Anzeige

Nachrichten aus Haltern

Jugendliche begleiten Senioren

Kostenloser Fortbildungskurs des EhrenAmtes
Das EhrenAmt der Stadt Haltern am See bietet erneut in Zusammenarbeit mit der Familienbildungsstätte Dülmen eine qualifizierte und kostenlose Fortbildung zur „jungen Seniorenbegleitung“ für Halterner Schülerinnen und Schüler ab der zehnten Klasse an. Ziel der Fortbildung ist es unter anderem, die Jugendlichen mit in die Erlebniswelt von Senioren zu nehmen.
Die Motivation der Jugendlichen der letzten Kurse war sehr unterschiedlich: „Einige sind in der Familie mit dem Thema Demenz und Einschränkungen im Alltagsleben konfrontiert und wollen deshalb mehr erfahren. Andere könnten sich vorstellen, später in dem Bereich zu arbeiten“, berichtet Klaudia Schild, die den Kurs in Haltern am See mitorganisiert.
An insgesamt 13 Nachmittagen in den Monaten September 2017 bis Februar 2018 erhalten die Jugendlichen unter fachlicher Anleitung zunächst theoretische Grundlagen im Umgang mit älteren und pflegebedürftigen Menschen. Gestartet wird mit dem „Kennlernwochenende“ am 29. und 30. September im Rathaus der Stadt Haltern am See, Dr.-Conrads-Str. 1. Danach trifft sich die Gruppe einmal wöchentlich mittwochs ab 16.45 Uhr. Es werden u. a. spielerische und praktische Elemente im Unterricht angeboten und Arbeitsabläufe aus der Altenpflege simuliert, mit lustigen Folgen: „Als die Schüler sich gegenseitig das Essen angereicht haben, war großes Gekicher im Raum zu hören“, erinnert sich Klaudia Schild.
Ab Mitte November können alle Teilnehmer ihre erworbenen Kenntnisse in einem Altenheim oder in der Tagespflege ihrer Wahl in einem Praktikum von etwa 15 bis 20 Stunden umsetzen. Den Abschluss bildet die für Februar geplante Zertifikatsvergabe über die erfolgreiche Teilnahme an der Fortbildung durch den Bürgermeister Bodo Klimpel und Irmgard Neuß, Leiterin der Familienbildungsstätte Dülmen.
Die Stadtverwaltung macht darauf aufmerksam, dass noch weitere Anmeldungen beim EhrenAmt der Stadt Haltern am See telefonisch bei Klaudia Schild unter 02364 933-219 oder per Email ehrenamt@haltern.de möglich sind. Kurzentschlossene können auch am 29. September um 16.45 Uhr zum Kurs kommen.

Das Foto zeigt vom letzten Kurs Yannick Schröer (li.) und Felix Vofrei beim Erlernen und Ausprobieren von verschiedenen Massagetechniken und Geräten.

2017 von Ulf Steinböhmer

Streuobst - gesund und lecker

Der NABU in Haltern und Marl lädt am 3. Oktober von 14 bis 18 Uhr kleine und große Freunde der Expedition Düsterdille für die ganze Familie und Interessierte ein. Streuobst: Was ist das? Wir erforschen mit Spiel, Spaß und Wissenswertem die Streuobstwiese. Die Kräuterpädagogin Carola De Marco zeigt uns leckere Rezepte mit Streuobst und für den Durst pressen wir Apfelsaft selbst.
Der NABU setzt sich ein für eine Zukunft "für Mensch und Natur“. Denn wir Menschen brauchen die Natur zum Leben. In vielfältigen Projekten vor Ort in Haltern am See, in der Region, in Deutschland und weltweit helfen wir, die Grundlagen für unser Leben zu erhalten und zu schützen. Bitte helfen Sie uns dabei. Ihr Mitgliedsbeitrag im NABU finanziert direkt diese Projekte und ist als Spende steuerlich absetzbar. Sie besuchen die NABU-Zentren und viele Veranstaltungen kostenfrei oder vergünstigt und sehen was aus Ihrem Beitrag wird.
Werden Sie Mitglied oder spenden Sie einmalig für Mensch und Natur unter https://nabu-haltern.jimdo.com/mitmachen/mitglied-werden/
Termin:
3. Oktober 14 bis 18 Uhr
Haltern am See
Garten gegenüber Am Schulterbusch 5
Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten

Foto: Christian Lünen

2017 von Ulf Steinböhmer

Reitertag auf dem Reiterhof Budde

Der Lavesumer Pferdesportverein lädt am 8. Oktober 2017 ein zum Reitertag auf der Reitanlage Budde, In der Groll 12, 45721 Haltern am See.

