Anzeige

Nachrichten aus Haltern

Labormobil kommt nach Haltern am See

Umweltschützer untersuchen Brunnenwasser aus heimischen Gärten
Das Planschbecken wurde dieses Jahr bedingt durch das nassere und kühlere Wetter seltener gebraucht als in den Vorjahren – doch im nächsten Jahr sieht es wieder anders aus. „Leitungswasser ist kostbar - es ist sinnvoll damit sparsam umzugehen und im Garten das Wasser aus dem eigenen Brunnen zu verwenden.“ so Susanne Bareiß-Gülzow, Vorsitzende im VSR-Gewässerschutz.
Aber leider verschmutzen Nitrate und Pestizide das Grundwasser unserer landwirtschaftlich intensiv genutzten Region. Auch können durch verschiedene Einflüsse Krankheitserreger ins Wasser geraten.
Ob das selbst geförderte Wasser für das Befüllen des Planschbeckens, Gießen, als Tränkwasser für Tiere oder sogar zum Trinken geeignet ist, kann man am Labormobil der Gewässerschutzorganisation erfahren. Es hält am Montag, den 18. September auf dem Marktplatz vor dem Alten Rathaus in Haltern am See. Wasserproben nehmen die Umweltschützer von 15 bis 17 Uhr am Labormobil entgegen. Die Grunduntersuchung auf den Nitrat-, Säure- und Salzgehalt wird gegen eine geringe Kostenbeteiligung von zwölf Euro vor Ort durchgeführt, so dass der Bürger schon gegen Ende der Aktion sein Ergebnis wieder abholen kann. Brunnenbesitzer, die ihr Brunnenwasser auch auf weitere Parameter wie Eisen, Phosphat oder Bakterien gegen Kostenbeteiligung untersuchen lassen möchten, bekommen das Ergebnis mit einer Bewertung per Post zugesandt.

Doch keiner wird mit seinen Messwerten allein gelassen. Das Team vom VSR-Gewässerschutz berät, sobald die entsprechenden Messergebnisse vorliegen, ob das Wasser zum Gießen, zum Befüllen des Planschbeckens, zum Waschen oder sogar zum Trinken geeignet ist. Außerdem beantwortet Dipl.-Phys. Harald Gülzow, der Experte zum Thema Brunnenwasserqualität, immer Freitags zwischen 9 und 12 Uhr Fragen unter der Rufnummer 02831 9763342.

2017 von Ulf Steinböhmer

Kinder für Kindergarten anmelden

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass Eltern, die ab August 2018 einen Kindergartenplatz benötigen, ihre Kinder ab sofort in den gewünschten Kindertageseinrichtungen anmelden können. Die aktuelle Gesetzeslage ermöglicht zwar eine ganzjährige Anmeldung, allerdings sollte die Anmeldung bis zum 30. Oktober 2017 in den Einrichtungen erfolgt sein. Denn bereits nach der Sitzung des Ausschusses für Generationen und Soziales Mitte November werden die Betreuungsverträge durch die Kindergartenträger an die Eltern übersandt.
Bis zu diesem Termin müssen auch Änderungswünsche bei den bereits bestehenden Betreuungsverträgen gegenüber den Einrichtungsleitungen angezeigt werden.
Zusätzlich zur Anmeldung im Kindergarten vor Ort ist in jedem Fall die Einreichung der Bedarfsanzeige beim Jugendamt erforderlich, auch wenn die Kinder erst später einen Kindergarten besuchen sollen. Dieses Formular ist in den Kindergärten erhältlich oder kann im Internet auf der Seite www.haltern.de, Stichwort Bedarfsanzeige, heruntergeladen werden.
Für Rückfragen steht außerdem Mechthild Buschjost, Telefon 02364 933-262, Mail mechthild.buschjost@haltern.de, im neuen Rathaus, Zimmer 1.11, zur Verfügung.

