interessierte haben jetzt bis zum 29. April Gelegenheit, den Entwurf des Flächennutzungsplanes nebst Begründung und Umweltbericht einzusehen. Das ist möglich während der Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Haltern am See im Verwaltungsgebäude Rochfordstraße 1, im 1. Obergeschoss, FB 64 Bauen und Planen. In den Zimmern 1.69 (Jutta Heinichen), 1.70 (Anette Brachthäuser) und 1.09 (Vorzimmer Technischer Beigeordneter) liegen die Unterlagen in diesen Zeiten öffentlich aus: Montag 8.30 bis 12 Uhr und 13.30 bis 17.30 Uhr, Dienstag bis Donnerstag 8.30 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr sowie Freitag 8.30 bis 12 Uhr. Während des Auslegungszeitraumes können von jedermann schriftlich oder mündlich zur Niederschrift Stellungnahmen zu der vorgesehenen Planung vorgebracht werden.

Der wirksame FNP wird dieser Aufgabe heute nicht mehr gerecht. Er wurde zum damaligen Zeitpunkt mit dem Zielhorizont 1985/90 erarbeitetet und prognostizierte für diesen Zeitraum die Bevölkerungsentwicklung und sich daraus ergebende Flächenbedarfe. Die aktuelle und künftige städtebauliche Entwicklung der Stadt kann daher mit dem Planwerk von 1977 nicht mehr abgebildet werden. Deshalb ist ein neuer Flächennutzungsplan mit erweitertem Zielhorizont (ca. bis zum Jahr 2030) und aktuellen Aussagen zur Bauleitplanung, der seiner Steuerungsfunktion für die zukünftige Entwicklung der Stadt tatsächlich nachkommt, erforderlich.

Mit dem neuen Flächennutzungsplan soll die beabsichtigte städtebauliche Entwicklung der Stadt Haltern am See und die sich daraus ergebende Art der Bodennutzung nach den voraussehbaren Bedürfnissen der Bevölkerung bis ca. zum Jahr 2030 dargestellt werden.  Im Ergebnis soll so ein planerisches Gesamtkonzept entstehen, welches Richtschnur für das künftige Verwaltungshandeln sein soll, planerische Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigt und Handlungsspielräume für die Umsetzung von Projekten schafft. Zudem soll der Flächennutzungsplan dem digitalen Zeitalter angepasst und daher erstmals komplett digital erstellt werden.
Die Unterlagen sind im Zeitraum der öffentlichen Auslegung ebenfalls im Internet auf der Seite der Stadt Haltern am See www.Haltern-am-See.de unter der Rubrik Rathaus/Öffentlichkeitsbeteiligung abrufbar.

2016 von Ulf Steinböhmer