Heute treffe ich …

Heute treffe ich Frank Westerath

Ein Leben zwischen westlicher Kultur und indischer Musik

Zum ersten Mal traf ich den Tabla-Spieler aus Leidenschaft vor drei Jahren im Lippe-Polder-Park. Was für die westliche Musik das Klavier, die Gitarre und die Flöte sind, das sind für die indische Musikrichtung die Tabla, die Sitar und die Bansuri. Frank Westerath ist begeistert von den Musikinstrumenten der indischen Musik, die hauptsächlich aus zwei Haupttönen besteht und dem Musiker viel Freiheit in der Darbietung seines Stückes lässt.

Weiterlesen …

2018 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Heute treffe ich: Ludger Cirkel

„Ich spreche nicht die Sprache der Pädagogik, sondern die der klaren Fakten.“

Endlich lerne ich den Mann kennen, der die leckeren Würstchen verkauft, die bei mir seit Jahren auf dem Grill landen: Ludger Cirkel, bis vor kurzem noch Geschäftsführer der Firma Hüsken in Wulfen.

Im Laufe des Gespräches kommt von ihm der Satz: „Ich bin zufrieden mit meinem Leben.“ Das Gefühl habe ich bereits von Anfang an. Obwohl Ludger Cirkel lange Arbeitswochen von teilweise 40 oder 50 Stunden hat und vor unserem Gespräch noch eine Pressekonferenz abhielt, ist er absolut entspannt, erzählt und lacht viel.

Weiterlesen …

2018 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Heute treffe ich Pfarrer Franke

„Was fühlst du, wenn du Kirche trägst?“

„Ich möchte Feuerwehrmann werden.“
„Ich werde später Polizist.“
„Und ich Astronaut.“

Das sind wohl mit die meistgenannten Berufswünsche kleiner Jungen. Ulrich Franke dagegen wollte immer Priester werden.

Weiterlesen …

2018 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Heute treffe ich Ingo Hinzmann

Der Vorstand der Vereinten Volksbank Dorsten Kirchhellen Bottrop sagt über sich: „Ich bin kein Nadelstreifen-Banker.“

Sein Händedruck ist fest, sein Lächeln offen und herzlich. Bereits bei der Begrüßung durch Ingo Hinzmann kommt seine Menschlichkeit rüber. Er strahlt sehr viel Ruhe aus und ich bin mir sicher, dass es ein angenehmes Gespräch wird.

Weiterlesen …

2018 von Martina Jansen (Kommentare: 0)

Heute treffe ich Joshua Hildebrandt

Streetworker aus Leidenschaft

Im Internet wird der Streetworker, der Straßensozialarbeiter, als eine Person beschrieben, die sich in Großstädten in der Nähe von Bahnhöfen, Parkplätzen, in Einkaufszentren und Hinterhöfen um Drogenabhängige, straffällige Jugendliche, Jugendbanden, Prostituierte und Nichtsesshafte kümmert. Ich habe dabei sofort einen Mann im mittleren Alter mit Parker und Kapuze vor Augen.

Joshua Hildebrandt, allgemein von den Jugendlichen nur Joshi genannt, ist anders. Er ist ebenfalls Streetworker, sein Arbeitsgebiet ist jedoch Dorsten-Hervest - und er ist mit seinen 25 Jahren jünger, als ich mir einen Streetworker vorstelle.

Weiterlesen …

2017 von Martina Jansen (Kommentare: 0)