2017 von Ulf Steinböhmer

forum pro vital lädt Andreas Bremenkamp ein Vortrag am 19. September

Das forum pro vital lädt erneut zu einem interessanten Vortrag ins Studio am Hellweg 254 ein. Am 19. September referiert Andreas Bremenkamp zum Thema „Der sichere Weg zur besseren Gesundheit & mehr Lebensqualität, Teil 2“.
Wer schon den ersten Vortrag erlebt hat, der weiß, wie Andreas Bremenkamp seine Zuhörerinnen und Zuhörer in den Bann zieht. Das forum hat einen Referenten eingeladen, der aus der Praxis kommt. Im Bodybuilding war er 1986 Deutscher Meister. Das ist 30 Jahre her, aber auch heute mit knapp 60 Jahren drückt er immer noch einen Handstand aus der Bauchlage. Das heißt, dass er lebt, wovon er spricht. Er hat nicht nur die Praxis, sondern als Sportwissenschaftler auch den nötigen theoretischen Hintergrund, um die Inhalte in anschaulicher Weise vermitteln zu können.
Über 200.000 Menschen haben inzwischen seine Vorträge gehört und über 1.000 Fitnessclubs betreuen laut Deutschem Sportstudioverband ihre Mitglieder nach seinen Vorstellungen und Ideen. Sein Buch "Erfolgreich Trainieren" ist inzwischen in 7 Sprachen übersetzt und mit ca. 500.000 verkauften Büchern ist er wohl der meistgelesene Autor zum Thema
Fitnesstraining.
Der Eintritt kostet 5 Euro, Einlass um 18.30 Uhr, Vortragsbeginn um 19 Uhr. Anmeldung und Information unter 02364-506396 oder www.forumprovital.de

2017 von Ulf Steinböhmer

Segeln lernen?

Beim Segelclub Prinzensteg in Haltern am See wird für alle Alters- und Erfahrungsstufen Segeln in all seinen Facetten vermittelt. 
In Zusammenarbeit mit der Yachtschule Michael Hüsken finden außerhalb der Saison Theoriekurse im Clubraum des SCPs neben der Kajüte statt. Für die Führerscheine vom Jüngstenschein über den Sportbootführerschein Binnen und See bis zum Sportküstenschifferschein inclusive Pyroschein und Seefunk kann hier das nötige Wissen erworben werden. 
In der Segelsaison vermitteln erfahrene Skipper des Segelclubs dann die praktischen Fähigkeiten, neben Segel- und Manövertraining auch Knotenkunde, Regattatraining, Seemannslieder usw. 
Ein Infoabend zu den Kursen des SCPs ist am Montag, 18.09.17 um 18:30 im Clubraum an der Strandalle. www.segelclub-prinzensteg.de

2017 von Ulf Steinböhmer

Info-Börse für Frauen

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Haltern am See, Franziska Steverding-Waterkamp, macht auf einen Termin aufmerksam, der am heutigen Donnerstag von 10 bis 13 Uhr im Bürgerhaus Recklinghausen-Süd, Körnerplatz 2, stattfindet: „Wege in den Beruf – 2. Recklinghäuser Info-Börse für Frauen mit Migrationshintergrund“. Das ist die Neuauflage der 2016 erstmals durchgeführten und erfolgreichen Info-Börse für Frauen mit Migrationshintergrund, veranstaltet vom Arbeitskreis Bildung und Migration der Recklinghäuser Ratskommission für Gleichstellung- und Frauenfragen.
Ziel der Info-Börse ist es, interessierte Frauen umfassend über Möglichkeiten des Spracherwerbs, der Qualifizierung, der Anerkennung von im Ausland erworbenen Abschlüssen, über Angebote der Kinderbetreuung sowie über die Jobvermittlung zu informieren.
Vertreten sind an diesem Tag insgesamt 19 Einrichtungen und Institutionen, darunter die Agentur für Arbeit, das Jobcenter Recklinghausen, die zuständigen Fachämter der Stadt Recklinghausen sowie Bildungsträger und Wohlfahrtsverbände. Angeboten werden intensive Beratungen - selbstverständlich auch mit der Unterstützung vieler Dolmetscher/innen.
Weitere Informationen gibt Ramona Pauge, Gleichstellungsbüro, Stadthaus A, Raum: 2.51, Rathausplatz 3/4, 45655 Recklinghausen, Telefon 02361 501190.

2017 von Ulf Steinböhmer