Nachrichten aus Dorsten

Quecksilber frei geworden

Am Vormittag des 1. Februars wurde die Feuerwehr Dorsten mit dem Einsatzstichwort "GSG I" in die Kranichstraße alarmiert.
Dort war in einem Einfamilienhaus ein Quecksilberthermometer zu Bruch gegangen und Quecksilber frei geworden. Durch den Rettungsdienst wurden drei Bewohner vorsorglich einem Krankenhaus zugeführt. Das Quecksilber konnte mit Unterstützung der Werkfeuerwehr Evonik gebunden und der Entsorgung zugeführt werden.

2017 von Martina Jansen

Brennende Gasflasche in einem Gewerbepark

In den frühen Morgenstunden wurde die Feuerwehr Dorsten mit dem Einsatzstichwort "Gewerbe" zu einem Gewerbepark an der Barbarastraße alarmiert.
Bei Eintreffen der Einsatzkräfte brannte in einem Unterstand die Zuleitung eines Heizstrahlers mit angeschlossener Gasflasche. Bis zur vollständigen Entleerung der Flasche wurde die Umgebung durch zwei Trupps unter Atemschutz mit zwei C-Rohren gekühlt und die Gasflasche mit einem Fernthermometer der Feuerwehr beobachtet. Nach der Entleerung konnte sie verschlossen und die Einsatzstelle an den Betreiber übergeben werden.
Personen kamen nicht zu Schaden.

2017 von Martina Jansen

Chorkonzert im Ev. Gemeindezentrum Barkenberg

Am Sonntag, dem 26.3.2017, um 18 Uhr findet ein Chorkonzert im Ev. Gemeindezentrum Barkenberg an der Talaue 68 statt.
Das Kammerensemble "Collegium Pax Domini" unter Leitung von Kirchenmusiker Stephan Hillnhütter singt zur Einstimmung auf die Osterzeit zwei Trauermusiken:  Die Kantate "Actus Tragicus" von Johann Sebastian Bach und die "Exequien" von Heinrich Schütz.
Das Konzert wird unterstützt vom Freundeskreis Kirchenmusik e.V.

Die Eintrittskarten kosten im VVK 10 €, für Schüler / Studenten ermäßigt 8 €. An der Tageskasse kostet der Eintritt 12 € bzw. 10 €.  Die Karten sind schon jetzt erhältlich bei der Stadtinfo Dorsten, im Gemeindebüro an der Talaue 68 oder Online auf http://shop.vb-dorsten.de .

2017 von Martina Jansen

Inge Katzey gewinnt den Hauptpreis des Adventskalender 2016

Schon seit zehn Jahren verkauft der Lions Club Dorsten-Wulfen den Adventskalender. Mit dem Reinerlös werden von Beginn an verschiedene Institutionen unterstützt. 254 Preise wurden für den Adventskalender 2016 von 145 Sponsoren zur Verfügung gestellt.„3000 Kalender konnten wir im letzten Jahr verkaufen und damit einen Reinerlös von 12.000 Euro erzielen“, freut sich Lions Club Präsidentin Christa Teppe,

Den von der Volksbank Dorsten gestellten Hauptpreis, einen Reisegutschein in Nähe von 500 Euro, gewann Inge Katzfey. Diesen nahm Ehemann Joachim Katzfey am 30. Januar stellvertretend aus den Händen von Ingo Hinzmann, Vorstandsmitglied Volksbank Dorsten, Lions Club Präsidentin Christa Teppe und der Vizepräsidentin Sabine Ruoß entgegen. „Wir fahren gerne nach Südtirol oder die an die deutsche Nord- oder Ostseeküste, da freuen wir uns natürlich sehr über den Gutschein im Wert von 500 Euro“, verriet und Joachim Katzfey.

Der Reinerlös wird am 17. Februar in einer kleinen Feierstunde an sechs Institutionen übergeben. Berücksichtigt werden der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Emscher-Lippe, der Förderverein der Stadtbibliothek Dorsten, der Sozialdienst Kath. Frauen „Mütter in Not“, die Sportplatzolympiade des SV Dorsten-Hardt, Ten Sing Gahlen und das Grundschulprojekt „Mein Körper gehört mir“.

Foto oben rechts: Joachim Katzfey (2.v.l.) nahm für seine Frau Inge den Reisegutschein über 500 Euro entgegen. Sabine Ruoß (l.), Christa Teppe (2.v.r.) und Volksbank Vorstandsmitgleid Ingo Hinzmann (r.) freuen sich mit Joachim Katzfey.

2017 von Christian Sklenak

Ausstellungseröffnung und Lesung von und mit Brigitte Wiers.

Die Barkenbergerin Brigitte Wiers stellt ihr sechstes Buch „Nachtgesänge“ vor.
Die Illustrationen in dem Buch hat sie selbst gemacht, aber die Ausstellung zeigt noch viel mehr von ihren phantasievollen Kollagen, Malereien und Objekten aus Fundstücken. Brigitte Wiers schreibt humorvolle, aber auch ernste Kurzgeschichten, Gedichte und Reportagen.
Sonntag, 19. Februar 2017, 17 Uhr

Der Eintritt ist frei. Bilder, Objekte und Bücher können erworben werden. Die Hälfte des Erlöses kommt dem Erhalt der Gnadenkirche zugute.
Die Ausstellung ist von Montag (20.2.) bis zum Donnerstag (23.2.) täglich von 15 - 18 Uhr geöffnet. Die Künstlerin ist in dieser Zeit anwesend.
Dienstag und Donnerstag stehen für alle Besucher Kaffee und Kuchen bereit.

