Nachrichten aus Dorsten

Tischtennis - das bessere Computerspiel

Die gute Nachricht gleich zuerst: Jugendliche, die regelmäßig Tischtennis spielen, haben bessere Schulnoten. Tischtennisspieler und Turner haben laut einer im Juni 2009 veröffentlichten Studie einen Notendurchschnitt von 2,0. Dahinter liegen Kampfsportler (2,08) und Volleyballer (2,11). Ein weiteres Ergebnis: Schüler, die regelmäßig Sport treiben, haben gegenüber Nicht-Sportlern im Durchschnitt eine um 0,5 Punkte bessere Note. Für die Untersuchung hatten Wissenschaftler des Zentrums für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule Köln über 600 Gymnasiasten und Hauptschüler befragt. Was liegt bei diesem Ergebnis näher, als Tischtennis und Schule miteinander zu verbinden?

Weiterlesen …

2016 von Christian Sklenak

Die große Nacht der Bands: Willenlos

21 Uhr in der „Galerie der Traumfänger“: „Willenlos“ mit ihrem Tribut to M.M.W.

Mit einem packenden Live- Programm präsentiert die Band „Willenlos“ Westernhagen Hits in einer begeisternden Bühnen-Show und genau der Art von Entertainment, die man von dem sympathischen Star Marius kennt. Westernhagen-Imitator und Frontmann Bernd hat die Stimme unglaublich nah am Original und verleiht damit den Songs den authentischen Klang.

Angesagt sind natürlich viele der Hits aus dem M.M.W. Repertoire wie:
Fertig, Keine Zeit, Sexy, Ladykiller, Weil ich Dich liebe, Halleluja, Mit Pfefferminz, Nimm mich mit, Dicke, Geiler is' schon, Lass' uns leben, Johnny W., Freiheit, Mit 18, Willenlos, u.v.m.

Die sechs Musiker besitzen eine langjähriger Bühnen- u. Studioerfahrung als Solo- und Bandmusiker.
Die „Willenlos“ Besetzung:
Westernhagen-Imitator Bernd: Gesang u. Harp
Katharina: Gesang und Perkussion
Christian: Tasteninstrumente und Saxophon
Hubert: E-Gitarre
Thomas: Schlagzeug
Peter: E-Bass

2016 von Martina Jansen

Die große Nacht der Bands: Willie & Joe

Beim Rock & Pop Duo „Willie & Joe“ kommen Oldie- als auch Rock-Classic-Fans um 20:30 Uhr in der „Hexe“ auf ihre Kosten.

Doc William Mellowdye und Jonathan Rhytmflye, kurz „Willie & Joe“, lernten sich in einem Sanatorium in Düsseldorfs Altstadt, in welchem Doc W.Mellowdye bereits seit seiner Kindheit musikalisch praktizierte, kennen.

Nach einer kurzen Behandlungsphase von Jonathan Rhythmflye entschloss sich Doc Mellowdye von nun an gemeinsam mit seinem Patienten auch andere Sanatorien zu rocken.

Mit Coversongs aus mehreren Jahrzehnten haben sie sich seitdem in die Herzen ihrer stetig wachsenden Fangemeinde gespielt. Songs von Elvis, Chuck, Jimi, Santana, Deep Purple, AC/DC, ZZ Top usw. werden mit Hilfe von Mellowdyes langjährigem elektronischen Rhythmusbegleiter Toshi Kamasutra aus Japan und den beiden Elektrogitarren plus Gesang mit dem Sound einer ganzen Band vorgetragen.

2016 von Martina Jansen

Die große Nacht der Bands: Kuki & Dent

Als letzte Band, die bereits um 20 Uhr beginnt, spielt „Kuki & Dent“ in der Gaststätte „Zum Lippetor“.

Oldies, Rock und Partymusik der Extraklasse gibt es vom sympathischen Rock-Duo aus Köln.
Ob Beat, Bubblegum, Glamrock oder Rockclassics: „Kuki & Dent“ rockt die Hits der 60er und 70er Jahre mit Biss. Und das auch in der kleinsten Hütte.

Die im eigenen Tonstudio produzierten Drums und Bassspuren unterstützen das Duo. Fetter Bandsound und Akustiksets runden das knackige und abwechslungs-
reiche Programm ab.

2016 von Martina Jansen

Goldene Ehrenamtsnadel für Margarethe Matschinsky

Im Anschluss an die gelungene Gala des integrativen Zirkusprojektes an der Halterner Straße, organisiert vom DIF, dem Dorstener Integrationsforum, ehrte Bürgermeister Tobias Stockhoff eine der Initiatorinnen des Projektes: Margarethe Matschinsky. Er überreichte ihr im Beisein Hunderter Zuschauer die Ehrenamtsnadel der Stadt Dorsten in Gold.

