Nachrichten aus Dorsten

Adventliche Konzertreihe "Wort und Musik" in St. Agatha

Am 1. Adventssonntag, 27. November 2016 beginnt wieder die adventliche Konzertreihe "Wort und Musik" - der besinnliche Impuls an den ersten drei Adventssonntagen um 18 Uhr, in der nur von Kerzen erleuchteten St. Agatha-Kirche.

Am 1. Advent ist Prof. Dr. Helmut C. Jacobs zu Gast, ein europaweit bekannter Fachmann für das Akkordeon.
Er spielt Komponistenporträts vom 16. bis 20. Jahrhundert – ein Gang durch die Musikgeschichte mit einer Auswahl aus den "Portraits" op. 101 für Konzertakkordeon von Sigfrid Karg-Elert (1877-1933).

Am 2. Adventssonntag geht es weiter mit dem Kammerchor "Cantus Dorsten" unter der Leitung von Kantor Dr. Hans-Jakob Gerlings.
Der Kammerchor singt a-cappella-Chormusik von Max Reger, Johann Eccard, Felix Mendelssohn, Morten Lauridsen, Dietrich Buxtehude u.a.

Der 3. Adventssonntag wird vom Posaunenquartett "OPUS 4" gestaltet - vier Posaunisten des Gewandhaus-Orchesters Leipzig spielen adventliche und schon etwas weihnachtliche Bläsermusik des Barock.

In allen drei Konzerten treten zur Musik meditative Texte hinzu.
Der Eintritt zu diesen Konzerten ist frei. Die Kollekte erfolgt am Ausgang.

Foto oben rechts: Prof. Dr. Helmut C. Jacobs ist Gast am 27. November 2016 in der St. Agatha-Kirche

2016 von Martina Jansen

Am Ewigkeitssonntag auf dem Waldfriedhof: Gedenkfeier, Andacht und Vorstellung der neuen Waldgräber

Das neue Feld für „Waldgräber“ auf dem Waldfriedhof am Tüshausweg in Holsterhausen wird Stadtbaurat Holger Lohse am kommenden Totensonntag (20. November) in einer Begehung vorstellen. Dabei wird er das Konzept zur Beisetzung von Urnen und Bäumen eingehend erläutern. Alle Interessierten treffen sich dazu um 14 Uhr an der Trauerhalle auf dem Friedhof.

In einer Trauerkultur, die aus vielfältigen Gründen einem tiefgreifenden Wandel unterliegt, sind die Waldgräber das jüngste Angebot der Stadt Dorsten an alternativen Bestattungsformen. In der Vergangenheit wurden beispielsweise bereits Beisetzungen in pflegearmen Rasengräbern oder in einem Kolumbarium für Urnen ermöglicht.

Für den Rundgang und die Erläuterungen der neuen Grabform ist eine Dreiviertelstunde eingeplant. Direkt anschließend – um 14.45 Uhr – findet die zentrale Gedenkfeier der Ev. Kirchengemeinde Holsterhausen zum Toten- oder Ewigkeitssonntag ebenfalls auf dem Waldfriedhof statt.

Die Gedenkfeier beginnt mit einer Andacht in der Trauerhalle des Friedhofs. Anschließend treffen sich die Teilnehmer zu einer ökumenischen Andacht auf dem so genannten „Russenfriedhof“. Auf diesem Teil des Waldfriedhofes wurden 476 russische Frauen, Männer und Kinder beigesetzt, die in der Zeit des Nationalsozialismus als Zwangsarbeiter ums Leben kamen.

Bürgermeister Tobias Stockhoff lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein zur Vorstellung der Waldgräber, zu Gedenkfeier und Andacht an diesem Tag.

 

2016 von Martina Jansen

Bürgermeister vor Ort: Termine in Östrich und Hervest

Bürgermeister Tobias Stockhoff setzt seine „Bürgermeister vor Ort“-Termine in der kommenden Woche in Östrich und in Hervest fort.