2017 von Martina Jansen

Nächtlicher Wohnungsbrand mit Menschenrettung

In den Nachtstunden vom 28. auf den 29. Januar 2017 wurde die Feuerwehr Dorsten zu einem Wohnungsbrand in der Braunfelder Allee gerufen.
Bei Eintreffen der Einsatzkräfte brannten Einrichtungsgegenstände. Der Brand hatte bereits auf den gesamten Raum übergegriffen und konnte unter Atemschutz mit einem C-Rohr gelöscht werden. Aufgrund der Rauchentwicklung im gesamten Gebäude mussten durch den Rettungsdienst sechs Personen, davon 2 Kinder, mit Verdacht auf einer Rauchgasintoxikation einem Krankenhaus mit angeschlossener Kinderklink zugeführt werden.
Die Einsatzstelle konnte durch den Einsatzleiter der Feuerwehr nach der Überdruckbelüftung und Kontrolle mit einer Wärmebildkamera zur weiteren Brandursachenermittlung an die Kriminalpolizei übergeben werden.

2017 von Martina Jansen

Vorlesezauber in der Stadtbibliothek

An jedem 1. Donnerstag im Monat sind Kinder im Alter von 3 – 5 Jahren eingeladen, sich in der Stadtbibliothek Dorsten von den Vorlesepatinnen Cornelia Wessling und Birgit Rodefeld mit spannenden, lustigen oder abenteuerlichen Geschichten verzaubern zu lassen.

Anschließend wird – passend zum zuvor Gehörten – gebastelt.
Der Vorlesezauber findet statt in Kooperation mit dem „Netzwerk Dorsten liest vor“. Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit.

Die nächsten Termine und Geschichten:
Donnerstag, 02.02.2017, 15.30 Uhr Herr Hase und Frau Bär
Donnerstag, 02.03.2017, 15.30 Uhr Achtung! Knuddelalarm
(Anmeldung möglich ab 09.02.)

Eine Anmeldung unter 02362/664103 oder persönlich in der Stadtbibliothek ist dringend erforderlich (bitte den Anmeldetermin beachten!). Die Teilnahme ist kostenlos, wir bitten jedoch um einen kleinen Beitrag für unsere Bastelkasse, um weiterhin viele schöne Bastelaktionen anbieten zu können.

2017 von Martina Jansen

Alberta und die Bücherzwerge: Spiel- und Spaß in der Stadtbibliothek

Alberta, die drollige Handpuppe, lädt Kinder zwischen 18 und 36 Monaten zusammen mit Mama, Papa, Oma oder Opa zu einer gemütlichen Spiel- und Spaßzeit in die Stadtbibliothek ein.

Einmal im Monat präsentieren die Bibliothek an einem Donnerstag immer um 10 Uhr ein Programm zu einem bestimmten Thema. In einer kleinen Runde lernen die Kleinen niedliche Bilderbücher kennen, machen Fingerspiele, basteln, singen und spielen miteinander – alles ganz entspannt und mit viel Spaß.

Die nächsten Termine
Donnerstag, 02.02.2017, 10 Uhr
Donnerstag, 02.03.2017, 10 Uhr

Der Eintritt ist frei, eine verbindliche Anmeldung unter 02362-664102 ist aber erforderlich.

2017 von Martina Jansen

Und sie bewegt sich doch: Kabarett in der St. Laurentius Kirche

„Und sie bewegt sich doch“ heißt das neue Programm der katholischen Kirchenkabarettistin Ulrike Böhmer aus Iserlohn.

In ihrer Paraderolle als Erna Schabiewsky gibt sie die „linke und rechte Hand des Pastor“, wobei ihr der Pfarrer mitten drin abhanden gekommen ist. Anspielungen auf die immer größer werdenden Kirchenverbünde, das abgehobene wirklichkeitsferne Selbstverständnis der Kirchenoberen, die neue Nutzung von Gotteshäusern, die Rolle der Frauen in der Kirche sind nur einige der Themen, die Böhmer auf kritische, aber doch äußerst charmante und humorvolle Weise anspricht.

Sonntag, 12.02.2017, 17.00 Uhr          

2017 von Martina Jansen

Landesweiter Schulwettbewerb zum Thema „Energie“

„Wir wollen die Menschen dafür sensibilisieren, mit den Ressourcen der Erde sorgfältiger umzugehen.“
Paul Kahla und Mirsad Duday, zwei 15-jährige Schüler der Klasse 9b des Gymnasiums Petrinum Dorsten, stehen hinter ihrer Aussage.
Gemeinsam mit ihren 21 Mitschülern nehmen sie auf Vorschlag ihres Physiklehrers Klemens Schüler an einem landesweiten Schulwettbewerb zum Thema „Energie“ teil. Geplant ist ein leicht zu transportierendes Modellhaus aus Stahlrohren und auf Rollen, in der Größe von einem Meter mal 80 Zentimeter. Das Haus wird lediglich über Solarkollektoren von der Sonne mit Wärme und Strom gespeist. 

Weiterlesen …

2017 von Martina Jansen