Nachrichten aus Haltern

Umweltbrummi sammelt Problemabfälle

Am Mittwoch, 14. März, haben die Bürger der Stadt Haltern am See wieder die Gelegenheit, ihren Haushalt von Problemabfällen und Sondermüll zu befreien. An folgenden Standorten ist der Umweltbrummi im Einsatz:

  • 9.00 bis 9.30 Uhr: Hamm-Bossendorf: Parkplatz Sportplatz Marler Straße 
  • 10.00 bis 10.30 Uhr: Flaesheim: Stiftsplatz 
  • 11.00 bis 11.30 Uhr: Hullern: Hauptstraße/ Schulhof 
  • 12.00 bis 12.30 Uhr: Sythen: Brinkweg/ Parkstreifen Freibad 
  • 13.30 bis 14.00 Uhr: Lavesum: Merfelder Straße, Parkplatz Tennisanlage 
  • 14.30 bis 15.00 Uhr: Holtwick: Holtwicker Straße Wanderparkplatz 
  • 15.30 bis 16.00 Uhr: Lippramsdorf: Jahnstraße, Parkplatz Sportplatz.

Angenommen werden z. B. folgende Stoffe: Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, Autopflegemittel, Chemikalien aller Art, Pflanzenschutz-, Desinfektions- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Lacke, Farben, Klebstoffe, Säuren, Laugen, Lösungs- und Imprägniermittel, Fleckenentferner, Batterien aller Art, Medikamente.
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen nicht in die Mülltonne gehören, sondern unbeschädigt beim Umweltbrummi abgegeben werden können. Damit die Problemabfälle schneller und sicher eingeordnet werden können, sollten sie stets in den Originalverpackungen aufbewahrt und angeliefert werden.
Zwischen den Sammelterminen des Umweltbrummis können die Problemabfälle aus Haushaltungen, Dienstleistungsbetrieben und Kleingewerbe alle 14 Tage in der geraden Kalenderwoche, Samstag von 8.30 bis 13.30 Uhr am Wertstoffhof, Annabergstraße 55, abgegeben werden.
Die Anlieferung der Problemabfälle aus Haushaltungen ist gebührenfrei.

2018 von Ulf Steinböhmer

Haushaltssanierungsplan genehmigt

Die Bezirksregierung Münster hat den Haushaltssanierungsplan der Stadt Haltern am See für das Jahr 2018 genehmigt. Der Haushalt der Kommune kann jetzt in Kraft gesetzt werden, erklärte die Bezirksregierung.
Erstmalig seit 1994 ist es der Stadt Haltern am See wieder gelungen, einen Haushalt ohne Fehlbetrag zu planen. Damit hat die Stadt einen weiteren wichtigen Schritt auf dem Weg zum nachhaltigen Haushaltsausgleich gemacht. Haltern am See nimmt seit 2012 freiwillig am Stärkungspakt des Landes teil und erhält deshalb bis zum Jahr 2018 eine jährliche Konsolidierungshilfe in Höhe von rund 4,11 Millionen Euro, die sich anschließend reduziert. Im Jahr 2021 muss der kommunale Haushaltsausgleich aus eigener Kraft erreicht werden. „Die Kommune konnte nun mit ihrem Haushaltssanierungsplan 2018 darstellen, dass hierfür eine gute Perspektive gegeben ist“, betont die Aufsichtsbehörde in Münster. Auf die Risikofaktoren für den Erfolg des Haushaltssanierungsplanes wie beispielsweise die Zinsentwicklung, hat die Stadt keinen Einfluss.

Für das Jahr 2018 rechnet die Stadt mit Erträgen in Höhe von 102,73 Millionen Euro und Aufwendungen in Höhe von 102,45 Millionen Euro. Damit bleibt ein Jahresüberschuss in Höhe von 0,28 Millionen Euro. Haltern am See behält damit weiterhin finanzielle Handlungsfähigkeit und kann auch neue notwendige Investitionen in die Zukunft der Stadt angehen.

