Nachrichten aus Haltern

Seniorenbeirat startet durch

Die Zusammenarbeit des Kreissportbundes und dem Halterner Sportverband hat bereits zu vielen Aktionen im Alten- und Rehasport geführt. Die Vereine haben ihre – zunächst meist auf junge Menschen abgestimmten Programme – um viele Aktivitäten rund um das Älterwerden der Halterner Bürger erweitert. „Alleine das Tanz-Café ist ein Anziehungsmagnet“, lobt Jürgen Chmielek die Arbeit mit dem Sportbund.

Durchstarten wollen nunmehr der Seniorenbeirat der Stadt Haltern am See, der Sportverband und der ATV mit gemeinsamen Wanderungen und Walken unter dem Motto „Tratschen und Latschen mit Köpfchen“.

Ab September 2017 wollen der Seniorenbeirat, der Kreissportbund unter der Anleitung erfahrener Trainer/innen die älteren und älter werdenden Menschen in Haltern ermutigen, mehr Bewegungs- und Entspannungs-Sportarten für sich (wieder) zu entdecken. Gestartet wird mit gemeinsamen Walkings bzw. Wanderungen. Beim Tratschen und Latschen mit Kopf geht es nicht um die Geschwindigkeit, sondern um ein entspanntes Laufen, bei dem man gerne auch mit den Mitläufern über „Gott und die Welt“ sprechen kann.

In Vorbereitung ist u. a. aber auch ein besonderes Bewegungs- und Entspannungstraining, das Tai-Chi, eine in Ostasien weit verbreitete Sportart, die dem chinesischen Kung-Fu ähnelt.

Bild oben: Auf der Zielgeraden des Seniorengesundheitsprogramms: (v.l.n.r.) Jürgen Chmielek (Seniorenbeirat), Birgit Kaczor (Trainerin ATV) und Petra Völker (Kreissportbund und Stadtsportverband)

2017 von Ulf Steinböhmer

Platz für neue Liebesschlösser

Der städtische Baubetriebshof hat nun am Carl-Homann-Weg, in der Nähe der Hochzeitsallee und des Aussichtspunktes auf den Stausee, einen Zaun aufgebaut, an dem Liebesschlösser angebracht werden können. Damit folgt die Verwaltung der Anregung nach Möglichkeiten, das Zeichen der Liebe anbringen zu können. Dieser Wunsch kam auf, nachdem die Stadtverwaltung kürzlich zahlreiche Schlösser an der Fußgänger- und Radfahrerbrücke am Walzenwehr entfernt hatte. Der neue Zaun ist 1,40 Meter hoch und fünf Meter breit.  

2017 von Ulf Steinböhmer

Umweltbrummi sammelt Problemabfälle

Am Mittwoch, 23. August, haben die Bürger der Stadt Haltern am See Gelegenheit, ihren Haushalt von Problemabfällen und Sondermüll zu befreien.
An folgenden Standorten ist der Umweltbrummi im Einsatz:

  • 9 bis 9.30 Uhr: Sythen, Brinkweg/ Parkstreifen Freibad 
  • 10 bis 10.30 Uhr: Lavesum, Merfelder Straße/ Parkplatz Tennisanlage 
  • 11 bis 11.30 Uhr: Holtwick, Holtwicker Straße/ Wanderparkplatz 
  • 12 bis 12.30 Uhr: Lippramsdorf, Jahnstraße/ Parkplatz Sportplatz 
  • 13.30 bis 14 Uhr: Hamm-Bossendorf, Marler Straße/ Parkplatz Sportplatz 
  • 14.30 bis 15 Uhr: Flaesheim, Stiftsplatz 
  • 15.30 bis 16 Uhr: Hullern, Hauptstraße/ Schulhof 

Angenommen werden z. B. folgende Stoffe: Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, Autopflegemittel, Chemikalien aller Art, Pflanzenschutz-, Desinfektions- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Lacke, Farben, Klebstoffe, Säuren, Laugen, Lösungs- und Imprägniermittel, Fleckenentferner, Batterien aller Art, Medikamente.
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen nicht in die Mülltonne gehören, sondern unbeschädigt beim Umweltbrummi abgegeben werden können. Damit die Problemabfälle schneller und sicher eingeordnet werden können, sollten sie stets in den Originalverpackungen aufbewahrt und angeliefert werden.
Zwischen den Sammelterminen des Umweltbrummis können die Problemabfälle aus Haushaltungen, Dienstleistungsbetrieben und Kleingewerbe alle 14 Tage in der geraden Kalenderwoche, Samstag von 8.30 bis 13.30 Uhr am Wertstoffhof, Annabergstraße 55,abgegeben werden.
Die Anlieferung der Problemabfälle aus Haushaltungen ist kostenlos.

