Anzeige

Nachrichten aus Haltern

Wochenmarkt auf Donnerstag vorgezogen

Am kommenden Freitag, 1. September, steigt das traditionelle Heimatfest in Haltern am See zum 38. Mal. Aus diesem Grund wird der Wochenmarkt vorverlegt auf Donnerstag, 31. August. Geöffnet ist der Markt von 8 bis 13 Uhr. 

2017 von Ulf Steinböhmer

Mumien in der Stadtbücherei

Einen spannenden Abend erlebten die 20 teilnehmenden Kinder der Lesenacht „Das magische Baumhaus“ in der Stadtbücherei Haltern am See.
Zu diesem erstmals durchgeführten Ferienevent haben sich die Mitabeiterinnen der Bücherei einiges einfallen lassen. In Anlehnung an die bekannte Kinderbuchreihe „Das magische Baumhaus" von Mary Pope Osborne legten die Kinder ihre Prüfung zum Meisterbibliothekar, zur Meisterbibliothekarin ab. Nur so dürfen sie der Magierin und Meisterbibliothekarin Morgan, die das magische Baumhaus errichtet hat, helfen Bücher aus verschiedenen Zeiten und von verschiedenen Orten für die Bibliothek in Camelot zu sammeln. Knifflige Aufgaben, wie das übersetzen von Hieroglyphen in Ägypten mussten gelöst werden und das Verwandeln in eine Mumie stellten die Kinder auf eine harte Probe. Vorlesen, Rallyestationen und jede Menge Spaß standen im Vordergrund des Abends. Da es eine rund um gelungene Veranstaltung war, plant die Stadtbücherei bereits für die nächsten Ferien einen Leseabend zu den Büchern „Greg’s Tagebuch“.

2017 von Ulf Steinböhmer

Stadt Haltern am See verleiht den Bürgerpreis Ehrenamt

Wer noch Vorschläge für den Bürgerpreis Ehrenamt machen will, kann dies noch bis zum 6. Oktober bei Bürgermeister Bodo Klimpel schriftlich einreichen (Mail: buergermeister@haltern.de). Schon seit 2001 wird alljährlich der Bürgerpreis Ehrenamt der Stadt Haltern am See verliehen. Damit soll herausragendes Engagement auf sozialem Gebiet gewürdigt werden. Die Preisverleihung wird wieder in zeitlicher Nähe zum weltweit am 5. Dezember begangenen „Internationalen Tag des Ehrenamtes“ stattfinden.

Bürgermeister Bodo Klimpel bittet deshalb wieder um Vorschläge von Personen oder Gruppen, die sich ehrenamtlich verdient gemacht haben. Die Vorgeschlagenen sollten in Haltern am See wohnen und sich durch Übernahme von Verantwortung für die Gestaltung einer menschlichen und solidarischen Gesellschaft für das Gemeinwohl einsetzen.

Vorschlagsberechtigt sind die Einwohner der Stadt Haltern am See. Eine unabhängige Jury wird anschließend die Vorschläge prüfen und die Preisträger auswählen. Die Jury setzt sich aus Vertretern von Vereinen und Verbänden der Wohlfahrtspflege, Hilfsorganisationen und Kirchen zusammen. Die Jury tagt nichtöffentlich.
Der Bürgerpreis Ehrenamt ist nicht dotiert.

2017 von Ulf Steinböhmer

Neue Ausbildungskurse beim Segelclub Prinzensteg in Haltern am See

Nach Ferienende neigt sich auch die Segelsaison allmählich dem Ende zu, und es beginnt beim Segelclub Prinzensteg (SCPs) nunmehr wieder die Zeit der Aus- und Weiterbildungskurse. In bewährter Zusammenarbeit mit der Yachtschule Hüsken steht im Winterhalbjahr wieder das ganze Programm an Sportboot-Führerscheinen und ergänzenden Patenten auf der Agenda. Neben den Sportboot-Führerscheinen „Binnen“ und „See“ soll ein Fortgeschrittenen-Kurs zum „Sport-Küstenschifferschein“ führen. Weiterhin finden Ausbildungen für die Funk-Patente "Binnen" (UBI) und "See" (SRC) statt, sowie auch für die "Fachkunde Pyrotechnik", die den Umgang mit Seenot-Signalmitteln erlaubt.Interessenten für diese Kurse sind herzlich zu einer Informationsveranstaltung eingeladen am Montag den 18. September, 18.00 Uhr in den Clubraum des Segelclubs Prinzensteg, in der Strandallee 6, Haltern am See.

2017 von Ulf Steinböhmer

Fortbildungskurs „Jugendliche begleiten Senioren“

Das EhrenAmt der Stadt Haltern am See bietet bereits zum achten Mal in Zusammenarbeit mit der Familienbildungsstätte Dülmen eine Fortbildung zur „jungen Seniorenbegleitung“ für Halterner Schülerinnen und Schüler ab der zehnten Klasse an. Ziel der Fortbildung ist es unter anderem, die Jugendlichen mit in die Erlebniswelt von Senioren zu nehmen.
Die Motivation der Jugendlichen aus den letzten Kursen war sehr unterschiedlich: „Einige sind in der Familie mit dem Thema Demenz und Einschränkungen im Alltagsleben konfrontiert und wollen deshalb mehr erfahren. Andere könnten sich vorstellen, später in dem Bereich zu arbeiten“, berichtet Klaudia Schild, die für die Stadtverwaltung den Kurs mitorganisiert.
An insgesamt 13 Nachmittagen in den Monaten September 2017 bis Februar 2018 erhalten die Jugendlichen unter fachlicher Anleitung zunächst theoretische Grundlagen im Umgang mit älteren und pflegebedürftigen Menschen. Gestartet wird mit dem „Kennlernwochenende“ am 29. und 30. September. Biographie-Arbeit, Alterserkrankungen, einfache Pflegehilfen für Laien oder Umgang mit Demenzerkrankungen sind nur einige Themen, die der Gruppe dann einmal wöchentlich mittwochs ab 16.45 Uhr im Rathaus der Stadt Haltern am See anschaulich vermittelt werden. Es werden u. a. spielerische und praktische Elemente im Unterricht angeboten und Arbeitsabläufe aus der Altenpflege simuliert.
Ab Dezember können alle Teilnehmer ihre erworbenen Kenntnisse während eines Praktikums (15 bis 20 Stunden) in einem Altenheim ihrer Wahl oder in der Tagespflege umsetzen. Den Abschluss bildet die im Monat Februar geplante Zertifikatsvergabe über die erfolgreiche Teilnahme an der Fortbildung durch den Bürgermeister Bodo Klimpel und Irmgard Neuß, Leiterin der Familienbildungsstätte Dülmen.
Dank der Fördergelder der Rudi-Assauer-Initiative ist auch dieser Kurs für alle Schüler/innen kostenfrei. Ziel der Stiftung ist es, das Thema Demenz in der Öffentlichkeit zu enttabuisieren. Demenz ist die Volkskrankheit der Zukunft und eine gewaltige Herausforderung für die Gesellschaft. Rudi Assauer, früherer Schalke-Manager, der selbst an Demenz erkrankt ist, hat vor Jahren einmal gesagt: „Ich will mich nicht vergessen.“ Ein Satz, der das Krankheitsbild Demenz sehr gut wiedergibt.
Die Stadtverwaltung macht darauf aufmerksam, dass noch weitere Anmeldungen beim EhrenAmt der Stadt Haltern am See telefonisch unter 02364 933-219 (Klaudia Schild) möglich sind oder per Email ehrenamt@haltern.de.

2017 von Ulf Steinböhmer