Nachrichten aus Dorsten

Neue Öffnungszeiten bei der Nachbarschaftsberatung Schermbeck

Ab sofort ist das Koordinationsbüro der Nachbarschaftsberatung Schermbeck wieder besetzt

Ziel ist es den Wunsch vieler älterer Bürger nachzukommen, so lange wie möglich im eigenen zu Hause wohnen bleiben zu können. Um die trägerunabhängige und qualitätsgesicherte Beratung und Begleitung zu ermöglichen wird das Projekt von einer hauptamtlichen Koordinatorin geleitet.

Nach einjähriger Babypause kehrt Jasmin Kuhlmey als Koordinatorin für den Standort Schermbeck zurück.

Weiterlesen …

2017 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Kooperation mit dem Verein Schwimmbad Lembeck e.V. unterzeichnet

Stadt zahlt 200 000 Euro Baukostenzuschuss für Sanierungen am Hallenbad Lembeck

Für dringende Sanierungen am Hallenbad Lembeck hat die Stadt 200 000 Euro Baukostenzuschuss zur Verfügung gestellt. Eine Kooperationsvereinbarung darüber wurde für den Vorstand des Vereins Schwimmbad Lembeck e.V. von Dr. Christiane Holtz und Prof Dr. Ulrich Sick, für die Stadt von Bürgermeister Tobias Stockhoff, Kämmerer Hubert Große-Ruiken und Uwe Wunderlich vom Zentralen Gebäudemanagement unterzeichnet.

Weiterlesen …

2017 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Nach dem Brand im Olymp Sportpark: Stadt sichert Hilfsangebote zu.

Kooperation mit Atlantis sichert Reha-Sport und Arbeitsplätze

Bürgermeister Tobias Stockhoff, Stadtbaurat Holger Lohse, Kämmerer Hubert Große-Ruiken und weitere Fachleute der Verwaltung führten am Dienstag das vereinbarte Gespräch mit Herbert Thiel und Martin Goeritz, den Geschäftsführern des Olymp Sportparks, der in der Nacht auf Freitag durch ein Feuer zerstört wurde.

Weiterlesen …

2017 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Kleiner Stoffhase sucht seinen Besitzer

Plüschtier wurde am Samstag an der Bushaltestelle Gahlener Straße gefunden

Ein herr(ch)enloser Stoffhase ist am Samstag (29.07.2017) an der Bushaltestelle Gahlener Straße von einem freundlichen Mitmenschen aufgelesen und am Montag im Dorstener Fundbüro abgegeben worden. Der kleine Bursche trägt ein blau-weiß gestreiftes Hemdchen und ein rot kariertes Halstuch, das wunderbar zu seinen ebenfalls karierten Ohren passt. Bis sich der Besitzer meldet, hat der Hase im Rathaus auf dem Schreibtisch von Marktmeisterin Heike Hein ein Quartier gefunden. Wer den Hasen vermisst, möge sich bei ihr melden: Telefon 02362 / 66 37 52 oder per E-Mail an heike.hein@dorsten.de

2017 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Edith und Emil Remmers feiern am 2. August Gnadenhochzeit

Wer schnell sich bindet, das halte für ewig.

So oder so ähnlich hat das Jubelpaar wohl gedacht, als es sich 1947 nach nur sieben Monaten Kennenlernzeit auf Norderney vermählt hat. Ganze 70 Jahre ist das schon her.
Am 2. August 2017 feiert das Ehepaar Edith und Emil Remmers Gnadenhochzeit. Das hat es in Dorsten noch nicht gegeben!

Einen Lesegeschichte aus der Printausgabe Oktober 2016 über das Leben des Ehepaares Edith und Emil Remmers können Sie hier nachlesen: http://www.lokallust.de/index.php/news-leser-lesegeschichten/ein-bewegtes-leben-2146.html

Weiterlesen …

2017 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

„Sanierung auf Pump ist der falsche Weg“: Bürgermeister Stockhoff antwortet auf Vorschläge der SPD zum Abbau des Sanierungsstaus

Bürgermeister Tobias Stockhoff ist verwundert über den Vorschlag von SPD-Fraktionschef Friedhelm Fragemann, dem „Investitionsstau“ in Dorsten mit neuen Schulden zu begegnen – indem die Stadt beim Land auf Lockerung der Haushaltssicherung drängt – und dafür jetzt schon mehr Personal einzustellen.

