Nachrichten aus Haltern

E-Jugend des TuS Haltern Vize-Kreismeister

Die E1 des TuS Haltern hat sich bei den Hallenkreismeisterschaften nur dem TSV Marl-Hüls in einem hart umkämpften Finale knapp mit 2:1 geschlagen geben müssen. Die Jungs von Trainerin Hannah Amendt konnten sich aber schon kurz nach dem verlorenen Finale über ein herausragendes Turnier freuen.

Das Turnier startete der TuS nach Toren von Mats Hundertmark und Felix Kopsa mit einem 2:1 gegen den Gastgeber aus Raesfeld. Im zweiten Spiel siegte der TuS dann souverän mit 4:0 gegen Teutonia/SUS Waltrop (Torschützen: Luke Liebenau, zweimal Jonas Büser, Leo Amendt). Im dritten Spiel gegen die SG Borken trafen Julian Reese per Doppelpack und Mats Enders und sorgten damit für den 3:1 Endstand. Im letzten Spiel der Vorrunde war dann der SV Dorsten Hardt der Gegner und sorgte für den ersten Rückstand der Halterner Jungs. Dank Toren von Mats Hundertmark und Luke Liebenau konnte sich der TuS aber am Ende mit 2:1 durchsetzen und zog als Gruppenerster ins Halbfinale ein.

Im Halbfinale konnte der Gegner aus Langenbochum das Spiel lange offen gestalten. Dank eines sehenswerten Treffers von Jonas Büser konnte sich der TUS aber durchsetzen und zog verdient ins Finale der Hallenkreismeisterschaft ein. Hier wartete mit dem TSV Marl-Hüls der Turnierfavorit.

Lange konnte der TuS das Spiel offen gestalten und verteidigte stark gegen die Angreifer des TSV. Trotzdem geriet der TuS mit 0:2 in Rückstand, steckte aber nie auf und verkürzte Dank Luke Liebenau noch einmal auf 1:2. Angetrieben durch Trainerin Hannah Amendt und die Fans drängte der TuS nun auf den Ausgleich. Der TSV konnte nur noch mit langen Befreiungsschlägen für Entlastung sorgen. Am Ende reichte es aber nicht mehr für den Ausgleich. Bei der Siegerehrung strahlten Hannahs Jungs aber schon wieder und freuten sich über ein weiteres Turnierhighlight.

Text/Foto: Björn Hundertmark/TuS Haltern

2017 von Björn Hundertmark

Vortrag mit Aussprache: Unterhaltspflicht gegenüber Eltern

Dieses Thema hat es in sich: Die Kosten von Pflegeleistungen oder Heimunterbringung können oftmals durch die Rente oder das eigene Einkommen nicht aufgebracht werden. In welchen Fällen sind die Kinder gegenüber ihren Eltern unterhaltspflichtig? Welches Vermögen müssen die Eltern oder ihre Kinder einsetzen? Müssen Schenkungen, insbesondere Übertragungen von Grundbesitz, rückabgewickelt werden?

Antworten auf diese und weitere Fragen gibt Thomas Rüller in einem VHS-Seminar. Der Rechtsanwalt und Notar erläutert aus seiner Praxis die Grundzüge und wichtige Detailfragen der Angehörigenunterhaltspflicht. Beginn ist am Mittwoch, 22. März, um 18 Uhr im Alten Rathaus in Haltern am See.
Die VHS bittet um eine vorherige Anmeldung bei der Infothek, Telefon 02364 933-442 oder im Internet unter: www.VHS-haltern.de (Kursnummer 1035), da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Das Entgelt für diese Veranstaltung beträgt fünf/ermäßigt drei Euro.

2017 von Ulf Steinböhmer

Spielplatz für etwa eine Woche gesperrt

Der neue Spielplatz im Wohngebiet Elterbreischlag in Sythen an der Ecke Eltritt/Dietrich-Bonhoeffer-Weg muss ab sofort für etwa eine Woche gesperrt werden. Grund dafür sind die Straßenausbauarbeiten und das daher resultierende starke Aufkommen an Baufahrzeugen.

2017 von Ulf Steinböhmer

Umweltbrummi sammelt Problemabfälle

Am Mittwoch, 15. März, haben die Bürger der Stadt Haltern am See Gelegenheit, ihren Haushalt von Problemabfällen und Sondermüll zu befreien. An folgenden Standorten ist der Umweltbrummi im Einsatz:

  • 9 bis 9.30 Uhr: Hamm-Bossendorf: Parkplatz Sportplatz Marler Straße
  • 10 bis 10.30 Uhr: Flaesheim: Stiftsplatz
  • 11 bis 11.30 Uhr: Hullern: Hauptstraße/ Schulhof
  • 12 bis 12.30 Uhr: Sythen: Brinkweg/ Parkstreifen Freibad
  • 13.30 bis 14 Uhr: Merfelder Straße, Parkplatz Tennisanlage
  • 14.30 bis 15 Uhr: Holtwick: Holtwicker Straße Wanderparkplatz
  • 15.30 bis 16 Uhr: Lippramsdorf: Jahnstraße, Parkplatz Sportplatz

Angenommen werden z. B. folgende Stoffe: Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, Autopflegemittel, Chemikalien aller Art, Pflanzenschutz-, Desinfektions- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Lacke, Farben, Klebstoffe, Säuren, Laugen, Lösungs- und Imprägniermittel, Fleckenentferner, Batterien aller Art, Medikamente. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen nicht in die Mülltonne gehören, sondern unbeschädigt beim Umweltbrummi abgegeben werden können. Damit die Problemabfälle schneller und sicher eingeordnet werden können, sollten sie stets in den Originalverpackungen aufbewahrt und angeliefert werden.
Zwischen den Sammelterminen des Umweltbrummis können die Problemabfälle aus Haushaltungen, Dienstleistungsbetrieben und Kleingewerbe alle 14 Tage in der geraden Kalenderwoche, Samstag von 8.30 bis 13.30 Uhr am Wertstoffhof, Annabergstraße 55, abgegeben werden. Die Anlieferung der Problemabfälle aus Haushaltungen ist kostenlos.

2017 von Ulf Steinböhmer

Rentenstelle im Rathaus geschlossen

Beratungstag findet statt

Die Stadtverwaltung macht darauf aufmerksam, dass vom 9. bis einschließlich 31. März im Rathaus keine Rentenantragstellung möglich ist. Der Beratungstag der Deutschen Rentenversicherung am 15. März findet allerdings in gewohnter Art und Weise statt. Die Termine für diesen Beratungstag sind bereits komplett vergeben.

In dringenden Angelegenheiten können telefonische Auskünfte und Informationen in der Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung in Münster, Gartenstr. 194, 48147 Münster, eingeholt werden, Tel. 0800 1000 480 11 (kostenloser Anruf).

Zentrale Terminvergabe für Antragstellungen in den Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung (Recklinghausen, Münster, Essen, Dortmund und Gelsenkirchen): Tel.-Nr.: 0251 238-4646

2017 von Ulf Steinböhmer