radrevier.ruhr: Heimspiel auf der „Fahrrad Essen“

Die Tage werden wieder länger und die Sonnenstunden nehmen zu.

Viele Radtouristen planen schon ihre nächste Reise. Dabei gilt die "Fahrrad Essen" jedes Jahr als Start in die neue Radsaison. Das Ruhrgebiet entwickelt sich zu einer der führenden Radreise-Regionen und überzeugt mit bestens ausgebauten ehemaligen Bahntrassen und landschaftlich schönen Kanaluferwegen abseits des Straßenverkehrs. Ausführliche Informationen zum radrevier.ruhr erhalten Besucher auf der Messe schon ab dem 21.02.2018 in Halle 6 am Stand der Ruhr Tourismus GmbH (RTG).

Das radrevier.ruhr – die neue Qualitätsmarke für Radurlaub im Ruhrgebiet

Das radrevier.ruhr ist die Dachmarke, die alle radtouristischen Produkte der Metropole Ruhr vereint. Besonders wichtig sind dabei die drei überregional bedeutenden Radwege: die Route der Industriekultur per Rad, der RuhrtalRadweg und die Römer-Lippe-Route. Das radrevier.ruhr umfasst insgesamt über 1.200 Kilometer Radwegenetz, davon der größte Teil abseits des Straßenverkehrs.

Die Marke radrevier.ruhr gilt zugleich als Qualitätssiegel für radtouristische Angebote und fahrradfreundliche Partnerbetriebe entlang der Wege. Das neue, touristische Knotenpunktsystem wird mit fast 300 Knotenpunkten ab diesem Sommer die Orientierung erleichtern und Radfahrer sicher durch die Region leiten. Besucher der Messe können sich vor Ort direkt informieren, wie das Knotenpunktsystem funktioniert.

Druckfrische Broschüren und persönliche Beratung

Auf der Messe präsentieren sich im direkten Umfeld der RTG auch die Partner des radrevier.ruhr: die Emschergenossenschaft, der Ennepe-Ruhr-Kreis mit der Stadt Ennepetal, die Stadt Fröndenberg und der Anbieter RevierRad.

„Die abwechslungsreichen Wege des radrevier.ruhr führen zu beeindruckenden Orten, die die Geschichte und den Wandel der Region dokumentieren. Wir sind stolz, das radrevier.ruhr gemeinsam mit unseren Partnern auf der Messe zu präsentieren.“, so Axel Biermann, Geschäftsführer der RTG.

Die RTG präsentiert ihre druckfrischen Broschüren zum RuhrtalRadweg und zur Römer-Lippe-Route, darunter z.B. der „Tourguide RuhrtalRadweg“ und das „Handbuch Römer-Lippe-Route“. Besucher können zudem die BVA Radkarten „radrevier.ruhr West“ und „radrevier.ruhr Ost“ vor Ort kaufen, die bereits das neue Knotenpunktsystem enthalten und Tourentipps des ADFC empfehlen. Gerne beraten die Fachleute am Stand zu individuellen Touren und der Planung rund um Ausflüge in der Metropole Ruhr.

Um auch abseits der Radwege viele Attraktionen vergünstigt zu besuchen, können Besucher die RUHR.TOPCARD exklusiv zum ermäßigten Preis von 44 € (statt 54 € für Erwachsene) kaufen. Passende Tourenvorschläge für RUHR.TOPCARD-Inhaber gibt es unter www.radrevier.ruhr.

Weitere Informationen unter:

www.radrevier.ruhr

www.ruhrtalradweg.de

www.roemerlipperoute.de

Foto: Jochen Tack
Text: radrevier.ruhr

Zurück