Am Dienstag, 22. November, ist er ab 17 Uhr in Östrich für alle Bürgerinnen und Bürger ansprechbar in der Kindertagesstätte Am Rehbaum 60a.

Am Donnerstag, 24. November, lädt der Bürgermeister ab 16.30 Uhr ein zu Gesprächen über alle Themen der Stadt und des Stadtteils Hervest in die Gaststätte Lunemann, Marienstraße 83.

2016 von Martina Jansen

Katharinen- und Nikolauskrammarkt: Buslinien müssen umgeleitet werden

Wenn an den beiden kommenden Donnerstagen, 24. November und 1. Dezember, die traditionellen Krammärkte zu Katharinen und Nikolaus stattfinden, dann ist davon auch der Buslinienverkehr betroffen.

Der Linienverkehr fährt an beiden Tagen in der Zeit von 6 bis 21 Uhr die Haltestelle Recklinghäuser Tor an der evangelischen Johanneskirche nicht an. Die Busse werden über den Willy-Brandt-Ring umgeleitet.

Betroffen von dieser Regelung sind die Linien 208, 274, 276, 278, 279 (TaxiBus) 293, 295, NE 3, NE 8 und SB 28.

2016 von Martina Jansen

Stadt kann ausgeglichenen Haushalt für 2017 vorlegen

Bürgermeister Stockhoff: „Druck auf LWL aufrechterhalten“

Dorstens Kämmerer Hubert Große-Ruiken konnte im Haupt- und Finanzausschuss am Mittwoch eine gute Nachricht verkünden: Die Finanzplanung der Stadt für die Jahre 2017 bis 2021 ist jetzt ausgeglichen. „Diese Botschaft sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die kommenden Jahre mit erheblichen Risiken behaftet bleiben“, erklärte Bürgermeister Tobias Stockhoff.

Mit dem „Stärkungspakt Stadtfinanzen“ zwingt das Land hoch verschuldete Kommunen seit 2012 zu erheblichen Sparanstrengungen und Steuererhöhungen. „Der Stärkungspakt wirkt in die richtige Richtung – auch in Dorsten. Aber die letzten Jahre zeigen, dass eine Weiterentwicklung dringend nötig ist“, so Stockhoff. Denn es bleibe ein „Hangeln von Jahr zu Jahr“, um ausgeglichene Haushalte vorzulegen.

Weiterlesen …

2016 von Martina Jansen

Netzwerktreffen „Frühe Hilfen“

Zusammenarbeit von Akteuren verbessert Angebot an Unterstützung und Förderung

Eine Vielzahl von Akteuren aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern der „Frühen Hilfen“ folgten wieder der jährlichen Einladung des Familienbüros der Stadt Dorsten unter Leitung von David Rikels zum Netzwerktreffen Frühe Hilfen.

Das Netzwerk besteht unter anderem aus Mitarbeitern des Gesundheitsamtes, der Familienbildungsstätten, Familien-
hebammen, der Schwangerschafts-
beratungen, der Familienzentren, der Ehe- und Lebensberatung, der Erziehungsberatungsstelle, der Mobilen Jugendhilfe, Kinderärzten, Mitarbeitern aus der Jugendhilfe und der Kindertagespflege sowie weiteren Akteuren.

Die Kooperationspartner haben es sich zum Ziel gesetzt, durch gegenseitige Information und Zusammenarbeit das Angebotsspektrum an Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten für junge Familien in Dorsten zu verbessern.

Weiterlesen …

2016 von Martina Jansen

Kuba in Schermbeck: Salsa, Merengue & Bachata

Der Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck bietet Latinotänze an. Trainer Lukas Seland unterrichtet in der neuen Tanz-Akademie im Heetwinkel 5  die Grundlagen in den Tänzen Salsa, Bachata und Merengue und sorgt dabei garantiert für gute Laune.  
Am Donnerstag, 24. November von 19 – 20 Uhr startet der nächste vierteilige Workshop zum Preis von 39 € pro Person. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Auch Damenpaare sind gern gesehen.