Beim Land darauf zu drängen, die „Zügel der Haushaltssicherung zu lockern“, lehnt Bürgermeister Stockhoff ab: „Das ist der falsche Weg. Im Klartext heißt das doch: Finanzierung mit mehr neuen Schulden auf Pump. Damit haben manche Vertreter der Politikergeneration um Friedhelm Fragemann dazu beigetragen, dass viele Städte in Nordrhein-Westfalen heute so in der finanziellen Klemme stecken.“

Weiterlesen …

2017 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Bundesförderung für Breitbandausbau in Dorsten und im Kreis: Stellungnahme von Bürgermeister Tobias Stockhoff

Bürgermeister Tobias Stockhoff reagierte erfreut auf die Nachricht, dass der Förderantrag bewilligt wurde: „Von der insgesamt für den Kreis beantragten Fördersumme von 51 Millionen Euro entfallen rund 12 Millionen allein auf das Gebiet unserer Flächenstadt Dorsten.
Hier gibt es an vielen Stellen kleinste Siedlungen und Betriebe, die vollkommen unzureichend an das Internet angeschlossen sind. Insbesondere für Unternehmen und die Immobilienwirtschaft wurde das zu einem echten Standort- und Wettbewerbsnachteil. Nachdem der Bund seinen 50%-Anteil der Förderung nun zugesagt hat, hoffen wir auf rasche Bewilligung der anderen 50 % durch das Land, damit der Ausbau konkret geplant und umgesetzt werden kann.“

2017 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Fitnessstudio und Tennishalle durch Brand komplett zerstört.

Dorsten-Altsadt, Brüderstraße, 27.07.2017, 23:04 Uhr
Die Feuerwehr Dorsten wurde gegen kurz nach 23:00 Uhr von der Kreisleitstelle Recklinghausen mit dem Alarmstichwort "Dachstuhlbrand" zur Brüderstraße in die Altstadt alarmiert.

Bereits auf der Anfahrt konnte ein intensives Brandereignis festgestellt werden, aus welchem Grund sofort weitere Kräfte nachalarmiert worden sind. Als die ersten Einheiten die Einsatzstelle erreichten, stand ein Gebäudekomplex, der ein Fitnessstudio, eine Tennishalle und Praxisräume beherbergte, bereits zu großen Teilen in Brand.

Weiterlesen …

2017 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Tödlicher Unfall am Mittag auf der Borkener Straße (B 224)

Dorsten-Holsterhausen, Borkener Straße, 26.07.17, 12:04 Uhr
Die hauptamtliche Wache der Feuerwehr Dorsten wurde heute um kurz nach 12:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall, der sich auf der Borkener Straße ereignete, alarmiert.

Als die Einsatzkräfte an der Unfallstelle eintrafen, fanden sie eine 88-jährige männliche Person vor, die zuvor die Straße überquerte und dabei von einem Lkw erfasst wurde. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät, dieser erlag seinen schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle.

Weiterlesen …

2017 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Die digitale Neuauflage von „1000 Jahre Lembeck in einem Buch“ ist fertig!

Die digitale Fassung des Jubiläumsbuches kann noch bis Anfang nächster Woche bei www.lembecker.de bestellt werden.

Dort kann man per paypal der Betrag von 8,00 € auf das Vereinskonto überweisen.
Alternativ können diese 8,00 € auch direkt auf des Konto des Vereins 1000 Jahre Lembeck e.V. DE55 400697090017308300 überwiesen werden.
Bitte bei dem Verwendungszweck sowohl das Stichwort „Digitale Neuauflage“ als auch die eigene E-Mail-Adresse nicht vergessen.

Weiterlesen …

2017 von Martina Jansen (Kommentare: 0)