Es wird tolle Prüfungen geben wie z.B. Jump & Run mit Hund. Zudem wird der Männergesangverein Lavesum einige Hits aus den Immenhof-Filmen zum Besten geben. Weitere Programmpunkte sind Kinderschminken, Schauvorführungen, Hofführungen usw. geben. Und natürlich Kaffee und Kuchen und vieles mehr.

https://www.reiterhof-budde.de/entry/10-jahre-lpsv-alle-infos-zum-turnier

Text: Reiterhof Budde

2017 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Labormobil kommt nach Haltern am See

Umweltschützer untersuchen Brunnenwasser aus heimischen Gärten
Das Planschbecken wurde dieses Jahr bedingt durch das nassere und kühlere Wetter seltener gebraucht als in den Vorjahren – doch im nächsten Jahr sieht es wieder anders aus. „Leitungswasser ist kostbar - es ist sinnvoll damit sparsam umzugehen und im Garten das Wasser aus dem eigenen Brunnen zu verwenden.“ so Susanne Bareiß-Gülzow, Vorsitzende im VSR-Gewässerschutz.
Aber leider verschmutzen Nitrate und Pestizide das Grundwasser unserer landwirtschaftlich intensiv genutzten Region. Auch können durch verschiedene Einflüsse Krankheitserreger ins Wasser geraten.
Ob das selbst geförderte Wasser für das Befüllen des Planschbeckens, Gießen, als Tränkwasser für Tiere oder sogar zum Trinken geeignet ist, kann man am Labormobil der Gewässerschutzorganisation erfahren. Es hält am Montag, den 18. September auf dem Marktplatz vor dem Alten Rathaus in Haltern am See. Wasserproben nehmen die Umweltschützer von 15 bis 17 Uhr am Labormobil entgegen. Die Grunduntersuchung auf den Nitrat-, Säure- und Salzgehalt wird gegen eine geringe Kostenbeteiligung von zwölf Euro vor Ort durchgeführt, so dass der Bürger schon gegen Ende der Aktion sein Ergebnis wieder abholen kann. Brunnenbesitzer, die ihr Brunnenwasser auch auf weitere Parameter wie Eisen, Phosphat oder Bakterien gegen Kostenbeteiligung untersuchen lassen möchten, bekommen das Ergebnis mit einer Bewertung per Post zugesandt.

Doch keiner wird mit seinen Messwerten allein gelassen. Das Team vom VSR-Gewässerschutz berät, sobald die entsprechenden Messergebnisse vorliegen, ob das Wasser zum Gießen, zum Befüllen des Planschbeckens, zum Waschen oder sogar zum Trinken geeignet ist. Außerdem beantwortet Dipl.-Phys. Harald Gülzow, der Experte zum Thema Brunnenwasserqualität, immer Freitags zwischen 9 und 12 Uhr Fragen unter der Rufnummer 02831 9763342.

2017 von Ulf Steinböhmer

Kinder für Kindergarten anmelden

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass Eltern, die ab August 2018 einen Kindergartenplatz benötigen, ihre Kinder ab sofort in den gewünschten Kindertageseinrichtungen anmelden können. Die aktuelle Gesetzeslage ermöglicht zwar eine ganzjährige Anmeldung, allerdings sollte die Anmeldung bis zum 30. Oktober 2017 in den Einrichtungen erfolgt sein. Denn bereits nach der Sitzung des Ausschusses für Generationen und Soziales Mitte November werden die Betreuungsverträge durch die Kindergartenträger an die Eltern übersandt.
Bis zu diesem Termin müssen auch Änderungswünsche bei den bereits bestehenden Betreuungsverträgen gegenüber den Einrichtungsleitungen angezeigt werden.
Zusätzlich zur Anmeldung im Kindergarten vor Ort ist in jedem Fall die Einreichung der Bedarfsanzeige beim Jugendamt erforderlich, auch wenn die Kinder erst später einen Kindergarten besuchen sollen. Dieses Formular ist in den Kindergärten erhältlich oder kann im Internet auf der Seite www.haltern.de, Stichwort Bedarfsanzeige, heruntergeladen werden.
Für Rückfragen steht außerdem Mechthild Buschjost, Telefon 02364 933-262, Mail mechthild.buschjost@haltern.de, im neuen Rathaus, Zimmer 1.11, zur Verfügung.

2017 von Ulf Steinböhmer