2017 von Ulf Steinböhmer

Siegerehrung für die fleißigsten Radfahrer

In toller Atmosphäre gratulierte Baudezernentin Anette Brachthäuser am Freitagnachmittag in der gerade eröffneten Stadtmühlenbucht den Siegern des diesjährigen Stadtradelns. Sie bedankte sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie bei den Mitgliedern des Klimabeirates, die allesamt mit dafür gesorgt haben, das Radfahren dem Autofahren vorzuziehen.

Zum zweiten Mal hat die Stadt Haltern am See in diesem Jahr an der Motivationskampagne „STADTRADELN“ teilgenommen, die in 2017 zum 10. Mal stattgefunden hat. „Zudem war dieses Jahr auch besonders, weil wir den 200. Geburtstag des Fahrrades feiern konnten. Gründe genug also, um sich auch in diesem Jahr für den Klimaschutz und den umweltfreundlichen Radverkehr zu engagieren“, wie Anette Brachthäuser erklärte.

Im Ergebnis sind 179 Radler in 19 Teams gemeinsam 54.054 km geradelt und haben dabei 7.676 kg Co2 eingespart. Mit diesem respektablen Ergebnis hat die Stadt Haltern am See in der Kategorie „Kommune mit den meisten Radkilometern pro Einwohner“ in der Metropole Ruhr den ersten Platz belegt.

„Das zeigt uns, dass vielen Menschen in der Stadt dieses Thema wichtig ist. Deshalb werden wir uns auch weiterhin um umweltfreundliche Mobilität und Klimaschutz kümmern“, versprach die Baudezernentin. „Auch in 2018 werden wir als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft ,Fahrradfreundliche Städte und Gemeinden in NRW‘ daran arbeiten, die Aufenthaltsqualität für Radfahrer/innen auf unseren Straßen und Wegen weiter zu erhöhen. Des Weiteren werden wir uns im Zuge des geplanten ISEK, dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept, auch intensiv mit dem umweltfreundlichem Verkehr befassen; die Stadtwerke arbeiten darüber hinaus an dem Thema Elektromobilität.“

Weiterlesen …

2017 von Ulf Steinböhmer

BookOgami-Workshop in der Stadtbücherei war voller Erfolg

Do it yourself hieß es letzten Samstag in der Stadtbücherei Haltern am See. 11 begeisterte Teilnehmer unterschiedlichsten Alters haben in der Bücherei die Kunst des Buchfaltens erlernt. Natascha Pierucki, ein Profi auf diesem Gebiet, hatte sichtlich großen Spaß ihr Können und ihre Wissen an die Teilnehmer und Teilnehmerinnen weiterzugeben. Ganz kreativ und ordentlich wurde ein Herz in ein Buch gefaltet, so dass am Ende ein kleines Kunstwerk entstanden ist.

Ab sofort findet für große und kleine Menschen ab 10 Jahren an jedem ersten Samstag im Monat in der Stadtbücherei ein BookOgami-Workshop statt. Die kreativen TeilnehmerInnen haben die Möglichkeit aus drei unterschiedlichen Motiven zu wählen.

Der nächste Workshop findet am 05. August 2017 von 10.00 bis 12.30 Uhr in der Stadtbücherei statt. Anmeldungen sind ab sofort in der Bücherei möglich oder reservieren Sie telefonisch unter 933-216 oder per Mail unter stadtbuecherei@haltern.de. Die Teilnahme ist kostenlos, allerdings würde sich die Bücherei über eine Unkostenspende freuen.

2017 von Ulf Steinböhmer