Dirk Meussen, Kämmerer in Haltern am See, begrüßt die Entscheidung der Bezirksregierung und sieht darin die Bestätigung des Erfolgs der Bürgerschaft, des Rates und der Verwaltung. Er unterstreicht aber auch deutlich einen Passus aus der Genehmigung der Bezirksregierung: „Die Konsolidierungsanstrengungen und das bisher gezeigte Durchhaltevermögen haben sich für unsere Stadt gelohnt. Allerdings muss der eingeschlagene Weg auch zukünftig konsequent weiterverfolgt werden, um die bisherigen Erfolge in der letzten Phase des Stärkungspaktes nicht aufs Spiel zu setzen. Die im Haushaltssanierungsplan 2018 enthaltenen 137 Konsolidierungsmaßnahmen müssen daher konsequent umgesetzt werden.“

2018 von Ulf Steinböhmer

„Transit“-Gitarrenkonzert mit Jürgen Saalmann

Am Samstag, 10. März erklingt um 20 Uhr das Programm „Transit“ des Halterner Gitarristen und Komponisten Jürgen Saalmann im Foyer der Städtischen Musikschule. „Transit“ ist ein poetisches Programm, in dem die Technik des Loopens für besondere Effekte sorgt. Der Konzertabend steht in direktem Zusammenhang mit dem Workshop „Loop yourself“, den Jürgen Saalmann am selben Tag durchführt.

Jürgen Saalmann bietet eine poetisch-musikalische Reise bis in die Provence, nach Sardinien und Indien, dabei werden die klassischen Gitarrenklänge angereichert mit global beats, elektronischen Grooves, Loops und Sounds. Das Programm „Transit“, das Saalmann 2015 als CD veröffentlichte, wird ergänzt durch weitere Gitarrenkompositionen des Halterner Musikers, der auch an der Städtischen Musikschule unterrichtet.
Der Eintritt in das Konzert beträgt zwölf Euro, im Vorverkauf sind die Karten zum Preis von zehn Euro in der Geschäftsstelle der Musikschule Haltern erhältlich.

2018 von Ulf Steinböhmer

Sechs pralle Ordner für das Stadtarchiv

Die Halterner Journalistin Eva Masthoff bereicherte das städtische Archiv: Am Dienstag brachte sie sechs Ordner zu Stadtarchivar Gregor Husmann, um allen Interessierten die Texte mit Halterner Bezug, die sie seit 1992 geschrieben hat, zur Verfügung zu stellen. „So ist gewährleistet, dass auch in der Zeit nach mir diese Beiträge in guten Händen sind“, begründete sie ihr Handeln. Geordnet sind die Reportagen und Berichte in Bereiche wie Kultur, Kulturstiftung, Städtepartnerschaft mit Rochford oder auch Ausstellungen im Alten Rathaus, in der Stadtbücherei oder auch im Schloss Sythen.
Die in Kiel geborene Autorin, die zwischenzeitlich auch in England gewohnt hat, betrachtet ihr jahrzehntelanges Schreiben auch als wichtigen Beitrag für ihre Integration in Haltern. „So bin ich immer wieder mit netten und interessanten Menschen zusammengekommen und habe mich mit ihnen ausführlich unterhalten.“ Davon zeugen in der Tat ihre Texte.

Bild oben: Eva Masthoff und Stadtarchivar Gregor Hausmann. Foto: Stadt Haltern

2018 von Ulf Steinböhmer

Immobilienbörse öffnet am 10./11. März

Die diesjährige Immobilienbörse findet am Samstag und Sonntag, 10./11. März, in der Seestadthalle, in der Jahnhalle und im dortigen Außenbereich statt. Die Stadt Haltern am See ermöglicht wiederum privaten Anbietern, ihre Objekte, Wohnungen, Häuser, Grundstücke oder Mietangebote während der Börse kostenlos am städtischen Infostand zu präsentieren. Die Angebote sollten bis Donnerstag, 8. März, um 16 Uhr in der Stadtverwaltung, bei Peter Hahn, Telefon 02364 933-276, Mail: Peter.Hahn@haltern.de, abgegeben sein. Er ist im Verwaltungsgebäude Muttergottesstiege, Zimmer 1.06, zu erreichen. 

2018 von Ulf Steinböhmer