Anzeige

Nachrichten aus Dorsten

Die Wasserspielanlage in Gahlen wird eingeweiht

Nach einem Jahr Planung und Bauzeit wird die Wasserspielanlage auf dem Spielplatz an der Paßstraße in Gahlen endlich offiziell eingeweiht. Am 29.04.2016 sind alle Interessierten recht herzlich dazu eingeladen, insbesondere Kinder, die mit dieser Anlage spielen möchten!
Um 12 Uhr treffen die Sponsoren und Gäste ein und nach der Begrüßung durch den Heimatverein Gahlen wird um 12.45 Uhr der Wasserspielplatz feierlich in Betrieb genommen. Für Getränke und Rostbratwurst ist gesorgt. Um 14.30 Uhr endet die Veranstaltung.

2016 von Martina Jansen

8. April 2016 im GHW: Klavecks - der letzte Emscherläufer

"Klavecks hat Träume, aber ihm fehlt der Mut. Tagsüber läuft er die Emscher ab und sieht nach dem Rechten. Das ist sein Beruf. Abends spielt er mit schrägen Vögeln seine eigene Musik. Das ist seine Leidenschaft. Er träumt sich weg an einen richtigen Fluss, den Mississippi und sehnt sich nach Conny, der Imbissbuden-Königin. Und Klavecks würde weiter träumen und sich sehnen, wenn sich nicht alles ändern würde an der Emscher und dann geschehen seltsame Dinge, und Klavecks erfährt, dass in jeder Krise die Chance zum Aufbruch steckt.
„Klavecks – der letzte Emscherläufer“ ist ein wunderbares Stück Theater mit viel Live-Musik und nicht wenig Komik, und es ist verdammt aktuell!

Texte: Sigi Domke ("Herbert Knebels Affentheater") Musik: EmscherRanger
Quelle: Gemeinschaftshaus Wulfen

2016 von Martina Jansen

Das Planungs- und Umweltamt der Stadt Dorsten hat die Bevölkerungsstatistik des 1. Quartals 2016 bekannt gegeben.

Dorsten hat mit aktuellen 76.520 Einwohnern die  80.000 Marke im Blick.
617 Wegzüge stehen 756 Zuzügen gegenüber, wobei  besonders Wulfen in der Statistik auffällt.  Hier ziehen zwar mehr Dorstener weg, als in anderen Stadtgebieten, es ziehen aber auch doppelt so viele Neubürger wieder dort hin, so dass sich in Summe 139 Neubürger fürs Wohnen in den verschiedenen Stadtteilen entschieden haben.
Leider führt auch bei der Sterberate Wulfen die Statistik an. Hier wurden in den letzten drei Monaten zwar die meisten Babys geboren, allerdings starben hier auch, neben der Altstadt,  zahlenmäßig die meisten  Bewohner, so dass es insgesamt in Dorsten 105 Sterbefälle mehr gab als Geburten.

2016 von Martina Jansen

DORSTEN IS(S)T MOBIL

Neues Konzept geht auf

Bei herrlichstem Frühlingswetter zog es die Menschen am Sonntag in die Innenstadt. Die Autoshow, gewürzt mit passenden kulinarischen Angeboten, sowie der verkaufsoffene Sonntag wurden sehr gut angenommen. Schon früh wurde es zwischen dem Platz der Deutschen Einheit, dem Marktplatz und dem Lippetorplatz eng. Die Recklinghäuser Straße und die Lippestraße waren schwarz vor Menschen, an den Ausstellungsflächen der Autohäuser Baumann, Sprungmann, Heddier, Sonntag, Terhart und van der Mollen informierten sich Interessierte über die neuesten Modelle der unterschiedlichsten Hersteller. Passend zu den Marken gab es an den Flächen kulinarische Köstlichkeiten, ob Smooker, asiatisches Essen oder bayerischer Leberkäse, die Besucher ließen sich die Leckereien schmecken. Zweirad Schmitz präsentierte alles Aktuelle rund ums Fahrrad und weitere autoaffine Aussteller komplettierten das Angebot. „Wir sind hoch zufrieden“, bilanzierte Oliver Sprungmann von der MOHAG Automobile Sprungmann GmbH, „die Stadt ist rappelvoll, die Besucher haben großes Interesse an den ausgestellten Fahrzeugen und das Wetter tut sein Übriges.“ Auch die anderen Aussteller zeigten sich zufrieden und auch die Einzelhändler konnten mit dem verkaufsoffenen Sonntag zufrieden sein. „So voll war es hier oben schon lange nicht mehr“, so Sibylle Eiben, Inhaberin von Wäschemoden Gartz, „durch die zusätzliche Ausstellungsfläche auf dem Lippetorplatz und die neuen Mercaden ist die Lippestraße endlich wieder gut belebt!“ So „stöberten“ die Interessierten zwischen dem ab 120.000 € teuren BMW I8, dem neuen Mazda 2, dem Renault Talisman bis hin zum KIA Elektro SOUL durch die Autowelt, zogen durch die Geschäfte und genossen einen ersten richtigen Frühlingstag.