„Wir danken Frau Matschinsky für ihr herausragendes jahrelanges Engagement“, würdigte Tobias Stockhoff die Arbeit der zweiten Vorsitzenden des DIF.

Weiterlesen …

2016 von Martina Jansen

Die große Nacht der Bands: Migenda

Oldies, Schlager und Welthits hören Sie ebenfalls bereits um 20 Uhr im "Pretzers Altstadt Pub" mit „Migenda“.

Akustik trifft auf E-Gitarre, Cachon (Schlagzeugkiste)trifft auf Akkordeon. Mit einer E-Gitarre und einer Akustikgitarre spielt Migenda die Songs der 60er und 70er-Jahre, Country-Music, aber auch Rock'n Roll.
Spielfreude und Gefühl dafür, was beim Publikum ankommt ist nur eine der Stärken dieses Trios.
Die Band ohne Berührungsängste spielt Musik nicht nach festem Spielplan, sondern spielt das, was die Leute in diesem Moment hören wollen.
„Living-Music“ nennen sie es und so gehen Migenda und seine Mitstreiter ausgestattet mit moderner Funktechnik gerne immer wieder ins Publikum und animieren so zum Mitfeiern und Mitsingen.

2016 von Martina Jansen

Die große Nacht der Bands: Real Spirit

Die dritte Band, die bereits um 20 Uhr zu spielen beginnt, nennt sich „Real Spirit“ (Oldies, Schlager, Top40) und tritt im "La Piazza", ebenfalls am Marktplatz auf.

Die größten Partykracher aller Zeiten und das Neueste vom Neuen präsentieren Real Spirit einmal ganz anders in ihrem Party-Club-Programm.
Vollkommen live spielen die Mitglieder der Band „Real Spirit“, die seit Jahren auf allen norddeutschen Bühnen zu Hause sind, die Hits aus ihrem nahezu unerschöpflichen Programm. Ob Songs aus den 50ern, 60ern, 70ern oder die neuesten Top 10 Hits – Super Stimmung ist immer garantiert, wenn es heißt:
Party on mit „Real Spirit“.

2016 von Martina Jansen

Übergabe des Sponsorenpreises der Dorstener Bestentage 2016

Der Entsorgungsbetrieb Dorsten (EBD) und der Verein „Sag Ja zu Dorsten“ übergaben heute gemeinsam mit den Unterstützern den Sponsorenpreis der Dorstener Besentage 2016 der Öffentlichkeit. Durch die finanzielle Unterstützung von 15 Sponsoren konnte in diesem Jahr der Sponsorenpreis bereits zum 11. Mal vergeben werden.

Weiterlesen …

2016 von Martina Jansen

Die große Nacht der Bands: Freezeland

Zeitgleich um 20 Uhr spielt im "Georgseck" auf der Hard die Rock-Cover-Band "Freezeland" (Rockclassics & Indy Rock).

Die Rock Band aus dem hohen Norden hat sehr viel Spaß an der Musik, was man auch auf der Bühne sieht.
Für jeden Song hat sie den unverwechsel-
baren harten Sound kreiert, den man von "Freezeland" kennt. Nicht zuletzt dadurch ist der Erfolg zurückzuführen und macht sie zu einer ganz besonderen Rock-Cover-Band im Norddeutschen Raum.
Ihr Musikangebot erstreckt sich vom Rock des letzten Jahrhunderts, wie z.B. Status Quo, Billy Idol, Metallica, AC/DC, Robert Palmer, Golden Earing, Bryan Adams, CCR, U2 und den Beatles bis hin zu modernen Songs der etwas härteren Gangart wie z.B. 3Doors Down, Foo Fighters, Red Hot Chili Peppers und Green Day. Aber auch deutsche Songs von den Toten Hosen, den Ärzten sowie den Sportfreunden Stiller hat die Rock Band im Repertoire.

Bei "Freezeland" trällert am Mikro Andreas Thiele, auf dem Schlagzeug ballert Stefan Herten rum, den Bass prügelt Frank Holzenkämpfer und auf der Gitarre zaubert Dennis Naujoks.

2016 von Martina Jansen

Dorstener Lieblingsplätze: Radtour Nummer zwei

Da das Wetter in den letzten Wochen leider nicht optimal fürs Radfahren war, stellen wir Ihnen, lieber Leser, liebe Leserin, erst jetzt die zweite und damit letzte Radtour zu Ihren Lieblingsplätzen vor.

Für die Tour quer durch Hervest bedanken wir uns noch einmal bei Reiner Sickelmann, der uns bereits auf der ersten Tour durch Dorsten geführt hat. Die restlichen Lieblingsplätze haben Christian Sklenak und ich auf eigene Faust erkundet. Diese war anfangs nicht ganz so durchgeplant wie die Tour von Reiner Sickelmann, hat uns aber dennoch viel Spaß bereitet.

Weiterlesen …

2016 von Martina Jansen (Kommentare: 0)