Nachrichten aus Haltern

Jugendliche Seniorenbegleiter ausgebildet

Immer mehr Jugendliche erfahren in der eigenen Familie, dass eigene Großeltern zunehmend Unterstützung im Alltag benötigen, pflegebedürftig werden und auch an Demenz erkranken. Insbesondere Jugendliche in Familien mit Pflegebedürftigen werden mit dem Thema Pflege und Demenz in der Familie konfrontiert, ohne in der Regel Kenntnisse im Schulalltag zu erfahren. Andererseits haben Jugendliche häufig kaum noch Kontakt mit älteren Menschen. Im Rahmen der Ehrenamtlichen-Qualifizierung bietet das EhrenAmt der Stadt Haltern am See in Zusammenarbeit mit der Familienbildungsstätte Dülmen seit 2010 jährlich eine qualifizierte Fortbildungsmaßnahme für Jugendliche ab der zehnten Klasse der weiterführenden Schulen an, in der sie zum „Jungen Seniorenbegleiter nach dem Dülmener Modell“ ausgebildet werden.

In Kleingruppen lernten die zehn Teilnehmer der siebten Qualifizierungsmaßnahme des Joseph-König-Gymnasiums und der Alexander-Lebenstein-Realschule in den Monaten den Umgang mit älteren Menschen, Grundlagen der Alterserkrankungen, einfache Pflegehilfen sowie Betreuungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Themen der Qualifizierung waren unter anderem: „Ehrenamt/Freiwilligenarbeit – persönliche Motivation fürs bürgerschaftlichen Engagement – Geben und Nehmen“, „Alt werden in unserer Gesellschaft – Was hat die Zielgruppe mit mir selber zu tun?“, „Die wichtigsten Grunderkrankungen im Alter und ihre Notfallhilfe“, „Umgang mit Demenzerkrankungen“, „Einfache Beschäftigungsmöglichkeiten, Lieder, Spiele etc.“, „Einfache Pflegehilfen für Laien – Rollstuhlschieben, Essenreichen etc.“, sowie „Trennung und Abschied – Sterben“. Neben den 39 Stunden Theorie leisteten sie von Dezember bis Februar ein 20 Stunden umfassendes Praktikum in einem Altenheim ihrer Wahl bzw. in der Tagespflege ab. Während der kleinen Feierstunde wurden nun die Zertifikate durch die stellvertretende Bürgermeisterin Hiltrud Schlierkamp und Irmgard Neuß, Leiterin der Familienbildungsstätte Dülmen, übergeben. Stellvertretend für die erkrankte Kursleiterin Magdalena Hovenjürgen, dankte Sonja Hellmann den Jugendlichen für ihr Engagement. Sie begleitete die Jugendlichen in einigen theoretischen Unterrichtseinheiten.

In ihren Ansprachen bedankten sich alle bei den Schulleitungen und den Altenheimen bzw. der Tagespflegeeinrichtung des Caritasverbandes für die gute Zusammenarbeit und die Bereitstellung der Praktikumsstellen.
Dank der finanziellen Förderung durch die Westfalen Initiative Münster konnte auch diese Zertifizierungsmaßnahme des EhrenAmtes für die Jugendlichen wieder kostenfrei durchgeführt werden. Die nächste Fortbildung, die ab September startet, kann aufgrund der Fördergelder der Rudi-Assauer-Stiftung ebenfalls wieder kostenfrei für die Schüler angeboten werden.

Teilnehmer/innen waren: Anna Bauer; Sophie Drewer; Milena Ebbinghaus; Myriam Glose; Josefine Hardering; Nurserra Özer; Celine Passmann; Jona Peters; Yannick Schröer; Felix Vofrei. Infokasten: Beginn der achten Qualifizierungsmaßnahme ist am 29. September (Kennlernwochenende), danach Unterrichtstag mittwochs ab 16.45 Uhr, Anmeldungen: Stadt Haltern am See, Klaudia Schild, ehrenamt@haltern.de , Telefon 02364 933-219, montags- bis donnerstagsvormittags.

Foto: Zertifikatsverleihung an die Jugendlichen des 7. Kurses 2016/2017 und Frau Schlierkamp

2017 von Ulf Steinböhmer

Bilderbuchkino in der Gnadenkirche

Am Sonntag, dem 12. März, um 15 Uhr findet in der Gnadenkirche Alt-Wulfen, Im Winkel 1, erstmals ein „Bilderbuchkino“ statt. Es wird von Andrea Schwarzer präsentiert. Die Leiterin der Bibliotheksfiliale in Kirchhellen hat ein großes Talent, Kinder für Bücher und Geschichten zu begeistern und ihre Phantasie zu beflügeln. Die Kleinen hängen fasziniert an ihren Lippen. Diese Bilderbuchreise ist gedacht für Kinder ab 4 Jahren. Die Zeichnungen werden projiziert und dann gehen die Kinder mit Andrea Schwarzer darin auf Entdeckungsreise. „Freunde fürs Leben“ heißt das Buch von Florence Seyvos und Anais Vaugelade. Es geht um Mut und Freundschaft: Ein kleiner Dinosaurier ist sehr einsam, denn jeden, den er trifft, hat er „zum Fressen gern“. Doch eine schlaue Maus weiß, wie man es anstellt, nicht gefressen zu werden, und so entsteht wahre Freundschaft. 

