Nachrichten aus Haltern

Ausbau der Strandallee in der Stadtmühlenbucht

Die Arbeiten zum Ausbau der Strandallee in der Stadtmühlenbucht sind nahezu fertiggestellt. Ab Samstag, den 3. Juni 2017 ist die Vollsperrung der Strandallee zwischen den Mühlenbacharmen aufgehoben.

Die Blumenstraße ist danach auch für den Kraftfahrzeugverkehr wieder an die Strandallee angebunden. In der ausgeschilderten Haltverbotzone zwischen der Blumenstraße (ab Höhe Tennisplatz) bis zur Einmündung Hellweg und bis zur Einmündung „Zu den Mühlen“ (Höhe Stadtmühle) ist das Parken für den KFZ-Verkehr untersagt. Ausreichend Parkmöglichkeiten sind auf der Stellplatzanlage am Hellweg neben der Strandallee vorhanden.

Die Stadtverwaltung weist in diesem Zusammenhang auch darauf hin, dass auf der Straße „Im Mühlbachtal“ ausschließlich auf den gekennzeichneten Parkplätzen geparkt werden darf.

In den nächsten zwei Wochen sind noch Behinderungen durch die Bautätigkeit in den angrenzenden Bereichen der Strandallee in Kauf zu nehmen.

2017 von Ulf Steinböhmer

Aquarell eröffnet am Freitag die Freibadsaison

Am Freitag, 26.5. Mai, beginnt im Freibad Aquarell die Sommersaison. „Der Wetterbericht verspricht Sonne pur und wir freuen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf das erste richtig tolle Freibadwochenende“, lädt Badleiter Karl-Heinz Tuttmann ein. Er und sein Team begrüßen die Schwimmer am Freitag ab 9 Uhr mit einem Gläschen Sekt oder Orangensaft am Becken. Wie gewohnt haben alle Freibadbesucher am ersten Tag freien Eintritt

Natürlich hoffen alle, dass das schöne Wetter möglichst lange anhält. Aber auch wenn die Temperaturen wieder sinken, gibt es im Aquarell das passende Angebot für jedes Wetter. Ob das Freibad und/oder das Hallenbad geöffnet sind, darüber informiert das Aquarell auf seiner Internetseite oder an der Kasse des Bades, Telefon 02364- 9240-27.

2017 von Ulf Steinböhmer

Peter Neururer sorgte für Unterhaltung beim Partnertreff des TuS Haltern

Eine launige und unterhaltsame Gesprächsrunde mit prominenter Besetzung verfolgten am Donnerstagabend rund 70 geladene Gäste im Halterner Fitness- und Gesundheitsstudio „forum pro vital“. Der TuS Haltern und Reifen Stiebling hatten nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr wieder zum „Partnertreff“ eingeladen.
Ex-Fußballprofi Christoph Metzelder und der langjährige Bundesliga-Trainer Peter Neururer stellten sich den Fragen von Moderator Daniel Winkelkotte. Unter anderem wurde über die Entwicklung beim TuS Haltern gesprochen. Neururer zeigte sich begeistert: „Der TuS Haltern ist mittlerweile eine richtige Marke und nicht nur in der Region, sondern in ganz Deutschland bekannt.
Das ist sicherlich auch der Verdienst von Christoph Metzelder. Ich drücke beide Daumen, dass der Aufstieg in die Oberliga klappt. Das wäre für die Stadt und den Verein eine Riesensache“, so Neururer.

Peter Neururer pflegt eine besondere Beziehung zum Seestadtklub. Der TuS war 1984/85 seine erste Trainerstation. „Wir haben damals in der Landesliga gespielt. Ich war zunächst Spielertrainer, bis ich mich verletzt habe“, erinnerte sich der 62-Jährige noch gut an seine Zeit in Haltern. „Ich hatte größere Ambitionen, wollte die Mannschaft häufiger trainieren lassen. Doch der Vorstand wollte das nicht. Denn für jeden Spieler wurde damals eine Aufwandsentschädigung von zehn D-Mark fällig, das wäre zu teuer geworden. Und so bin ich beurlaubt worden“, erzählte er in gewohnt launiger Manier.

„Der Partnertreff soll unseren Sponsoren die Gelegenheit bieten, in zwangloser Atmosphäre den gemeinsamen Austausch zu suchen und miteinander ins Gespräch zu kommen“, erklärte Christoph Metzelder, der Christian Stiebling und dem Team vom forum pro vital für die Unterstützung dankte. Metzelder: „Es war ein toller Abend und hat wieder großen Spaß  gemacht.“ Als Grundlage für angenehme Gespräche hatte das Team von „Jupp – der Erlebnisbiergarten“ für einen kleinen Imbiss und Getränke gesorgt.

Übrigens: Peter Neururer wird in Kürze auf die Trainerbank der Stauseekampfbahn zurückkehren. Neururer wird am 17. Juni die TuS Haltern Allstars bei ihrem Benefizspiel gegen die VIVA CON AGUA Allstars betreuen. Weitere Infos zu diesem Spiel gibt es unter: www.tus-haltern.de.