Am Samstag, 3. Dezember startet die erste Salsa-Party – mit Tapas und Cocktails inkl. Salsa-Workshop um 19 Uhr.

Weitere Informationen und verbindliche Anmeldungen bis zum 22. November für den Workshop und bis zum 30. November für die Salsa-Party bei der Vorsitzenden Eva-Maria Zimprich unter  (02853) 390 155.

2016 von Martina Jansen

Gleich vier Jubilare bei der Köpper Gruppe

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde ehrte die Geschäftsleitung der Köpper Gruppe vier Mitarbeiter. Die Geschäftsleitung vertreten durch Markus Pettendrup (rechts), Kathi Salamon (4. von links), Guido Hörsken (2. von links) und Dietmar Storm (links) bedankte sich im Beisein beider Betriebsräte bei den Jubilaren Herbert Jansen, Susanne Röken, Sven Steen und Martina Leopold (vorne von links) für ihre Firmentreue. Seit 10 Jahren sind Herbert Jansen als Mobilitätsfahrer sowie Sven Steen als Serviceberater bei der Herbert Köpper GmbH beschäftigt. Ebenfalls auf 10 Jahre Betriebszugehörigkeit, jedoch bei Automobile Köpper, kommen Susanne Röken (Außendienst) sowie Martina Leopold (Serviceassistenz).

2016 von Martina Jansen

Öffentliche Auslegung: Erneute öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes Dorsten Nr. 215.1 A (1) „Ehemalige Schachtanlage Fürst Leopold – Teilabschnitt Süd/Ost“ 1. Änderung

Mit der Änderungsplanung soll innerhalb des Gebäudes des Lebensmitteldiscountmarktes eine Verkaufsflächenoptimierung auf der Basis der Handlungsempfehlungen der Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes ermöglicht werden. Hierzu sollen die textlichen Festsetzungen geändert werden.

Gemäß § 13a Abs. 2 in Verb. m. § 13 Abs. 2 und 3 BauGB wird der Änderungsbe-
bauungsplan im beschleunigten Verfahren unter Verzicht auf die Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.

Die erneute öffentliche Auslegung erfolgt mit dem Ergebnis der Vorprüfung des Einzelfalls nach § 3c Satz 1 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) woraus hervorgeht, dass keine Beeinträchtigungen zu erwarten sind.

Weiterlesen …

2016 von Martina Jansen

Öffentliche Auslegung: 1. Änderung der Gestaltungssatzung für den Bereich des Bebauungsplanes Dorsten Nr. 215.1 A „Ehemalige Schachtanlage Fürst Leopold - Teilabschnitt Süd/Ost"

Die überarbeitete Gestaltungssatzung nimmt Abstand von der Artenfestlegung und öffnet somit den Rahmen für alle heimischen Gräser, Stauden und Farne, die auf dem Rohboden standortgerecht sind. Es gibt weiterhin zusammengefasste Bereiche für die ohne Vorgabe von Arten ein einheitliches Bild entwickelt werden soll. Für den Kernbereich SO2-4 ist eine Teilversiegelung oder Teilbefestigung innerhalb der ausgewiesenen Grünflächen für die mit der Stadt Dorsten einvernehmlich abgestimmten Kunstinstallationen möglich. Der Flächen-
anteil der jeweiligen Vegetationsfläche darf dabei um maximal 25% reduziert werden.

Die Unterlagen sind im Internet auf der Homepage der Stadt Dorsten www.dorsten.de unter „Aktuelles“ oder unter der Rubrik „Verwaltung & Service / Bauen & Wohnen / Aktuelle Bürgerbeteiligung“ abrufbar.

Weiterlesen …

2016 von Martina Jansen