Das Bilderbuchkino dauert etwa 30 Minuten. Andrea Schwarzer bringt auch Bilder aus dem Buch mit, die die Kinder ausmalen dürfen. Der Förderverein Gnadenkirche bietet den kleinen Besuchern dazu ein leckeres Kinderbüfett an. Die erwachsenen Begleiter kommen natürlich auch nicht zu kurz. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für den Erhalt der Gnadenkirche wird gebeten.

2017 von Sabine Bornemann

Immobilienbörse öffnet am 11./12. März

Die diesjährige Immobilienbörse findet am Samstag und Sonntag, 11./12. März, in der Seestadthalle, in der Jahnhalle und im dortigen Außenbereich statt. Die Stadt Haltern am See ermöglicht wiederum privaten Anbietern, ihre Objekte, Wohnungen, Häuser, Grundstücke oder Mietangebote während der Börse kostenlos am städtischen Infostand zu präsentieren. Die Angebote sollten bis Donnerstag, 9. März, um 16 Uhr in der Stadtverwaltung, bei Peter Hahn, Telefon 02364 933-276, Mail: Peter.Hahn@haltern.de, abgegeben sein. Er ist im Verwaltungsgebäude Muttergottesstiege, Zimmer 1.06, zu erreichen.

2017 von Ulf Steinböhmer

Der nächste Discount-Anbieter ist pleite

Kunden von Care Energy können über die Ersatzversorgung weiter beliefert werden
Der Stromanbieter Care Energy aus Hamburg ist seit Freitag (17.2.) insolvent. Nach Teldafax im Jahr 2011 und Flexstrom 2013 ist dies die dritte große Pleite eines Energieanbieters. Erste Ende Januar hatte das ARD-Magazin „plusminus“ über die zweifelhaften Geschäftspraktiken des vermeintlichen Billiganbieters berichtet. Kunden wurden demnach mit hohen Nachforderungen konfrontiert und Guthaben nicht ausgezahlt.

Für Stadtwerke-Geschäftsführer Carsten Schier ist die Pleite keine Überraschung. In der Branche habe es schon länger Zweifel am Geschäftsmodell von Care Energy gegeben. Die Kunden des insolventen Unternehmens beruhigte Schier: „Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen, ohne Strom oder Gas dazustehen, weil sie automatisch über die Ersatzversorgung der Stadtwerke beliefert werden können.“ 
Der Geschäftsführer empfiehlt jedoch den Abschluss eines Laufzeit-Vertrages: „Mit unseren Fix-Angeboten haben die Kunden langfristig Preissicherheit zu günstigen Konditionen. Darüber beraten wir gerne unverbindlich in unserem Kunden-Center oder telefonisch.“ 

Bild: Carsten Schier, Geschäftsführer Stadtwerke Haltern

2017 von Ulf Steinböhmer (Kommentare: 0)

Ehrung für Feuerwehrmänner

Landrat Cay Süberkrüb und Bürgermeister Bodo Klimpel ehrten jetzt 20 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Haltern am See. Die Jubilare sind seit 25, 35, 40 und 60 Jahren dabei. Dabei dankte Bodo Klimpel den Jubilaren, die aus seiner Sicht einen außerordentlich wichtigen Beitrag für das Zusammenleben in der Stadtgemeinschaft leisten.

Für 25-jährige aktive Mitgliedschaft werden geehrt:

  • UBM Markus Husmann UBM Ralf Bücker
  • HBM Frank Hovenjürgen

Für 35-jährige aktive Mitgliedschaft werden geehrt:

  • OBM Rainer Brinkert
  • HBM Ludger Brockmann HBM Thomas Große Büning OFM Dieter Kehrel
  • StBI Georg Rohlf
  • UBM Martin Reiß
  • FM Dieter Wasikowski UBM Wolfgang Poweleit

Für 40-jährige Mitgliedschaft werden geehrt:

  • BI Martin Bußmann UBM Peter Drüing
  • UBM Heinrich Vortmann UBM Ludger Brathe

Für 60- jährige Mitgliedschaft werden geehrt:

  • HBM Heinrich Neuhaus OFM Hermann Stevermüer OBM Erich Seine
  • OBM Paul Brathe
  • HBM Erich Niehues

2017 von Ulf Steinböhmer