Bild oben: Christian Stiebling, Moderator Daniel Winkelkotte, sowie Christoph Metzelder und Peter Neururer (v.l.) standen beim Partnertreff im Mittelpunkt. Rund 70 geladene Gäste waren der Einladung ins forum pro vital gefolgt. 

2017 von Ulf Steinböhmer

Geführte Fahrradexkursion zu den Skulptur-Projekten in Münster

Im Sommer 2017 ist Münster zum fünften Mal Austragungsort für die Skulptur-Projekte. In der aktuellen Ausgabe fließen Themen der globalen Gegenwart und Reflexionen über zeitgenössische Begriffe von Skulptur in die künstlerischen Auseinandersetzungen genauso mit ein wie Fragen zum Verhältnis von öffentlichem und privatem Raum in Zeiten zunehmender Digitalisierung. Etwa 30 neue künstlerische Positionen zwischen klassischer Bildhauerei und performativer Kunst werden vom 10. Juni bis 1. Oktober in Münster zu sehen sein. Dafür bietet die VHS eine individuelle Führung mit dem Fahrrad am Freitag, 7. Juli, an.
Diese wird etwa drei Stunden dauern. Auf Wunsch kann ein Leihfahrrad mit gebucht werden. Die Leihräder stehen direkt am Treffpunkt LWL-Museum. Da die Höchstteilnehmerzahl auf 15 Personen beschränkt ist, ist eine Anmeldung bis zum 31. Mai erforderlich. Die Kosten betragen 34,50 Euro, wer ein Leihrad bucht, zahlt weitere 8,50 Euro.
Telefonische Informationen und Anmeldungen zu dieser Veranstaltung bei der VHS-Geschäftsstelle in Haltern am See, Telefon 02364 933-442.

2017 von Ulf Steinböhmer

Startschuss STADTRADELN 2017

Ab Samstag, 20. Mai, radelt ganz Haltern am See beim diesjährigen STADTRADELN. Die Stadt nimmt bereits zum zweiten Mal an der Kampagne des Klima-Bündnisses teil, welche dieses Jahr ihr zehnjähriges Bestehen und zugleich den 200. Geburtstag des Fahrrades feiert. Jetzt heißt es: Radeln für ein gutes Klima! Den Startschuss gaben am Dienstag Bürgermeister Bodo Klimpel, Baudezernentin Anette Brachthäuser und Stadtwerke-Geschäftsführer Carsten Schier.
Interessierte können sich unter stadtradeln.de/haltern anmelden und ein Team gründen oder einem Team beitreten, um Kilometer für Haltern am See zu sammeln. Somit steigen die Chancen für unsere Stadt auf die Siegertreppchen im deutschlandweiten Wettbewerb.

Bürgermeister Bodo Klimpel: „Hier geht es darum, aktiv zu werden und sich für Klimaschutz und umweltfreundlichen Verkehr in unserer Stadt einzusetzen. Ich wünsche mir, dass wieder viele Halterner Bürgerinnen und Bürger mitmachen und für unsere Stadt in die Pedalen treten.“ Deshalb ruft er zusammen mit Baudezernentin Anette Brachthäuser und Stadtwerke-Geschäftsführer Carsten Schier zur Teilnahme auf. Sie laden ein, an der ersten lokalen PrimaKlima-Radtour „Stever & Lippe“ am Sonntag, 21. Mai, mit zu radeln. Treffpunkt ist um 11.30 Uhr auf dem Marktplatz. Die Streckenlänge beträgt etwa 34 km, die Fahrtzeit dauert inklusive Pausen bis gegen 15 Uhr.
Diese Radtour wird im Rahmen des Vestischen Radeljahres 2017 angeboten und führt durch das historische Grenzgebiet des Vest Recklinghausen – entlang der Lippe – bis nach Olfen. Vorbei am Halterner und Hullerner Stausee geht es über die neue komfortable Wegeverbindung, dem ausgebauten „Alten Postweg“, zwischen Haltern am See und Olfen bis zur Füchtelner Mühle (mit Einkehrmöglichkeit). Von dort wird es einen Abstecher zum baubotanischen Steg in der Lippeaue mit einem beeindruckenden Ausblick auf die Lippeschleifen geben. Entlang des Wesel-Datteln-Kanals geht es dann zur Lippefähre „Maifisch“ in Flaesheim und zurück in die Halterner Innenstadt.
Vorab findet noch die offizielle Auftaktveranstaltung zum STADTRADELN in der metropole ruhr statt: Los geht’s hier schon am Samstag ab 15 Uhr auf dem Gelände der Zeche Zollverein in Essen. Der ADFC organisiert eine Radtour vom Hauptbahnhof Essen zum Veranstaltungsgelände, Treff ist dort der Bahnhofsvorplatz (Willy-Brandt-Platz) um 13.30 Uhr. Alle Informationen hierzu stehen detailliert auch im STADTRADELN-Programmflyer; dieser ist im Internet unter stadtradeln.de/haltern zu finden.

(Das städt. Foto zeigt von links Baudezernentin Anette Brachthäuser, Bürgermeister Bodo Klimpel und Stadtwerke-Geschäftsführer Carsten Schier.) 

2017 von Ulf Steinböhmer