2016 von Christian Sklenak

169. Marktmusik in St. Agatha

Am Samstag, den 9. April 2016, findet um 11.30 Uhr die 169. Marktmusik in St. Agatha statt - eine halbe Stunde Orgelmusik zur Marktzeit.
Zu Gast ist Winfried Lichtscheidel aus Sendenhorst. Nach Studien an der Musikhochschule in Stuttgart und Auszeichnungen bei verschiedenen Wettbewerben wurde er Kantor an St. Martinus und St. Ludgerus in Sendenhorst. Auf dem Programm des Konzertes an der Agathaorgel steht das große "Halleluja"-Präludium des deutschen Spätromantikers Franz Schmidt, Bachs "Christ ist erstanden" und eine Choralimprovisation über die Ostersequenz "Victimae paschali laudes" von Charles Tournemire.
Der Eintritt ist wie immer frei. Kollekte am Ausgang.

2016 von Christian Sklenak

Wanderung in der Üfter Mark am Samstag, dem 09. April 2016 ab 18:00 Uhr

Eine fachkundig geführte Wanderung durch die Üfter Mark am Samstag, dem 09. April 2016 bietet der Schermbecker Heimat- und Geschichtsverein an.
Die Wanderung beginnt um 18:00 Uhr abends und dauert ca. 2 ½ Stunden.
Treffpunkt: Wanderparkplatz Tüshaus-Mühle, Weseler Straße (B 58), 46286 Dorsten-Deuten. Wanderführer ist Revierförster Christoph Beemelmans.
Es werden die folgenden Kostenumlagen erhoben: Vereinsmitglieder: 3 €/Person, Nichtmitglieder: 5 €/Person. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

2016 von Martina Jansen

Die Saison im Klettergarten wird eröffnet

Von unten sieht es ganz easy aus, aber hältst du den Daumen auch noch immer hoch, wenn du oben stehst?

Probiere es aus und komm am 9. April zum Treffpunkt Altstadt auf der Bovenhorst.
Zwischen 10 und 14 Uhr kannst du hier kostenlos probeklettern, sofern du mind. 1,20 m groß bist.

2016 von Martina Jansen

BIP „vor Ort“

Sprechstunden zum Thema „Pflege“ in den Stadtteilen

Die Termine im April 2016

Im April 2016 bietet Dorstens BIP-Beraterin Mechthild Hasenaecker wieder einige Sprechstunden des „Beratungs- und Infocenters Pflege“ vor Ort“ an. Besucher finden dabei Antwort auf viele Fragen rund um die Pflege. Die Termine der Sprechstunden:

Freitag, 1. April, 9 bis 11 Uhr: Seniorenwohnanlage Paulinum, Berliner Platz in Holsterhausen.

Montag, 4. April, 10 bis 11 Uhr: Pflegeeinrichtung St. Elisabeth, Westwall 1 in der Altstadt

Dienstag, 5. April, 10 bis 12 Uhr: AWO Seniorenzentrum Am See in Barkenberg.

Mittwoch, 6. April, 15 bis 16 Uhr: Kultur- und Begegnungszentrum am Brunnenplatz, Burgsdorffstraße 76, in Hervest.

Mittwoch, 20. April, 15 bis 16 Uhr: Kultur- und Begegnungszentrum am Brunnenplatz, Burgsdorffstraße 76, in Hervest.

Montag, 25. April, 10 bis 12 Uhr: Bürgertreff, Barkenberger Allee 8, in Wulfen-Barkenberg.

Die Beratung ist kostenlos, eine Anmeldung zu den Sprechstunden nicht erforderlich. Weitere Infos zum Angebot des Beratungs- und Infocenters Pflege (BIP) in Dorsten gibt es unter der Rufnummer 02362/664299.

2016 von Christian Sklenak

Heute treffe ich ... Ernst Heye, Dorstens "Herr der Ringe"

Das Element Kupfer ist ihm nicht fremd, als gelernter Energieanlagen-Elektroniker geht er täglich damit um. Dass man damit aber nicht nur Glühlampen zum Leuchten bekommt, sieht man bei einem Besuch seines Ateliers.

Vorher treffen wir uns allerdings erst im LEO, in dem die Spendenkugelbahn zu Gunsten der Schildkrötenauffangstation Dorsten seit der Eröffnung des neuen Kulturzentrums steht, damit ich einen ersten Eindruck bekomme. Und dieser erste Eindruck ist gewaltig, nicht nur hinsichtlich der Größe dieser Bahn, auch hinsichtlich der Mechanik, die die Kugeln nach Einwurf einer beliebigen Münze in Bewegung setzt.

Dazu jedoch später mehr, jetzt fahren wir erst einmal in sein Haus auf der Hardt und plaudern in dem urgemütlichen Wohnzimmer bei einem Kaffee und ich bin extrem erstaunt darüber, was man mit seinen eigenen Händen erschaffen kann. Vorausgesetzt, man hat das Talent dazu, aber das hat der sympathische Künstler auf alle Fälle.

Weiterlesen …

2016 von Martina Jansen

Bürgermeister vor Ort: Termin in Östrich

Bürgermeister Tobias Stockhoff setzt seine „Bürgermeister vor Ort“-Termine in der kommenden Woche in Östrich fort.

Am Dienstag, 5. April, ist er ab 17 Uhr in Östrich in der Wilhelm-Lehmbruck-Schule (Gahlener Straße 284) für Bürgerinnen und Bürger ansprechbar, um über alle Themen der Stadt und des Stadtteils miteinander ins Gespräch zu kommen.

2016 von Martina Jansen